Mehr Produktivität mit Staplerleitsystem für scanfreies Lager

Veröffentlicht von: IdentPro GmbH
Veröffentlicht am: 16.06.2016 15:56
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) -

Das 3D Staplerleitsystem identplus® führt Rückmeldungen an ein Warenwirtschaftssystem automatisch durch, ohne Eingriffe der Staplerfahrer. Dank präziser Laserlokalisierung ist zudem der Stellplatz jeder einzelnen Palette - auch im Blocklager - jederzeit bekannt.

Bisher ist es üblich, dass jeder Teilschritt eines Transportauftrags, den ein Lagerverwaltungssystem o. ä. generiert hat, durch den Staplerfahrer mittels Scannen eines Barcodes quittiert werden muss. So muss der Fahrer die Ladung, die er aufnimmt, scannen und die Ankunft am Zielort wiederum durch Scannen eines Barcodes bestätigen. Das Scannen kann zeitaufwändig sein und ist fehlerträchtig, da Fahrer auch falsche Barcodes scannen oder das Scannen "vergessen".

Der AutoID-Spezialist IdentPro hat bereits 2010 ein Staplerleitsystem entwickelt, dass über die Lokalisierung der Stapler eine automatische Ladungserkennung ermöglicht. Auf Basis der präzisen Positionsdaten (X,Y) der Stapler werden die Waren (Paletten, Rollen, Behälter, etc.) anhand ihrer individuellen X,Y,Z-Koordinaten im Lager automatisch identifiziert - ohne scannen und ohne RFID. "Z" ist dabei die Lagerebene und wird durch einen Sensor am Hubmast ermittelt.

Im Jahr 2014 hat IdentPro das weltweit erste Ortungssystem mit Laser für bemannte Stapler installiert und damit das bis dato verwendete kamerabasierte System für die Staplerlokalisierung abgelöst. Michael Wack, Inhaber von IdentPro, erklärt, warum er in diese Entwicklung investiert hat: "Für die Lokalisierung mit bisherigen Ortungssystemen sind zwingend Referenzpunkte erforderlich, um die entstehende Drift auszugleichen und die Systeme immer wieder zu kalibrieren. Die Laserlokalisierung orientiert sich dagegen direkt anhand der aktuellen Umgebungskontur, ohne aufwendig zu vermessende Referenzpunkte."

Da die Lokalisierung ausschließlich über die Kontur der aktuellen Umgebung der Stapler funktioniert, können Waren erstmalig mit einem einzigen System durchgängig im Innen- und Außenbereich stellplatzgenau verfolgt und automatisch identifiziert werden.

"Der Laser funktioniert bei allen Licht- und Witterungsbedingungen und lokalisiert, im Gegensatz zu GPS, auch direkt neben Gebäuden so präzise, dass Staplerfahrer jede Ware eines Transportauftrags direkt, ohne suchen, anfahren und aufnehmen können", beschreibt Wack weitere Vorteile der Laserlokalisierung seines 3D Staplerleitsystems identplus®.

Der Verzicht auf Referenzpunkte macht die Lokalisierung mit identplus® zusätzlich wartungsfrei und spart damit laufende Kosten. So müssen z. B. bei Ortungssystemen, die spezielle Bodenmarkierungen als Referenzpunkte verwenden, diese wegen Abnutzung regelmäßig erneuert werden, bis zu mehrmals pro Jahr.

Eine scanfreie Intralogistik, ohne suchen und ohne Fehler, ist schon länger Realität - und, seit der Einführung der ersten Laserlokalisierung für bemannte Stapler durch IdentPro, jetzt auch im Außenlager.

Mehr Informationen zu dem 3D Staplerleitsystem identplus® mit Laserlokalisierung gibt es auf www.identplus.net (http://www.identplus.net) und direkt beim Hersteller IdentPro: +49(0) 22 41 / 866 392 - 0 ( www.identpro.de (https://www.identpro.de)).

Pressekontakt:

IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4 53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Firmenportrait:

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.