Google AdWords - Auswirkungen des neuen Anzeigenbereichs

Veröffentlicht von: AdWords AgenTurbo
Veröffentlicht am: 21.06.2016 10:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Google nimmt regelmäßig Änderungen vor, ganz besonders bei den bekannten Google AdWords. Seit Februar 2016 hat eine große Veränderung bei Google AdWords stattgefunden. Der Anzeigenbereich der Google AdWords bekam einen gewaltig neuen Schliff.

Kurzfassung
Jahrelang regierte der Desktop-Anzeigenbereich bei Google AdWords die rechte Seite. Doch nun gibt Google öffentlich preis, dass das ein Ende hat. Hierbei wurde die Gestaltung an das mobile Endgerät angepasst und designt. Dieser Wandel bedeutet nun, dass die kostenpflichtigen Anzeigen von AdWords nicht wie gewohnt auf der rechten Seite präsent sind. Der Google AdWords Experte, AdWords AgenTurbo, stellt im anschließenden Beitrag die Folgen und Veränderungen des neuen Anzeigenbereiches von AdWords vor.

Die Veränderung
Vor nicht allzu langer Zeit wurden bei den Google Suchergebnissen je nach dem bis zu drei AdWords Anzeigen über den sogenannten organischen Suchergebnissen angezeigt. Bis zu acht Anzeigen haben die rechte Seite geschmückt. Bei dem neuen Design hingegen werden nun vier anstatt drei Anzeigen über den organischen Ergebnissen angezeigt und ganze drei Anzeigen unten auf der Seite eingeblendet. Die rechte Seite wird nur noch aus Anzeigen von Google Shopping Kampagnen gefüllt. Da das neue Design, wie schon erwähnt, an die Ansicht des mobilen Geräts angeglichen ist, ist aus verhältnismäßigen Gründen kein Platz für eine rechte Spalte.

Warum eine Veränderung?
Google hat in den letzten Jahren immer wieder Veränderungen an dem Design der Suchergebnisse vorgenommen. 2010 fanden ebenfalls schon unterschiedliche Versuche bezüglich der Anzeigen statt. Zukünftig, so heißt es, soll das neue Design auch global eingerichtet werden. Das neue Layout soll dazu dienen, die Wichtigkeit der Suchergebnisse für die Nutzer zu steigern. Studien zufolge werden oftmals nur die oberen Anzeigen vom Nutzer aktiviert, was einen weiteren Grund für das neue Interface darstellt. Google ist ebenfalls der Meinung, dass die Klicks der oberen vier AdWords Anzeigen letztendlich mehr Gewinn erbringen, als die Klicks der rechten Spalte.

Die Auswirkungen
Gerade für die Unternehmen und Dienstleister hat das neue Interface der Suchergebnisse verschiedene Auswirkungen. Da die AdWords Anzeigen von 11 auf nur 7 gekürzt wurden, bedeutet das für viele Unternehmen einen erheblich massiveren Konkurrenzkampf. Denn nun geht es darum, wer den besten Anzeigenplatz oberhalb der organischen Suchergebnisse ergattern kann. Dadurch kann es durchaus passieren, dass das Budget für die AdWords Anzeigenschaltung deutlich höher angesetzt werden muss. Gerade Kunden mit einem geringen Budget konnten durch die rechte Seitenleiste Vorteile für sich ziehen, da die Anzeigenschaltung dort verhältnismäßig kostengünstig war. Logischerweise werden Anzeigen mit Bestposition häufiger von Nutzern angeklickt, was zu einer steigenden Klickrate führt. Zukünftig hat Google dadurch mehr Gewinn.


