Die Nachfrage nach Freelancern

Veröffentlicht von: Mücke Mediendesign - André Mücke
Veröffentlicht am: 22.06.2016 10:23
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Die Nachfrage nach Menschen, die als Freelancer arbeiten wollen, im letzten Jahr ein wenig gesunken. Im Zeitraum von Mai 2015 bis April 2016 ist die Zahl der Gesuche um -5% gesunken. Das bedeutet in Summe etwa 33.000 Stellenausschreibungen in der eine freiberufliche Tätigkeit angeboten worden ist. Die Zahl der Unternehmen, die in den letzten 12 Monaten nach einem Freelancer gesucht haben, ist sogar um 15 Prozent gesunken. Gerade einmal 3.400 Angebote für Freiberufler gab es im Monat April 2016. Das kann aber daran liegen, dass die Unternehmen, die Freelancer Tätigkeiten anbieten wollen auf andere Jobbörsen ausweichen und die klassischen Jobkanäle einfach meiden.

Nach wie vor sind es Tätigkeiten aus dem IT Bereich oder dem Marketing, der PR und Multimediabereichen, die freiberuflich ausgeübt werden können. Am häufigsten wurden aber Jobs im IT Bereich wie etwa Informatiker gesucht. Diese Gesuche haben sich im Vergleich zum Vorjahr sogar erhöht und liegen aktuell bei 12%. Den zweiten Platz belegen mit 15% Technische Berufe. Auch diese Zahl hat zugenommen. Jobs wie etwa Organisation und Projektmanagement hielten sich konstant bei 12%. Ca. Ein Zehntel der Tätigkeitsausschreibungen betrifft Arbeiten im Rechtswesen oder Steuerwesen und Finanzwesen. Auch der Vertrieb und Verkauf kann hier eingeteilt werden.

All diese Zahlen ergeben sich aus dem Gesamtangebot, das pro Berufsgruppe einsehbar ist. Daher kann auch gesagt werden, dass die Freelancer im IT Bereich noch immer am meisten gesucht werden und damit doppelt so hoch eingestuft sind, als die anderen Berufsfelder. 3.500 Gesuche betrafen Stellenausschreibungen wie etwa Software-Entwickler. 1.000 Angebote gab es für SAP-Spezialisten und auch die Berufsgruppe des Marketing und der PR Werbung sowie Design ist mit 2,2 Prozent sehr überdurchschnittlich. Häufig wurden auch freiberufliche Designer, Grafiker und Texter gesucht. Aber auch Menschen, die in der Marktforschung oder Sozialforschung gesucht werden, können mittlerweile einen guten Job finden.

Personaldienstleister als Anlaufstelle

Wer einen Job sucht und diesen Freiberuflich ausüben möchte, der sollte einen Blick auf die Stellenangebote von Personaldienstleistern werfen. Sehr viele der 18.900 Jobs wurden im letzten Jahr von Zeitarbeitsfirmen oder Personalvermittlungsagenturen angeboten. Dabei wurden diese Jobs häufig direkt von den freiberuflichen oder auch wissenschaftlichen sowie technischen Dienstleistern ausgeschrieben. Die Kommunikationsbranche oder auch Informationsbranche hat ca. 3.400 Jobs angeboten und der Handel, Banken sowie Versicherungen haben ca. 1.900 Jobs vergeben. Das Gastgewerbe hat ca. 1.600 Menschen gesucht, die gerne freiberuflich arbeiten möchten.

Die Projektbörsen als Alternative nutzen

Zu den Personalvermittlungsagenturen gibt es natürlich auch Alternativen. So könnten spezielle Projektbörsen wie www.Hunchster.com als Anlaufstelle für den neuen freiberuflichen Job genutzt werden. Auf dieser Plattform können Startup-Unternehmen und Freelancer zusammen kommen. Dabei spielen natürlich verschiedene Bereiche eine große Rolle. So könnte eine Zusammenarbeit aus der Medienbranche oder auch der Technologie zustande kommen. Ebenso denkbar ist auch ein Job aus dem IT Bereich, den Finanzen oder Design und Kunst.
Die Teilnehmer dieses speziellen Portals erhalten auf Grund der eigens erfundenen Matching-Technologie die Möglichkeit, die geeigneten Projektpartner in Sekundenschnelle zu finden sowie ganz einfach miteinander zu verbinden.
Des Weiteren wird von den Startup-Unternehmen die Seite hunchster.com auch dafür genutzt, die Arbeitgebermarke zu kräftigen sowie eventuelle Arbeitnehmer mit einem spezifischen Unternehmensporträt auf sich aufmerksam zu machen.

Das Städteranking

Berlin ist die Start-Up-Metropole und liegt im Ranking ganz vorne. Aber auch viele andere IT- sowie Medienstandorte sind überaus wichtig. So können auch in Hamburg sehr viele Stellen als Freelancer angeboten werden. Meistens ist das Geschlecht nicht ausschlaggebend für die Suchenden. Daher sollte niemand sich von der Bezeichnung blenden lassen.

Pressekontakt:

HUNCHSTER GmbH
Schaeferstrasse 25
44623 Herne

E-Mail: kontakt@hunchster.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.