Zahnarztpraxis Dr. Egert - Professionelle Zahnreinigung in Göttingen

Veröffentlicht von: Zahnarztpraxis Dr. Egert
Veröffentlicht am: 16.06.2016 17:00
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Wer gesunde und schöne Zähne auch im hohen Alter haben möchte, der sollte seine Zähne gut pflegen. Die routinemäßige Durchführung von bestimmten Prophylaxe-Maßnahmen kann dabei helfen, sich vor Karies, Parodontitis oder anderen Erkrankungen in der Mu

Kurzfassung
Hierzu zählen unter anderem das tägliche Zähneputzen oder eine gesunde Ernährung. Das allein reicht aber oft nicht aus. Unterstützend sollte eine professionelle Zahnreinigung von einem hoch qualifizierten Praxisteam durchgeführt werden.

Was ist unter einer professionellen Zahnreinigung zu verstehen?
Die professionelle Zahnreinigung, auch als PZR bezeichnet, stellt einen wichtigen Bestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe dar. Hinter dem Begriff verbirgt sich eine Intensivreinigung der Zähne, die von einem gut ausgebildeten Expertenteam in der Zahnarztpraxis unter Einsatz von Spezialinstrumenten durchgeführt wird. Ziel dieser mechanischen Behandlung ist es, die Zähne von "krankmachenden" und gleichzeitig unästhetischen Belegen auf der Oberfläche, wie Plaque und Zahnstein, zu befreien.

Gründliche Zahnpflege ist das A und O
Jeder hat es bestimmt schon einmal am eigenen Leib erfahren. Das Gefühl des Unwohlseins, das auftritt, wenn man vergessen hat, die Zähne zu putzen. Schon ein Tag ohne Zähneputzen führt dazu, dass sich ein weiß-gelber Film um den sensiblen Zahnfleischrand ablagert. Die Ablagerung setzt sich aus Speiseresten und unzähligen Mikroorganismen zusammen. Bleibt in diesen Momenten der Griff zur Zahnbürste aus, kann in Verbindung mit dem mineralhaltigen Mundspeichel ein harter Zahnstein entstehen. Durch färbende Lebensmittel, wie schwarzer Tee, Kaffee und Tabakrauch, färben sich Belag und Zahnstein bräunlich. Neben diesem ästhetisch unansehnlichen Aspekt kann Mundgeruch, Karies, eine Zahnfleischentzündung oder im schlimmsten Fall eine Parodontitis die Folge sein.

Professionelle Zahnreinigung als Ergänzung zum täglichen Zähneputzen
Eine gründliche Pflege der Zähne stellt die Basis für eine gute Zahngesundheit dar. Dazu kann der Patient einen Großteil in eigener Arbeit beitragen. Durch das zweimal tägliche Zähneputzen und der zusätzlichen Verwendung von Zahnseide und Interdentalbürsten, auch Zahnzwischenraumbürsten genannt, erlernt der Patient schon von zu Hause aus den Weg für gute und gesunde Zähne. Dennoch gibt es Zahnflächen, die trotz gründlicher Pflege nur schwer zu erreichen sind und auf denen sich bakterielle Belege bilden. Zu den schwer erreichbaren Stellen gehören beispielsweise Weisheits- und Backenzähne sowie Interdentalräume und Zahnfleischtaschen. Die entstandenen Belege und der Zahnstein können nur mithilfe einer professionellen Zahnreinigung beseitigt werden. Aus diesem Grund ist sie als Ergänzung zur täglichen Zahnpflege zu sehen, aber nicht als Ersatz.

Zahnarztpraxis Dr. Egert
Bei Fragen rund um die Themen PZR und Prophylaxe steht das Team der Zahnarztpraxis Dr. Egert in Göttingen den Patienten stets qualifiziert und unterstützend zur Seite. Der Zahnarzt Dr. med. dent. Sebastian Egert und seine Teamkollegen setzen die innovativsten Behandlungsmethoden und modernsten Technologien ein, um den Patienten eine angenehme, sensible und professionelle Behandlung zu gewährleisten. Der Patient und sein Befinden stehen in der Praxis im Mittelpunkt.

