Erster Konica Minolta bizhub PRESS C71hc im Großraum Stuttgart steht in Rutesheim

Veröffentlicht von: Manhillen Drucktechnik GmbH
Veröffentlicht am: 24.06.2016 11:48
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

Eine notwendige Ersatzinvestition im Geschäftsbereich Digitaldruck nutzte die Manhillen Drucktechnik GmbH Ende Mai für die Umstellung auf eine Druckmaschine, die eine der innovativsten Farbmanagement-Lösungen bietet, die es derzeit am Markt gibt. Durch den Einsatz der High-Chroma-Tonertechnologie kann der erweiterte sRGB-Farbraum annähernd wiedergegeben werden. Digitaldruckprodukte erreichen somit eine Bildqualität, die den gesamten von einer Digitalkamera aufgenommenen Farbraum abbildet und deren Druckauflösung etwa 1.200 x 3.600 dpi entspricht.

---

"Der Qualitätsunterschied zwischen einem Euroskala-Standarddruck und dem neuen High-Chroma-Druck ist dabei auch für Laien deutlich sichtbar.", verspricht Frank Manhillen, Geschäftsführer des 1980 gegründeten Druckspezialdienstleisters aus Rutesheim bei Stuttgart. Dadurch, so der Mittelständler, heben sich Werbematerialien aus der Flut der Informationen ab, erzeugen Aufmerksamkeit und sorgen für eine gesteigerte Werbewirkung.


Keine Zusatzkosten und kaum Mehraufwand bei der Druckdatenerstellung

Der größte Vorteil dürfte wohl darin liegen, dass der Druck an sich nicht mehr kostet. Aber auch in der Druckvorstufe kann alles fast wie gewohnt laufen. Die Druckdaten werden ganz normal erstellt, lediglich die Bilder und gegebenenfalls auch andere Elemente, die nachher mit dem sRGB-Farbprofil gedruckt werden sollen, müssen schon als sRGB-Daten eingebaut werden, damit beim Drucken dann auch der gesamte Farbraum zur Verfügung steht. "Einziger Unterschied ist also, dass beim Schreiben der Druck-PDFs kein Farbprofil mitgegeben werden darf, damit die sRGB-Farbinformationen erhalten bleiben.", fasst Manhillen die geringfügige Änderung für die Vorstufe zusammen. Beim Druckprozess selber werden dann auch schon mal zwei Druckprofile gleichzeitig gedruckt: Das Logo kann wie gewohnt in Euroskala gedruckt werden, die Produktfotos in brillanter sRGB-Qualität. Auch Pantone-Schmuckfarben lassen sich durch den High-Chroma-Toner farbgenauer darstellen als im reinen CMYK-Prozess. "Das wird ganz neue Druckanwendungen hervorbringen.", schätzt Manhillen.


Brillante Bildqualität bei gleichzeitiger Textschärfe

Die hohe Sättigung, die der HC-Toner ermöglicht - es wird mit einer Farbtiefe von 8 Bit gedruckt -, ist maßgeblich für die Innovation im Bereich der Bildqualität verantwortlich. Aber auch im Bereich der Textelemente wurde die Druckausgabe optimiert. Die sogenannte TagBit-Technologie sorgt hier für scharfe Konturen. Das ermöglicht bei sehr kleiner Textschrift, invers gesetzter Schrift, kleinsten Zeichen und Linien eine perfekte Reproduktion. Gerade im Kernbereich von Manhillen, dem Plastikkartendruck, wird dieser Vorteil ganz besonders zum Tragen kommen.


