Deutsche Schmankerl an europäischen Königshöfen - Presseinformation der Bergader Privatkäserei

Veröffentlicht von: Hartzkom GmbH
Veröffentlicht am: 20.06.2016 15:56
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - "Adelstitel" für deutsche Genuss-Produkte

Französischer Champagner, italienische Trüffel und viel fangfrischer Fisch: Wenn in europäischen Königshäusern von Monaco bis Schweden gefeiert wird, kommen meist regionale Delikatessen auf den Tisch. Ein Blick auf die Menükarte der royalen Festgesellschaften aber zeigt: Auch hiesige Spezialitäten werden von gekrönten Häuptern geschätzt, vor allem Wein und Käse aus Deutschland sind beliebt.

Bei Cannelloni vom Wildbarsch und Birne Helene stießen Luxemburgs Thronfolger Guillaume und Erbgroßherzogin Stephanie 2012 auf ihr Ja-Wort an. Regionale Produkte, darunter Fisch und Gemüse, kredenzte Fürst Albert von Monaco seiner Braut Charlene und den Hochzeitsgästen im Jahr zuvor. Auch nach der Trauung von Kronprinzessin Victoria und ihrem Prinz Daniel wurden vor allem schwedische Delikatessen gereicht, darunter Hummer und viel Fisch. Immer wieder aber schaffen es auch Genüsse aus Deutschland an die königlichen Tafeln.

Blaukäse für Blaublüter
Europas dienstälteste Monarchin, Queen Elisabeth II., etwa schätzt zu besonderen Anlässen einen deutschen Riesling aus dem Rheingau, der seinen Namen Königin Victoria, der Ururgroßmutter der englischen Königin, verdankt. Für Königin Silvia von Schweden, die im Juni mit König Carl-Gustav ihre Rubin-Hochzeit feiern kann, wurde seinerzeit eigens ein typischer Blauschimmel-Käse aus Süddeutschland ins Menü aufgenommen. Und ein rheinischer Süßwarenhersteller belieferte über viele Jahre diskret den belgischen und niederländischen Königshof. Der "Adelstitel" für jeden Erzeuger: Hoflieferant. Ein Münchner Kaffee- und Delikatessenhändler brachte es in seinen besten Zeiten sogar auf über ein Dutzend Hoflieferantentitel.

Der Geschmack entscheidet
2014 wurden laut Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie Lebensmittel im Wert von 54,4 Milliarden Euro exportiert. Deutsche Produkte werden weltweit vor allem wegen ihrer hohen Qualität geschätzt. "Wer sich aber in puncto Genuss international einen Namen machen will, muss darüber hinaus auch einen unverwechselbaren Geschmack bieten", weiß Lisa Schmuck, Käse-Sommeliere der Privatkäserei Bergader, deren "Bavaria blu" 1976 an der schwedischen Hochzeitstafel nicht fehlen durfte. In diesen Tagen feiert das schwedische Königspaar seinen 40. Hochzeitstag. Auf die Frage, ob der "Bavaria blu" aus diesem Anlass wieder auf der Menükarte steht, verweist die Bergader Käse-Sommeliere auf die höfische Diskretion.

Weitere Informationen unter www.bergader.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 2.405



Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg - vielen Dank!

Pressekontakt:

HARTZKOM GmbH
Dr. Sabine Gladkov
Anglerstraße 11 80339 München
089/998 461-0
bergader@hartzkom.de
www.hartzkom.de

Firmenportrait:

Die Bergader Privatkäserei GmbH mit Sitz in Waging am See/Oberbayern wurde 1902 von Basil Weixler gegründet und ist seither in Familienbesitz. Heute stellt das Unternehmen mit circa 570 Mitarbeitern bayerische Käsespezialitäten nach traditionellen Rezepturen und Verfahren her. Die Bergader Privatkäserei ist in Deutschland ein bedeutender Käseanbieter mit Marken wie Bavaria blu, Bonifaz, Bergbauern Käse und Bergader Almkäse.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.