Natürlich wirksam: 5 hilfreiche Heilkräuter für den Darm

Veröffentlicht von: Mayr-Kuren.de
Veröffentlicht am: 28.06.2016 10:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

"Darm mit Charme" - Franz Xaver Mayr hätte dieser Titel des heutigen Buch-Bestsellers sicherlich gefallen, steht dieses Organ doch von Beginn an im Mittelpunkt seiner Mayr-Kur. Der österreichische Arzt erkannte schon wesentlich früher, dass der Zustand des Darms einen enormen Einfluss auf Gesundheit und Wohlgefühl hat. Um ihn gesund zu erhalten bzw. bei der Heilung zu unterstützen, gibt es viele natürliche und sanft wirkende Helferlein.

Warum Mikroorganismen eine sanfte Hege und Pflege verdienen

Der Österreicher F. X. Mayr war ein echter Vorreiter. Er entwickelte vor über 100 Jahren seine gleichnamige Kur aus der Erkenntnis heraus, wie wichtig dieses nach wie vor unterschätzte Organ für uns Menschen ist. Ob Körpergewicht, Immunsystem, Stimmung, Hautprobleme oder verschiedenste Verdauungsbeschwerden - an all dem ist der Darm beteiligt. Auch wenn die moderne Mayr-Kur inzwischen viele neue Aspekte mit einbezieht, bleibt das wichtigste Grundprinzip - nämlich ein gesunder Darm und funktionierende Verdauungsorgane - weiterhin bestehen.

Und das aus gutem Grund: Im Darm sitzen etwa 80 % der menschlichen Immunzellen. Ist das Gleichgewicht der als Darmflora bezeichneten Billionen von Mikroorganismen gestört, gerät das gesamte Immunsystem durcheinander. Das kann verheerende Folgen nach sich ziehen. Denn diese winzig kleinen Lebewesen ackern jeden Tag, um die menschliche Immunabwehr in Gang zu halten. Sie haben es verdient, sanft gehegt und gepflegt zu werden.

Das sollte einerseits mit der passenden Ernährung geschehen, wobei der Schwerpunkt auf basisch verstoffwechselte Lebensmittel gelegt werden sollte. Auch ausreichend Bewegung und tägliche Entspannungsphasen sind wichtig für einen gesunden Darm. Viele weitere Tipps und zahlreiche Informationen zur Mayr-Kur sowie gesunden Ernährungs- und Lebensweise verrät das Fachportal www.mayr-kuren.de (http://www.mayr-kuren.de).

Die Verdauung auf natürliche Weise in Schwung halten

Noch nicht erwähnt wurde ein weiterer wichtiger Aspekt: Denn das Meiden von "Chemiebomben" in Form von zu vielen und vor allem unnötigen Medikamenten sorgt dafür, die Selbstreinigungskräfte des Darms in Gang und die Verdauungsorgane gesund zu halten. Zum Glück hält die Natur viele sanfte Helferlein bereit, die den Darm stärken, Verdauungsbeschwerden lindern und somit für ein besseres Wohlgefühl sorgen können:

1. Die Enzianwurzel enthält einen hohen Anteil an Bitterstoffen. Diese regen die Produktion von Magen- und Gallensäften an und unterstützen damit die Verdauung tatkräftig. Zudem hilft Enzian bei Blähungen und Völlegefühl und kann auch die Fett- und Proteinverdauung verbessern. Verwendet wird der Enzian meist als Tee oder Extrakt bzw. Tinktur.

2. Löwenzahn wirkt krampflösend und er regt die Lebertätigkeit an. Das ist mit ein Grund dafür, warum die Pflanze sehr gerne zu Entgiftungskuren eingesetzt wird. Denn die Leber ist unser wichtigstes Entgiftungsorgan. Löwenzahnblätter können frisch im Salat verzehrt oder die Pflanze als Presssaft bzw. Wurzelextrakt eingenommen werden.

3. Beifuß ist hilfreich bei Krämpfen und Blähungen und er soll Würmer vertreiben. Von der Pflanze werden in der Volksmedizin sowohl Blätter als auch Wurzeln verwendet. Nicht ohne Grund wird der Beifuß zum Würzen fettreicher Speisen eingesetzt, denn dadurch sind diese besser bekömmlich und können leichter verdaut werden. Beifußtee kann ebenso hilfreich sein.

4. Zur Stärkung des Magens und gegen Übelkeit wird gerne die Pfefferminz eingesetzt. Mit ihren antibakteriellen Eigenschaften bekämpft die Pflanze verschiedene Streptokokken-Arten, wodurch sie vor Durchfall und Darmentzündungen schützt. Pfefferminztee wirkt zudem entspannend und entkrampfend auf den Magen-Darm-Bereich.

5. Ein weiterer verdauungsfreundlicher Tee kann aus Kamille hergestellt werden. Er hilft bei Bauch- und Magenkrämpfen und Durchfall und soll sogar die Heilung eines vorhandenen Magengeschwürs beschleunigen. Zudem neutralisieren die Inhaltsstoffe der Kamille die Magensäure, weshalb die Pflanze auch bei Erbrechen helfen kann.

Diese natürlichen Helfer für die Verdauung unterstützen aktiv bei der sogenannten Darmsanierung, die ganz vital im Mittelpunkt einer jeden Mayr-Kur steht. Auf http://www.mayr-kuren.de/darmsanierung.html stellt das Kurportal die zentralen Bestandteile & Ziele einer Darmsanierung vor und gibt Tipps, wie Ernährung als auch Zeitpunkt der jeweiligen Nahrungsaufnahme direkt Einfluss auf einen gesunden Darm nehmen.

Pressekontakt:

Mayr-Kuren.de
Frank Möller
Berliner Straße 36 33378 Rheda-Wiedenbrück
05242 4054348
info@mayr-kuren.de
http://www.mayr-kuren.de/

Firmenportrait:

Mayr-Kuren.de gibt einen umfassenden Überblick zur May-Kur, einer bei der Entlastung und Reinigung des Darmes besonders wirksamen Methode.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.