Einsatz über den Personalisierungsbereich hinaus

Die bisherige Digitaldruckmaschine kam hauptsächlich im Personalisierungsbereich zum Einsatz - und zwar sowohl bei der Kartenpersonalisierung als auch im Bereich der Full-Service-Kartenmailings. Dort werde auch weiterhin der Einsatzschwerpunkt liegen, plant Manhillen. Allerdings will der Druckexperte mit der neuen Maschine auch verstärkt klassische Digitaldruckprodukte im regionalen Einzugsgebiet von Rutesheim, Leonberg, Renningen, Weissach und auch Heimsheim anbieten. "Denn" - da ist sich Manhillen sicher - "die gleichbleibend günstigen Digitaldruckkosten bei qualitativ höherwertigem Druckergebnis werden Kunden, die Flyer, Broschüren, Postkarten oder auch Kalenderkarten benötigen, zu schätzen wissen." Somit soll neben Service und Beratung auch die Druckqualität wieder zu einem wesentlichen Entscheidungsfaktor bei der Auswahl des Digitaldruckpartners werden und sich nicht alles allein um den Preis drehen.


Druckmaschine passt ins Umweltkonzept des Unternehmens

Über die reine Druck- und Tonertechnik hinaus konnte die bizhub PRESS C71hc noch bei einem weiteren Aspekt punkten: "Während bei anderen Digitaldrucktechniken die Tonerreste als Sondermüll entsorgt werden müssen, weist der HC-Toner - auch durch seinen reduzierten Energieverbrauch - eine geringere Umweltbelastung auf.", erläutert Manhillen, der die unternehmerische Verantwortung gegenüber der Umwelt auf vielfältige Weise im Produktions- und Verwaltungsbereich der Druckerei lebt. Konica Minolta bietet außerdem an, die Gesamtemissionen über den kompletten Lebenszyklus des Drucksystems zu berechnen und klimaneutral zu stellen. Das ergänzt die "Klimaneutrale Kartenproduktion" optimal, die bereits seit 2011 fester Bestandteil des Umweltengagements der Manhillen Drucktechnik GmbH ist.
"Wer momentan im Großraum Stuttgart sein Druckprodukt auf einem bizhub PRESS C71hc produzieren lassen möchte, für den führt kein Weg an Manhillen vorbei.", freut sich der Druckexperte, der sich schon in den vergangenen Jahren nicht nur als Vorreiter beim klimaneutralen Drucken auf Kunststoff-Bedruckstoffen, sondern beispielsweise auch im Bereich des 3D-Drucks über die Druckbranche hinaus einen Namen als innovativer Unternehmer gemacht hat.

Pressekontakt:

Manhillen Drucktechnik GmbH
Frank Manhillen
Schillerstr. 90 71277 Rutesheim
07152 999180
presse@man-druckt.de
http://www.man-druckt.de

Firmenportrait:

Die Manhillen Drucktechnik GmbH mit Sitz in Rutesheim wurde 1980 gegründet und zählt zu den führenden Spezialanbietern im Bereich der Plastikkartenproduktion. Bundesweit und branchenübergreifend bietet das Familienunternehmen mit 25 Mitarbeitern ein Full-Service-Angebot rund um Gestaltung, Produktion und Versand der hochwertigen Plastikkarten. Die Geschäftsbereiche Digitaldruck und UV-Offsetdruck erweitern das Kerngeschäft Plastikkarten und festigt das Unternehmen als Full-Service-Dienstleister für Karten, Kartenmailings sowie als Experten für bedruckte Kunststoffe. Für den Bereich Veranstaltungs-Service steht zudem eine eigene Softwarelösung zur Verfügung. So erhalten Organisatoren von Sport- oder Firmenevents auch Zutrittskontrolle, Akkreditierung oder Catering-Abrechnung aus einer Hand. Anfang 2011 wurde das Unternehmen vom Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm) auf Basis eines wissenschaftlich anerkannten Verfahrens CO2-geprüft und kann deshalb auf Wunsch die gesamten CO2-Emissionen, die bei der Produktion eines Kundenauftrages entstehen, kompensieren. Für die klimaneutrale Kartenproduktion erhielt das Unternehmen die Auszeichnung "Top Produkt Handel 2012" in Bronze. Seit 2014 wird das Druckerei-Portfolio durch die drucktechnischen Möglichkeiten eines 3D-Druckers - in Kombination mit einem 360°-Fotostudio erweitert. Mehr Informationen zum Unternehmen sowie seinen Produkten und Dienstleistungen gibt es im Internet unter www.man-druckt.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.