Interview mit Felix Wenzel

ONMA: Es gab jetzt das neue Update bei Google mit den AdWords und was hat das jetzt für Auswirkungen?
Felix Wenzel: Für unsere Kunden hat es zum Glück gar keine Auwirkungen. Also wir hatten einen Kunden, der auf Position 4,0 im Durchschnitt war. Das heißt der wäre jetzt in der meisten Zeit weg gefallen, aber alle Kunden bei uns sind eigentlich im Bereich 1 oder 2 gewesen und somit oben noch dabei. Die großen Gewinner sind die Positionen 1-3 gewesen. Die CTR-Raten haben sich ein bisschen verändert und der Mausklickpreis wird tendenziell auch teurer, da jetzt alle oben sein wollen. Bei den großen Änderungen kann man noch gar nicht sagen, wie sich das auswirkt. Die CPCs sind leicht gestiegen, aber das wird sich noch weiter steigern. Google hat den Wettbewerbsgraph oben deutlich erhöht und es gibt die Funktion auf obere Position bieten. Die gibt es seit etwa einem dreiviertel Jahr schon. Ich vermute auch die wurde extra dafür eingeführt, dass man jetzt noch weiter oben bieten kann. Da bin ich auch mal gespannt, wie sich das weiter entwickelt. Also für AdWords ist es lediglich so, dass der Bereich deutlich kleiner geworden ist und die Mausklickpreise jetzt immer weiter in die Höhe gehen, weil jeder möchte jetzt in den ersten 3-4 Positionen stehen.
ONMA: Was genau ist jetzt das Update? Also was hat sich da genau geändert?
Felix Wenzel: Noch mal eine generelle Sache, man hat bei AdWords nie die Möglichkeit zu sagen ich möchte auf Position 1,2 oder 3 stehen. Man kann das auch nie garantieren. Es gibt Agenturen, die sagen: "Wir garantieren Position 1." Das ist unmöglich. Und bei Google war es im Januar noch so und im Februar so, dass man auf der rechten Seite Anzeigen hatte. Das existiert nicht mehr. Diese Anzeigendarstellung ist komplett weg. Und das ist jetzt seit 3 Wochen, dass diese Darstellung neu ist und da wird man jetzt sehen, wie sich das entwickelt. Wie ist die CTR-Raten Position 1-3 oder 4? Denn 4 ist teilweise jetzt auch noch oben mit dabei und Position 5 oder schlechter macht gar keinen Sinn mehr für ein Unternehmen. Das wird sich auf jeden Fall noch wandeln. Die CPCs gehen deutlich in die Höhe. Ich denken mal früher oder später wird auf der rechten Seite noch was kommen, in welchem Umfang, das wird man dann sehen.

Kontakt
AdWords AgenTurbo
Rühmkorffstr. 5
30163 Hannover
Tel.: 0511 / 13 22 12 28
info@adwords-agenturbo.de
www.adwords-agenturbo.de

Pressekontakt:

AdWords AgenTurbo
Felix Wenzel
Rühmkorffstr. 5 30163 Hannover
0511 / 13 22 12 28
info@adwords-agenturbo.de
http://www.adwords-agenturbo.de

Firmenportrait:

AdWords AgenTurbo ist eine AdWords Agentur die sich auf klein- und mittelständische Unternehmen sowie auch Online Shops spezialisiert hat. Im Rahmen unseres Full-Service bieten wir alle Bereiche des SEM (Suchmaschinenmarketing) ab. Daher analysieren wir im Vorfeld, welche Vertriebskanäle bzw. Plattformen für ein Projekt nutzen, um so die effektivsten Instrumente für die definierten Ziele zu nutzen. Dabei ist es für uns selbstverständlich, dass die Kampagnen optimiert sowie auf die Kundenziele ausgerichtet sind!

Google geprüft.
Neben unseren eigenen, internen Qualitätsprüfungen befinden wir uns als AdWords Agentur auch im Google Partner Programm. Solche Partner erkennen Sie am blauen Google Partnersiegel. Als Partneragentur muss man verschiedene Kriterien erfüllen, wie einem vorhandenen Kundenstamm vorweisen können, mind. einem zertifizierten Google AdWords Mitarbeiter in der Agentur zu haben sowie einen hohen Qualitätsstandard seines AdWords Verwaltungskontos erreichen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.