RELEX Solutions übernimmt britischen Software-Anbieter Galleria RTS

Veröffentlicht von: RELEX Solutions GmbH
Veröffentlicht am: 24.06.2016 09:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

RELEX Solutions, der in Europa am schnellsten wachsende Anbieter von Supply-Chain-Software, hat im Mai 2016 Galleria Retail Technology Solutions übernommen. Mit dem Erwerb des britischen Software-Spezialisten baut RELEX seine Kompetenzen im Bereich Category-Planung, -Optimierung und -Automatisierung aus. Gleichzeitig stärkt das Unternehmen so sein Vertriebsnetzwerk auf dem nordamerikanischen und asiatischen Markt. Galleria wird als eigenständige Business Unit in RELEX integriert.

Beide Lösungen bleiben vorerst als Einzellösungen bestehen, können aber über eine gemeinsame Datenbasis verknüpft werden. Die Verbindung der beiden Software-Lösungen bringt für Kunden echte Vorteile mit sich: Mit der Galleria-Software können nun auch Informationen über die konkrete Produktpräsentation und die tatsächlich verfügbare Fläche im Verkaufsregal am Point of Sale verwendet werden - Einzelhändler profitieren so von einer deutlich verbesserten Nachfrageprognostizierung und Bedarfsplanung. Die Vorbereitungen zur Integration der Supply-Chain-Systeme von RELEX und Gallerias Lösungen für Clustering und automatisierte Sortiments- und Flächenoptimierung laufen derzeit. Ziel der gemeinsamen Entwicklungsarbeit ist eine hochmoderne, integrierte Handelsplanungsplattform, die mit automatisierter Disposition und Planogrammen, also optimalen visuellen Produktplatzierungen, Bestände vom Lieferanten bis hin zum Point of Sale optimiert. "Mit seinem führenden Know-how in der Sortimentsplanung ergänzt Galleria unsere Supply-Chain-Lösung optimal. Galleria hat sich ebenso wie RELEX zum Ziel gesetzt, den Absatz und Gewinn seiner Kunden zu steigern, den Bestand zu senken, Ausschuss zu reduzieren und Regallücken zu vermeiden", erklärt Group-CEO Mikko Kärkkäinen. "Wir teilen außerdem ähnliche Unternehmenswerte und stellen die Bedürfnisse unserer Kunden immer in den Mittelpunkt unserer Arbeit."

Durch die Übernahme erweitert RELEX sein Vertriebsangebot für den nordamerikanischen und asiatischen Markt. Für den Supply-Chain-Anbieter ist dies ein weiterer wichtiger Schritt, um seine Position als führender Anbieter von integrierter Handels- und Supply-Chain-Software weltweit zu stärken. Bereits jetzt betreut das Technologieunternehmen Kunden in 17 Ländern und ist mit neun eigenen Büros und über Vertriebspartner in Europa, Südafrika und den USA vertreten. Zu den Galleria-Kunden gehören wichtige internationale Handelsunternehmen wie die amerikanische Supermarktkette Safeway, der größte Nahrungsmittelhändler in Australien Woolworths, die Einzelhandelskette PARKnSHOP aus Hongkong sowie die weltweit drittgrößte Supermarktkette Tesco.

Bildquelle: @Galleria RTS

Pressekontakt:

additiv pr GmbH & Co. KG
Katrin Tholen
Graf-Adolf-Straße 72 51065 Köln
+49 (0)221 964 76 94 4
kt@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

Firmenportrait:

RELEX Solutions ist der erste Anbieter von Supply-Chain-Lösungen, der Einzelhändlern, Großhändlern und Herstellern die Rechenleistung von In-Memory-Computing ermöglicht.
Mit seiner eigens entwickelten Datenbank und einzigartigen Funktionalitäten liefert RELEX Prognosen und Analysen bis zu 100-mal schneller als herkömmliche Systeme. Damit bringt die Software ein bislang unerreichtes Maß an Leistung und Agilität ins Supply Chain Management.
Kunden in 17 Ländern nutzen RELEX-Lösungen für Nachfrageprognostizierung, Bestandsoptimierung und automatisierte Disposition. Mit der Software reduzieren sie den Verderb um 40 Prozent, Bestände um 30 Prozent, erhöhen die Regalverfügbarkeit auf 98 Prozent und mehr und steigern so ihren Profit.
RELEX wurde 2005 von drei Logistikwissenschaftlern gegründet und ist europaweit das wachstumsstärkste Unternehmen auf seinem Gebiet. RELEX beschäftigt rund 200 Mitarbeiter in seinen Büros in Deutschland, Schweden, Norwegen, Dänemark, UK, Italien und den USA sowie an seinem Hauptsitz in Helsinki.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.