Positive Bilanz: 2. Leipziger Mediationsforum - Die Steinbeis-Tage begeistert Teilnehmer und Referenten

Veröffentlicht von: Steinbeis Beratungszentrum Wirtschaftsmediation
Veröffentlicht am: 15.06.2016 17:48
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) -

Das Steinbeis Beratungszentrum Wirtschaftsmediation veranstaltete vom 6. bis 8. Juni 2016 gemeinsam mit der Steinbeis Hochschule - Akademie für Mediation, Soziales und Recht (AKASOR) und dem Institut für Kommunikation und Mediation Dr. Barth (IKOME®) das 2. Leipziger Mediationsforum - Die Steinbeis-Tage. Tagungszentrum waren die Seminarräume von IKOME® in der Hohen Straße 11 sowie der festlich dekorierte Innenhof.

Das Mediationsforum unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministers der Justiz Sebastian Gemkow widmete sich drei Tage lang den unterschiedlichsten Facetten von Konflikten und Konfliktbewältigung. Dazu fanden sich rund 300 Gäste aus ganz Deutschland zum Erfahrungsaustausch ein. Bereits vor Beginn der Veranstaltung waren fast alle Seminare ausgebucht.

Großen Anklang fanden beispielsweise Programm-Punkte wie "Stimme - Die unbewusste Macht" mit Kristin Kluck, Inhaberin von Karisma - Stimme & Außenwirkung und "Familie und Rollenbilder in islamisch geprägten Kulturen" mit Dr. Gernot Barth, Leiter des Steinbeis Beratungszentrums Wirtschaftsmediation und Prof. Dr. Hans-Georg Ebert, Universitätsprofessor für Islamisches Recht an der Universität Leipzig.

Ein Highlight der Veranstaltung war das zweitägige Seminar "Wie Teams in 3 Stunden wieder arbeitsfähig werden" mit Thomas Robrecht, geschäftsführender Gesellschafter von SOKRATeam. Dort erfuhren die Teilnehmenden, wie sie innerhalb kurzer Zeit konfliktbeladene Arbeitsgruppen wieder zu einer erfolgreichen Arbeitsweise verhelfen. "Ich war am Anfang eher skeptisch", erzählt Seminarteilnehmer Werner Andres, "aber dank der überraschenden und kreativen Techniken bin ich guter Dinge, dass das auch in der Praxis umsetzbar ist."

Fußball-Talk gewährt Einblicke in die Fußballwelt

Viele externe Gäste wurden von den Programmpunkten am Dienstagabend angezogen. Es begann mit dem Fußball-Talk mit IKOME®-Institutsleiter Dr. Gernot Barth, Heiko Scholz, Trainer 1. FC Lokomotive Leipzig, Guido Schäfer, Chefreporter Ressort Sport der Leipziger Volkszeitung und ehemaliger Fußball-Profi beim 1. FSV Mainz 05 sowie Rechtsanwalt Friedbert Striewe, Insolvenzverwalter beim VfB Leipzig und Wirtschaftsmediator.
In lockerer Atmosphäre und in freundschaftlichem bis herzlichem Umgang erörterten die vier Podiumsgäste, was erfolgreiche (Fußball-)Teams ausmacht. So seien Charakter und Teamgeist wesentliche Grundlagen für den Erfolg einer Mannschaft, wie Dr. Gernot Barth betonte. "Das gilt auch für das erweiterte Team, also die im Hintergrund agierenden Personen", so Barth weiter. Zahlreiche Scherze und Anekdoten, insbesondere von Guido Schäfer, sorgten für Lacher im Publikum.

Im Anschluss folgte das Steinbeis-Sommerfest, wo Referenten und Gäste ungezwungen ins Gespräch kamen. Bei lauen Temperaturen, Spanferkel und musikalischer Untermalung unterhielten sich viele bis weit nach Mitternacht. Das Mediationsforum endete am Mittwochnachmittag mit den Tagesseminaren "Mediation ist keine Lösung: Erfolgsversprechende Verhandlungstools für die harten Fälle" mit Friedbert Striewe sowie Friedhelm Wachs und "Richtig Fragen?!" mit Bernhard Böhm.

Das 3. Leipziger Mediationsforum - Die Steinbeis-Tage findet vom 12. bis 14. Juni 2017 statt.

Bildquelle: Steinbeis Beratungszentrum/Susanne Wagner

Pressekontakt:

Steinbeis Beratungszentrum Wirtschaftsmediation
Katharina Ziegler
Hohe Straße 11 04107 Leipzig
0341 22 54 13 50
katharina.ziegler@ikome.de
https://www.steinbeis-mediation.com/

Firmenportrait:

Das Steinbeis-Beratungszentrum Wirtschaftsmediation mit Sitz in Leipzig wurde im Jahr 2003 von den praktizierenden Mediatoren Dr. Gernot Barth und RA Bernhard Böhm gegründet. Im Zentrum stehen die beratende Tätigkeit der Mediation und die Durchführung von Aus- und Weiterbildungen im Bereich der außergerichtlichen Konfliktlösung. Angeboten werden außerdem Coaching, Supervision sowie die Konzeption und Umsetzung von betrieblichen Konfliktmanagementsystemen. Das Unternehmen ist Teil des weltweit agierenden Verbundes der Steinbeis-Stiftung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.