Heizöl-Qualität testieren lassen

Veröffentlicht von: TEC4FUELS GmbH
Veröffentlicht am: 24.06.2016 11:48
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) - Neuer Performancetest mit Qualitätslabel für "Premiumheizöl"

Heizöl muss als moderner, umweltschonender Brennstoff mit der stetigen Optimierung der Technik und der Verbrennungsprozesse in Heizungsanlagen Schritt halten. Die Einführung des schwefelarmen Heizöls hat bereits den gestiegenen Anforderungen in wesentlichen Punkten Rechnung getragen. Durch gezielte Additivierung können spezielle Eigenschaften weiter optimiert werden. Die TEC4FUELS GmbH (http://www.tec4fuels.com), eine Tochtergesellschaft des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO), bietet Heizölanbietern und Additivherstellern einen neuen Performancetest mit Qualitätslabel an. Der Test kann die Wirksamkeit von Additiven in unterschiedlichen Heizölsorten valide, kostengünstig und vor allem schnell prüfen. Dabei durchströmen jeweils der additivierte und nicht-additivierte Brennstoff parallel im Kreislauf einen Prüfstand mit Heizungskomponenten und werden unter extremer Belastung durch Einwirkung von Licht und Wärme sowie Sauerstoffzufuhr miteinander verglichen. Im Testverlauf wird eine vorgegebene Prüfmatrix abgearbeitet und ergänzende Brennstoffanalysen durchgeführt. So ist feststellbar, wie zum Beispiel Ablagerungen an ölführenden Bauteilen der Heizungsanlage weitgehend verhindert oder die Lagerungsstabilität des Heizölvorrats im Tank verbessert werden.

Dieser "Stresstest" kann mit nur 60 Litern Brennstoff bereits nach 1.000 Stunden erste Ergebnisse liefern und ermöglicht differenzierende Aussagen. Sollte das additivierte Heizöl die erwartete Performanceoptimierung und die anspruchsvollen Mindestwerte erfüllen, werden die verbesserten Produkteigenschaften in einem Testat bestätigt. Mit dem Testat ist die Verleihung eines Qualitätslabels verbunden, das die Hersteller für ihr Marketing nutzen können.

"Wir prüfen bei den Tests bestimmte Eigenschaften des jeweiligen Heizölprodukts, die in der Vorteils- und Nutzenargumentation beworben werden können", sagt Klaus Lucka, geschäftsführender Gesellschafter von TEC4FUELS, und ergänzt: "Damit erfüllen wir auch die Erwartungen der Kunden, die Wert auf ein nachweisbares Qualitätsversprechen in den Werbeaussagen legen." Olaf Bergmann, Geschäftsführer von TEC4FUELS erläutert: "Heizölkunden wünschen sich eine sparsame Heizung, auf deren zuverlässigen Betrieb sie sich über eine möglichst lange Lebensdauer des Kessels verlassen können. Betriebssicherheit, Wirtschaftlichkeit und eine hohe Brennstoffgüte über längere Lagerzeiten sind daher wichtige Anforderungen an moderne Heizölqualitäten. Unser Qualitätslabel soll diese Vorzüge einer Premiumqualität bestätigen und herausstellen."

Bildquelle: OWI

Pressekontakt:

TEC4FUELS GmbH
Michael Ehring
Kaiserstr. 100 52134 Herzogenrath
02407/ 55830-15
michael.ehring@tec4fuels.com
http://www.tecfuels.com

Firmenportrait:

Die TEC4FUELS GmbH ist ein freier Forschungs- und technischer Dienstleister, der in der Forschung und Entwicklung zu technischen Produkten, Systemen und Energieträgern und deren Anwendung im Energiemarkt für Brenn-, Kraft-, Treib- und Schmierstoffe aktiv ist. Darüber hinaus werden damit verbundene Beratungs- und sonstige Dienstleistungen angeboten. Hierzu gehören auch die Prüfung und Zertifizierung, der Produkte.

TEC4FUELS unterstützt seine Kunden auf folgenden Gebieten:
- Testing: Qualitätssicherung durch Fit-for-Purpose-Tests für technische Komponenten sowie Brenn-, Kraft- und Schmierstoffe und Blends
- Quality Watch: Qualitätsüberwachung von Brenn- und Kraftstoffen in Netzersatzanlagen
- Engineering: Transfer von Technologien aus der Grundlagenforschung in die Anwendungstechnik, von der Konzeptentwicklung bis zur Herstellung von Prototypen
- Consulting: technische Beratung, Technologiebewertungen, Datamining, Gefährdungsbeurteilungen, Simulations-berechnungen (CFD/ FEM), Vertretung in Gremien und der Erstellung von Studien

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.