Wandel der Endodontologie

Veröffentlicht von: Quarree Dental
Veröffentlicht am: 21.06.2016 11:24
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Bereits seit 3000 v. Chr. kommt es zur Praktizierung der Zahnmedizin - dementsprechend befasst sich die Menschheit auch schon über 5000 Jahre mit der Endodontologie. Normalerweise sind im Laufe der Zeit über Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg drast

Was ist Endodontologie?
Als Endodontologie bezeichnet man den Bereich der Zahnmedizin, welcher auf die Behandlung von der Pulpin-Dentin-Einheit (das Innere des Zahnes) oder auf die Heilung des umliegenden Gewebes des Wurzelendes abzielt. In der modernen Zahnheilkunde zielt eine endodontologische Behandlung immer darauf ab, den Erhalt des eigenen Zahnes zu sichern, sollte es zu Entzündungen am Zahninneren oder der Zahnwurzel gekommen sein. Da aus einer Erkrankung der Zahnwurzel oft ein Zahnverlust resultiert, lässt sich ein Großteil der aufgetretenen Problematiken durch eine Wurzelkanalbehandlung regenerieren.

Moderne Behandlungstechniken
Die meisten Eingriffe im Bereich der Endodontologie sind Wurzelkanalbehandlungen. Um den Zahn von der restlichen Mundhöhle zu isolieren, damit weder Speichel noch Bakterien die Behandlung beeinflussen, wird hier mit einem Kofferdam aufbereitet. Bevor der geschädigte Zahn oder die Zahnwurzel entfernt werden, wird der Wurzelkanal mit flexiblen Nickel-Titan-Geräten gesäubert und mit verschiedenen Lösungen gespült, um ihn von Bakterien und Erregern zu befreien. Wurde das entzündete Nervengewebe entfernt, so wird der Wurzelkanal mit einer Füllung verschlossen.

Zukunft
Dr. Kreher, Zahnarzt bei Quarree Dental, sieht die Re-Inversierung als einen großen Fortschritt im Bereich der Endodontologie. Hier werden die durch die zuvor entfernten Zahnwurzeln geschaffenen Hohlräume nicht mehr wie üblich gefüllt. Es wird möglich sein, neues Zahnnervengewebe zu generieren und so den Zahn mit seiner Wurzel wieder in den Normalzustand zu versetzen. Für diese Weiterentwicklung wurde bereits die Basis geschaffen, allerdings muss in diesem Bereich noch weiter geforscht und entwickelt werden, bevor es in den zahnmedizinischen Alltag integriert werden kann.

Quarre Dental
Sie legen Wert auf Erfahrung und Kompetenz bei Ihrer endodontologischen Behandlung? Spezialisiert auf alle Bereiche der Zahnmedizin, aber besonders auf die Endodontologie, steht Ihnen das Team von Quarre Dental bei Fragen oder Terminwünschen gerne zur Verfügung.

Interview mit Dr. Kreher, Quarree Dental
ONMA: Seit wann bieten Sie die Leistung der Endodontologie an?
Dr. Kreher: Schon immer eigentlich. Endodontologie ist die Lehre des Zahnnervs. Bedeutet es gibt sie schon seit Bestehen der Zahnmedizin. Seitdem es die Zahnmedizin gibt, befasst man sich mit dem Zahnnerv. Also bieten wir die Endodontologie schon immer an.
ONMA: Welche Besonderheiten bietet Quarree Dental im Bereich der Endodontologie?
Dr. Kreher: Wir betreiben die Endodontologie auf höchstem Niveau. Das heißt wir praktizieren die Endodontologie auf dem wissenschaftlichen Stand, was aktuell lege artis ist. Wir bereiten also mit einem sogenannten Kofferdam auf. Heißt wir isolieren den Zahn von der restlichen Mundhöhle, damit kein Speichel an diesen Zahn heran kommt und keine Bakterienverseuchung während der Behandlung stattfindet. Dann bereiten wir den Zahn mit sehr flexiblen Nickel-Titan-Geräten auf, um in jede Biegung und in jeden Winkel des Zahnnervs hineinzukommen. Anschließend spülen wir diesen Zahn noch einmal mit unterschiedlichen Spüllösungen, um den Zahn zu desinfizieren und zu sterilisieren. Das Ganze machen wir unter Sicht, das heißt mit Hilfe eines Mikroskops. Somit können wir auch das letzte kleine Bakterium im Zahn erkennen und es schließlich entfernen.
ONMA: Haben Sie vor 20 Jahren noch mit anderen Geräten und Techniken gearbeitet?
Dr. Kreher: Ganz klar ja. In der Zahnmedizin ist das, was in den letzten 20 Jahren eigentlich die meiste Entwicklung hinter sich gelegt hat, die Implantologie. Da war der wissenschaftliche Stand vor 20 Jahren noch ganz anders und gerade bei den Geräten und Techniken hat sich alles um 180 Grad gedreht .
ONMA: Wo sehen Sie denn die Zukunft der Endodontologie?
Dr. Kreher: Ich denke ein großer Punkt in der Zukunft wird die Re-Inversierung des Zahnnervs sein. Wenn man den Zahnnerv einmal herausholt, macht man es heute so, dass man den geschaffenen Hohlraum abfüllt oder verfüllt. Ich glaube ein großer Zukunftspunkt wird sein, dass es die Möglichkeit geben wird, wieder Zahnnervengewebe wachsen zu lassen. D.h., dass man den Zahnnerv wieder sprießen lässt. Da gibt es auch schon Ansätze, welche aber noch nicht richtig evidenzbasiert sind. Daraus wird sich ein großer Zukunftsmarkt in der Zahnmedizin entwickeln.

Kontakt
Quarree Dental
Quarree 4
22041 Hamburg
040 - 53 79 96 005
mail@endodontologiehamburg.de
www.endodontologiehamburg.de

Pressekontakt:

Quarree Dental
Dr. Kreher
Quarree 4 22041 Hamburg
040 - 53 79 96 005
mail@endodontologiehamburg.de
www.endodontologiehamburg.de

Firmenportrait:

"Zahnärzte aus Leidenschaft." So lässt sich Quarree Dental am besten beschreiben, denn wir möchten unseren Patienten mit hochmodernen und effektiven Methoden strahlende und gesunde Zähne ermöglichen. Unsere Zahnärzte und Prophylaxe-Assistentinnen verfügen über langjährige Berufserfahrung, bilden sich darüber hinaus regelmäßig auf aktuellen Fortbildungen weiter, um immer auf dem neuesten Stand der Zahnmedizin zu bleiben. Zudem legen wir einen sehr hohen Wert auf fachkompetentes Personal, um Ihnen die Sicherheit zu geben, bei uns bestens aufgehoben zu sein.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.