Interview mit der Zahnreinigungsfachkraft Frau Schäfer
Frau Schäfer ist eine langjährige Mitarbeiterin der Zahnarztpraxis Dr. Egert in Göttingen. Speziell auf dem Gebiet der Zahnreinigung konnte sie sich durch ihre Berufserfahrung, sowie dem täglichen Umgang mit den Patienten ein umfassendes Wissen aneignen. Im nachfolgenden Interview findet sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema PZR.
ONMA: Wie verläuft eine professionelle Zahnreinigung in Ihrer Praxis?
Frau Schäfer: Wir fangen zunächst mit der Mundschleimhaut-Desinfektion an. Das heißt, wir lassen die Patienten eine Minute mit Chlorhexamed spülen. Es folgen Mundhygieneindizes, um die aktuelle Situation zu beurteilen (Blutungsindizes und Plaqueindizes), da gibt es verschiedene Formen von. Anschließend werden harte und weiche Zahnbelege mit Ultraschall oder mit Handinstrumenten entfernt, gegebenenfalls wird mit Luft- Pulver- Wasserinstrumenten gegen die Verfärbungen. Final werden die Zähne poliert und zuletzt fluoridiert.
ONMA: Für wen ist eine professionelle Zahnreinigung sinnvoll?
Frau Schäfer: Grundsätzlich ist eine professionelle Zahnreinigung für jedermann sinnvoll. Insbesondere bietet sich die PZR für Patienten mit Allgemeinerkrankungen wie Diabetes, Schlaganfall sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen an. Auch für behinderte Menschen, die die Zahnpflege nicht eigenständig durchführen können, bietet die PZR einen großen Vorteil, sowie Schwangeren. Somit wird die Mundpflege von uns unterstützt und kontrolliert.
ONMA: Ist eine Zahnreinigung bei Patienten mit empfindlichen Zähnen geeignet?
Frau Schäfer: Ja, diese ist ganz wichtig. Wir dürfen jedoch dabei nicht mit diesem Ultraschall arbeiten, sodass wir vermehrt mit den Handinstrumenten vorgehen. Anschließend tragen wir im Anschluss noch mal einen antibakteriellen Fluoridlack auf, der sich einem Gel unterscheidet. Dieser Lack hat eine antibakterielle Wirkung und baut einen dreimonatigen Schutz auf, damit sich die Empfindlichkeiten verbessern und ggf. einer anfallenden Wurzelkaries vorbeugt.
ONMA: Wie oft sollte eine Zahnreinigung durchgeführt werden?
Frau Schäfer: Das ist immer schwierig zu sagen. Bei manchen Patienten reicht es ein- bis zweimal im Jahr aus, bei anderen wiederum bis zu viermal im Jahr. Das hängt von der Motivation und Mitarbeit des Patienten ab, sowie von dem Erkrankungszustand und wirdden individuellen Umständen angepasst.
ONMA: Gibt es Risiken bei einer Zahnreinigung?
Frau Schäfer: Ja, bei Herz-Erkrankungen werden bei bestimmten Fällen, wie zum Beispiel bei einer sogenannten Endokarditis-Prophylaxe, Antibiotika-Kuren vorher eingesetzt. Das heißt, eine Stunde vor der Behandlung würde der Patient ein Antibiotikum zu sich nehmen, weil sonst die Bakterien freigesetzt werden und in die Blutbahn gelangen können. Dies wird vorher mit dem Hausarzt abgeklärt und richtet ich nach dem Schweregrad der Erkrankung des Patienten.
ONMA: Was ist nach einer professionellen Zahnreinigung zu beachten?
Frau Schäfer: Nach einer professionellen Zahnreinigung ist grundsätzlich zu beachten, ein bis zwei Stunden im Anschluss der Behandlung mit färbenden Lebensmitteln oder Getränken aufzupassen, damit sich die Verfärbungen nicht sofort einlagern können. Wir informieren die Patienten darüber, dass die Zähne ggf. ein wenig überempfindlich nach der professionellen Zahnreinigung reagieren oder das Zahnfleisch empfindlicher reagieren könnte. Weiterhin sollten die Zähne, wie mit dem Patienten besprochen, gepflegt werden.
ONMA: Ist die professionelle Zahnreinigung eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse?
Frau Schäfer: Grundsätzlich ist die PZR eine reine Privatleistung. Einige Krankenkassen beteiligen sich kostentechnisch bis zu einem gewissen Grad. Dies ist von Krankenkasse zu Krankenkasse ganz individuell. Wir geben unseren Patienten diese Information weiter, damit sie sich bei der eigenen Krankenkasse informieren können.
ONMA: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für das Interview genommen haben.

Kontakt
Zahnarztpraxis Dr. Egert
Riemannstraße 32
37083 Göttingen

Tel.: +49 0551 73 222
info@zahnreinigunggoettingen.de
www.zahnreinigunggoettingen.de

Pressekontakt:

Zahnarztpraxis Dr. Egert
Dr. Sebastian Egert
Riemannstraße 32 37083 Göttingen
+49 0551 73 222
info@zahnreinigunggoettingen.de
http://www.zahnreinigunggoettingen.de

Firmenportrait:

Vor inzwischen über zehn Jahren haben wir unsere Zahnarztpraxis in Göttingen gegründet - und seitdem keine Sekunde bereut. Im Zuge des Zahnmedizin-Studiums haben wir die Stadt kennen und lieben gelernt. Insbesondere den freundlichen Umgang mit und zwischen den Menschen, möchten wir nicht mehr missen. Deshalb setzen wir unser Bestes daran, jeden einzelnen Patienten kompetent und aufmerksam zu betreuen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.