Grillen mit Gas: Vorsicht Flammen

Veröffentlicht von: Infocenter der R+V Versicherung
Veröffentlicht am: 23.06.2016 17:24
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - R+V-Infocenter: Gasflaschen vor direkter Sonneneinstrahlung schützen ? Gasgrill vor Nutzung überprüfen

Wiesbaden, 23. Juni 2016. Nach Feierabend oder am Wochenende mit Freunden: Bei dem schönen Wetter läuft die Grillsaison auf Hochtouren. Doch wer einen Gasgrill nutzt, sollte im Umgang mit den Flaschen vorsichtig sein und den richtigen Standort wählen. "Direkte Sonneneinstrahlung und hohe Temperaturen können im schlimmsten Fall ein Feuer auslösen, etwa wenn die Gasflasche defekt ist", sagt Torge Brüning, Brandschutzexperte beim Infocenter der R+V Versicherung.

Wenn der Grill immer draußen auf dem Balkon oder im Garten steht, sollten die Besitzer darauf achten, dass die Gasflasche nicht für längere Zeit der direkten Sonne ausgesetzt ist. Genauso ungeeignet sind Standorte, wo sich die Hitze stauen kann, etwa ein Wintergarten oder ein einfacher Holzschuppen.

Für geschlossene Räume, Keller, Abstellkammern oder Garagen gilt: "Ist die Gasflasche undicht, kommt es zu Gasansammlungen. Ein einzelner Zündfunke, etwa, wenn jemand das Licht einschaltet, reicht, um eine Explosion auszulösen", so R+V-Experte Brüning. Ideale Lagerplätze sind deshalb gut belüftete schattige Plätze im Außenbereich, wo die Flaschen gerade auf dem Boden stehen können und nicht umkippen - denn dabei kann es zu Schäden an Schlauch oder Ventil kommen.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
- Bei jeder Nutzung des Gasgrills prüfen, ob die Anschlüsse, der Druckregler und die Schläuche intakt und dicht sind. Sind nach Öffnen der Gasflasche Zischgeräusche zu hören, das Gerät lieber nicht in Betrieb nehmen.
- Leicht brennbare Materialien gehören nicht in die Nähe eines Grills. Zudem sollte dieser nicht zu dicht am Haus stehen - bei einer Stichflamme können Holzteile Feuer fangen oder sich brennbare Dämmstoffe entzünden.
- In einem Wohnwagen sollte die Gasflasche niemals im Innenraum gelagert werden, sondern in einem speziell dafür vorgesehenen Gasflaschenkasten.

Pressekontakt:

Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12 61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Firmenportrait:

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die "Ängste der Deutschen" ermittelt beispielsweise bereits seit 1991 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.