Auf der Security stehen Passagier- und Fahrzeugsperren im Fokus

Veröffentlicht von: Automatic Systems S.A.
Veröffentlicht am: 24.06.2016 10:32
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Schutz von Büroräume und Parkplätzen wird immer bedeutender

Der Sicherheitsexperte Automatic Systems ist auf der Security Essen in Halle 3.0, Stand 3A72 mit einem Ausstellerstand vertreten. Auf der weltweit bedeutendsten Messe für Sicherheit und Brandschutz stellt das Unternehmen zur Gebäudesicherung Sicherheitsschleusen und Drehsperren in den Vordergrund. Für die Freigeländesicherung rücken Schranken, Straßensperren, Poller sowie Drehkreuze in den Fokus. Hochsicherheitslösungen werden erstmals auf der Security präsentiert.

Die Sicherheitsschleuse SmartLane zeichnet sich durch verschiedene Sicherheitsstufen mit einer hohen Detektionsrate aus. Das System gewährt bei einer Buchung nur einer Person Zutritt, was sich als großer Vorteil gegenüber Türen erweist, da bei diesen beliebig viele Personen bei einer Öffnung passieren können. Gewaltsamen Öffnungsversuchen begegnet SmartLane mit einer mechanischen Verriegelung und einer akustischen sowie elektronischen Meldung. Zur Evakuierung öffnen die Glassperren bei einem Stromausfall automatisch, so dass auch Fluchtwege im Ernstfall frei zugänglich bleiben. Der Faktor Unfallverhütung wird zudem mit einer elektronischen Überwachung des Schließbereiches maximiert. Die Sperren sind in verschiedenen Breiten erhältlich, wodurch sie sich optimal in das architektonische Umfeld integrieren. Für eine klassische Eingangskontrolle bieten sich sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich Drehsperren an. Die robusten Drehsperren der Serie TR49x sind eine zuverlässige, effiziente und wirtschaftliche Lösung für eine sichere Eingangskontrolle.

Damit nicht nur im Gebäude das höchste Maß an Sicherheit herrscht, sondern auch angrenzende Parkflächen geschützt werden, können sich Interessierte am Stand unter anderem über das Schrankenmodell ParkPlus informieren. Diese Serie eignet sich speziell für Standorte mit hoher Frequentierung. Die Parkplatzschranken zeichnen sich durch ihr unverwechselbares rundes Gehäuse sowie in die Haube integrierte LED-Lichter aus, die zur Unfallverhütung beitragen. Der beleuchtete Schrankenarm sorgt bei Dunkelheit für zusätzliche Sicherheit. Die robusten und korrosionsbeständigen Aluminiumprofile können leicht getauscht werden, wodurch sie für Flexibilität bei der Farbgestaltung sorgen. Damit erst gar keine unberechtigten Personen den Bereich betreten können, erweisen sich Drehkreuze, z.B. bei Einzäunungen, als sinnvoll. Die mannshohen Sperren bieten aufgrund der verschiedenen Drehsäulen ein hohes Maß an Sicherheit und reduzieren dank des Verriegelungsmechanismus Betriebskosten. Das Team von Automatic Systems freut sich darauf, auf der Messe interessante Gespräche zu führen und Entscheidern der Branche ihr breites Produktportfolio vorzustellen.

Pressekontakt:

Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18 57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Firmenportrait:

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.