200 Teilnehmer bei der Friedensfahrt 2016 von Berlin nach Moskau

Veröffentlicht von: Rothfuß Consult
Veröffentlicht am: 23.06.2016 16:08
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) - Anmeldefrist für die Friedensfahrt vom 7. bis 21. August ist abgelaufen. Jetzt werden weitere Sponsoren gesucht

Lindau, Berlin, 23. Juni 2016 - Für die vom 7. bis 21. August geplante Friedensfahrt von Berlin nach Moskau haben sich insgesamt 200 Friedensaktivisten angemeldet.

Die jüngsten Teilnehmer sind 4 und 6 Jahre alt, aber auch einige aktive Senioren im Alter von 75 Jahren und älter wollen sich auf den anstrengenden Weg machen, um ein deutliches Signal für die Völkerfreundschaft zwischen Deutschland und Russland zu setzen. Angesichts wachsender Spannungen durch NATO-Manöver in Osteuropa und einer schleichenden Entfremdung Europas von seinem östlichen Nachbarn sehen die Initiatoren Dr. Rainer Rothfuß, Owe Schattauer, Andrea Drescher und Sergej Filbert diese Maßnahme als das Gebot der Stunde zur Friedenssicherung durch Völkerfreundschaft. Die geplante Route des PKW-Konvois verläuft von Berlin mit einem öffentlichen Start-Event am Sonntag, dem 7. August 2016 um 15 Uhr am Brandenburger Tor über Kaliningrad (09.08.), Pskov (11.-12.08.), St. Petersburg (12.-14.08.) nach Moskau (16.-17.08.) und über Minsk (20.08.) zurück nach Berlin. Am Brandenburger Tor sollen die Friedensfahrer am Sonntag, dem 21. August 2016 um 15 Uhr bei einem öffentlichen Abschluss-Event begrüßt werden. Informationen zum Projekt findet man online unter www.druschba.info.

"Es begeistert mich, dass so viele völlig unterschiedliche Menschen unsere Idee aufgegriffen haben und an unserem Konvoi teilnehmen wollen", sagt Initiator Dr. Rainer Rothfuß. "Wir wollen durch gegenseitiges Kennenlernen und Kooperation zwischen den Bevölkerungen beider Staaten dazu beitragen, das alternativlose, höchste Gut, den Frieden in Europa, auch im 21. Jahrhundert zu bewahren. Wie wichtig es ist, hier eine klare Position aufzubauen, zeigt die derzeitige Provokationsstrategie der NATO. Die Bevölkerung auf beiden Seiten wünscht sich von der Politik stattdessen Dialog und Kooperation."

Sponsoren gesucht
Unterstützt wird das Team zunehmend auch von russischen Friedensaktivisten, die bei der Organisation von Unterkünften und lokalen Events mithelfen. In Deutschland und Österreich haben sich schon erste Sponsoren gefunden, die die Fahrt als solche unterstützen und soziale Projekte sowie Partnerschaftsinitiativen fördern. Insgesamt sind per 21.06.2016 13.430,21 Euro an Spenden eingegangen.

Durch weitere Spenden, die per Überweisung auf das Konto von Dr. Rainer Rothfuß bei der comdirect-Bank (IBAN: DE17200411440407689900, BIC: COBADEHD044) oder per PayPal (https://www.paypal.me/Friedensfahrt) möglich sind, können Öffentlichkeitsarbeit und Kooperationsprojekte der Initiative weiter gestärkt werden.

Pressekontakt:

Rothfuß Consult
Rainer Rothfuß
Bayerstr. 11 88131 Lindau
00491778940804
info@druschba.info
www.druschba.info

Firmenportrait:

Die Friedensfahrt von Berlin nach Moskau ist eine Bürgerinitiative zur Förderung der Völkerfreundschaft zwischen Deutschland und Russland.

Wir glauben an die Möglichkeit von Frieden trotz der offensichtlichen geopolitischen Agenda verschiedener Länder und Gruppierungen uns unseren europäischen Nachbarn Russland medial als Feindbild zu präsentieren.

Anstelle von Sanktionen, militärischen Drohgebärden oder gar Krieg setzen wir auf Kennenlernen und Kooperation zwischen den Bevölkerungen beider Staaten, um das alternativlose, höchste Gut, den Frieden, zu sichern.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.