enowa unterzeichnet Partnervertrag mit Celonis für den Versicherungsbereich

Veröffentlicht von: enowa AG
Veröffentlicht am: 21.06.2016 16:40
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Process Mining Technologie ist aktuell die wichtigste Innovation zur Kostenreduktion in der Versicherungswirtschaft

Rottendorf, 21. Juni 2016. Seit 2015 nutzt die enowa AG im Versicherungsbereich die Process Mining Software Celonis für Prozessanalysen und -beratungen. Nach den ersten überzeugenden Projekterfolgen im Bereich Schaden und Bestandsführung unterzeichnet die Unternehmensberatung nun einen Partnervertrag mit Celonis, der sie berechtigt, die Software als erstes Beratungshaus bei Versicherern einzuführen.

Hans-Peter Holl, Vorstand der enowa AG, kommentiert: "Mit der Durchführung der ersten Process Mining-gestützten Prozessanalysen im Bereich Schadenmanagement und Bestandsführung war für uns schnell klar, dass Celonis die optimale Ergänzung für effektive Prozessanalysen ist." Celonis rekonstruiert mithilfe eines sehr performanten Process Mining Algorithmus die in IT-Systemen abgelaufenen IST Prozesse und visualisiert sie objektiv und transparent. Die Unternehmen erhalten einen Überblick über den Gesamtbestand und können auch Einzelfälle mit wenigen Klicks nachvollziehen. KPIs wie Durchlaufzeiten werden direkt mit den einzelnen Prozessschritten verknüpft. Die Auswertung kann bereits nach kurzer Zeit die tatsächlich gelebten Prozesse offen legen. So zeigt sich beispielsweise sofort, wo die Engpässe in der Schadenbearbeitung liegen und wie deutlich die Abweichung vom eigentlichen Soll-Prozess ist.

"Mit diesen neuen Erkenntnissen und der jahrelangen Erfahrung unserer Prozessberater lässt sich die Prozessqualität sehr schnell und nachhaltig steigern," so Hans-Peter Holl weiter. "Die Prozessanalyse mittels Process Mining ist aktuell die wichtigste Innovation zur Kostenreduktion in Versicherungsunternehmen."

Das Unternehmen Celonis wurde 2011 aus einer Technologie-Forschung an der TU München heraus gegründet und hat sich in kürzester Zeit zum führenden Anbieter für Process Mining entwickelt. Das Tool wird bereits in unterschiedlichen Industriezweigen und auch von globalen Konzernen wie Siemens, Airbus, SAP, Vodafone, Edeka, Nestle oder Bayer eingesetzt. Mit der Unterzeichnung des Partnervertrages kann enowa diese Technologie nun auch für die Versicherungswirtschaft nutzbar machen.

Sehr gerne stehen Ihnen Hans-Peter Holl, Vorstand enowa AG, und Sebastian Walter, Partner Manager Celonis GmbH, für Interviewfragen zur Verfügung.

Pressekontakt:

enowa AG
Sandra Kegelmann
Ostring 2-4 97228 Rottendorf
0160/99166357
Sandra.Kegelmann@enowa.ag
http://www.enowa.ag

Firmenportrait:

Über enowa

Seit über zwei Jahrzehnten begleitet die enowa AG Versicherungsunternehmen erfolgreich bei der Konzeption, Implementierung und Optimierung von Prozessen und IT-Landschaften. Die Leistungen in der Prozess-, IT-Beratung sowie Softwareentwicklung werden ergänzt durch eigens für den Versicherungsmarkt entwickelte Standardsoftware-Produkte wie das Document Center, die Ortungs- und Tracking-Plattform in der Argos Produktfamilie sowie die Versicherungssuite für digitale Versicherungsprodukte IooB. Mit einem Umsatz von weltweit 27 Mio Euro in 2015 ist die enowa AG ein mittelständischer, international agierender Partner mit über 200 Mitarbeiter/-innen weltweit.
Der Hauptsitz der enowa AG ist in Rottendorf bei Würzburg. Niederlassungen befinden sich in München, Hamburg, Erkrath, Heidelberg sowie international in Basel (Schweiz), Wien (Österreich), Shanghai (China) und Baltimore, Philadelphia, Los Angeles (USA).

Weitere Informationen sowie passendes Bildmaterial für Ihre Berichterstattung finden Sie unter:
http://enowa.ag/press/press.xhtml

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.