Virtuelle Realität: Fraunhofer feiert mit der TU Graz zehn Jahre angewandte VR-Forschung

Veröffentlicht von: Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Veröffentlicht am: 27.06.2016 14:32
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

Sich durch ein Gebäude bewegen und doch gar nicht wirklich dort sein - das alles wird möglich durch Virtual-Reality-Technologien. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der VR-Installation DAVE können die Besucher der "1. öffentlichen Virtual Reality Night" an der TU Graz in realistische 3D-Welten eintauchen. Diese Erfahrung ist nicht vergleichbar mit einem Kinobesuch.

Die Virtual-Reality-Forschung erlebt derzeit einen Boom, aus welchem viele faszinierende Technologien hervorgehen. Fraunhofer Austria und das Institut für Computer Graphik und Wissensvisualisierung der TU Graz bewegen sich dabei mit der VR-Installation DAVE im Spitzenfeld der Forschung.

Die DAVE (Definitely Affordable Virtual Environment) ist ein vielseitiger Projektionsraum, durch den der Nutzende vollständig in eine virtuelle Realität eintauchen kann. "Das Besondere im Gegensatz zum 3D-Kino ist, dass die Position des Betrachters vom Computer gemessen wird", erklärt Dr. Eva Eggeling. "Dadurch ist es möglich die Perspektive der 3D-Darstellung korrekt anzupassen, sodass man zum Beispiel unter Objekte schauen kann, wenn man in die Knie geht oder um Ecken schauen kann, wenn man den Kopf bewegt."

Vier Kameras bestimmen die Kopfposition des Nutzers und eine elektronische Shutter-Brille sorgt dafür, dass jedes Auge ein eigenes Bild bekommt, um so den 3D-Effekt zu erzielen. Dieses Jahr wurde zudem ein neues Tracking-System angeschafft, das mit 240 Hertz arbeitet und dabei ganz normale PC-Hardware und Grafikkarten benutzt. So können unter anderem hochwertige Produktpräsentationen und Achitekturvisualisierungen schnell und kostengünstig realisiert werden. Dieses Prinzip begründet auch den englischen Namen der Installation: "Definitiv Erschwingliche VR-Umgebung".

Am 28. Juni ab 17 Uhr können sich die Besucher der ersten öffentlichen Virtual Reality Night 2016 an der TU Graz die Möglichkeiten der DAVE und von weiteren neuen Technologien wie dem TILED Display oder Microsoft HoloLens erleben.

Die Virtual Reality Night wird gemeinsam von den Instituten Computer Graphics and Knowledge Visualization (CGV), Computer Graphics and Vision (ICG) und dem Institut für Informationssysteme und Computer Medien (IICM), der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, dem Institute of Architecture and Media (IAM), der Fakultät für Architektur sowie Fraunhofer Austria organisiert.

Weiterführende Informationen:

www.cgv.tugraz.at/CGV/VRLab/VR-Night-2016/VR-Tag2016.pdf

www.fraunhofer.at/de/veranstaltungen/veranstaltungskalender/virtual-reality-night-2016.html (http://www.fraunhofer.at/de/veranstaltungen/veranstaltungskalender/virtual-reality-night-2016.html)

Bildquelle: Fraunhofer Austria

Pressekontakt:

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Konrad Baier
Fraunhoferstraße 5 64283 Darmstadt
+49 6151 155-146
presse@igd.fraunhofer.de
http://www.igd.fraunhofer.de

Firmenportrait:

.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.