Bei Salmonellen-Alarm zu beachten



(Presseportal openBroadcast) - Was tun, wenn im Sommer der Darm rebelliert.

Lindenberg im Allgäu, 23. Juni 2016. Wenn es draußen so richtig warm wird im Sommer, machen Darmbakterien wieder Schlagzeilen. Die Redaktion von gesund-leben-ratgeber.de erläutert, worauf man achten sollte.

Heftiges Erbrechen, Durchfälle und Bauchschmerzen, das bekommen viele Menschen in den Sommermonaten bitter zu spüren. Mal ist es verunreinigtes Wasser, ein anderes Mal kontaminierte Speisen, was die Sommerfreuden vermiesen. Sehr häufig ist dann die Rede von Salmonellen. Aber auch andere Bakterien geraten in Verdacht. Zum Beispiel die Colibakterien. Diese gehören allerdings zur gesunden Darmflora. Ohne Sie könnten wir gar nicht leben. Da stellt sich dann natürlich die Frage, warum sie manchmal so unangenehm werden können und das immer wieder in den Sommermonaten? Gibt es also gute und böse Colibakterien?

Bakterien, wie Salmonellen, beherrschen

Diese Fragen lässt den ursachenorientierten ganzheitlichen Mediziner an einen Altmeister der Mikrobiologie erinnern. Es war der berühmte Arzt und Physiologe Claude Bernard (1813-1878), der den legendären Satz als Essenz seines langjährigen Forschens prägte: Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles. Damit brachte er zum Ausdruck, dass uns der einzelne Keim nicht wirklich etwas anhaben kann. Es kommt darauf an, auf welches Milieu er trifft. Damit meinte er das Milieu in uns. Mit anderen Worten: Colibakterien, Salmonellen und viele mehr werden dann für uns zum Verhängnis, wenn unsere Darmabwehr das nicht mehr im Griff hat. Funktioniert dagegen die Abwehr bestens, beherrscht sie locker Bakterien wie Salmonellen und Coli. Tatsächlich finden Mediziner bei erkrankten Menschen oft eine gestörte Darmflora, eine gestörte Abwehrlage. So wird manches bei Salmonellen häufig verdächtigte Frühstücksei zu Unrecht beschuldigt (http://www.gesund-leben-ratgeber.de/index.php/das-unschuldige-ei/), wenn es der Körper selbst ist, der die Mikrowelt nicht mehr beherrscht.

Der beste Tipp gegen Salmonellen und ähnlichem

Diese Zusammenhänge geraten heute leider immer wieder in Vergessenheit. Allerdings darf das nicht darüber hinwegtäuschen, dass es so manchen Skandal um Salmonellen und Co tatsächlich gibt. Aber in der Regel dürfte der beste Tipp sein, sich selbst besser zu schützen. Das bedeutet, neben einem umsichtigen Umgang mit Nahrungsmitteln auch die eigene Abwehr zu stärken. Am besten mit natürlichen Mitteln, die es in einer großen Auswahl in der Apotheke gibt. Dann ist man für den Fall der Fälle besser gewappnet.

Eine Informationsplattform für ein gesundes und genussvolles Leben

Die Plattform im Internet www.gesund-leben-ratgeber.de informiert darüber, wie man sich ein gesundes und genussvolles Leben einrichtet. Die Redaktion veröffentlicht wöchentlich Tipps und Ratschläge rund um die Gesundheit. Dazu jede Menge Buchtipps, die weiter helfen.
Schließlich werden aktuelle Gesundheitsthemen aufgegriffen und Tipps gegeben, was man tun kann, wenn die Gesundheit beeinträchtigt wird. Das Portal ist ein Wegbegleiter für ein gesundes genussvolles Leben.

Pressekontakt:

gesund-leben-ratgeber, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e 88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.gesund-leben-ratgeber.de/

Firmenportrait:

Die Plattform im Internet www.gesund-leben-ratgeber.de informiert darüber, wie man sich ein gesundes und genussvolles Leben einrichtet. Die Redaktion veröffentlicht wöchentlich Tipps und Ratschläge rund um die Gesundheit. Dazu jede Menge Buchtipps, die weiter helfen.
Schließlich werden aktuelle Gesundheitsthemen aufgegriffen und Tipps gegeben, was man tun kann, wenn die Gesundheit beeinträchtigt wird. Das Portal ist ein Wegbegleiter für ein gesundes genussvolles Leben.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.