Abenteuer für Groß und Klein: Familienurlaub in Hessen

Veröffentlicht von: global communication experts
Veröffentlicht am: 28.06.2016 19:10
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Urlaub mit Kindern ist immer wieder eine neue Herausforderung: Unterschiedliche Interessen wollen unter einen Hut gebracht werden und weder die erholungsbedürftigen Eltern, noch die abenteuerhungrigen Kinder möchten zu kurz kommen. Doch in Hessen sind spannende Familienerlebnisse sicher. Ob interaktive Museen, tierische Naturerlebnisse oder Wasserabenteuer – die hessischen Regionen bieten vielseitige Angebote für den Familienurlaub. Darüber hinaus überzeugt auch die gute Erreichbarkeit: Die hessischen Regionen und Städte im Herzen Deutschlands sind mit einem dichten Autobahn- und Schienennetz ausgestattet und von überall optimal zu erreichen. Unter www.hessen-tourismus.de stellt die Hessen Agentur einige Angebote für den Familienurlaub vor.
++ Mitmachmuseen in Hessen: Dialekte raten, Graffitis sprühen und mit den Augen schreiben ++
Sollte das Wetter mal nicht mitspielen, bietet sich ein Besuch in einem der vielen Mitmachmuseen an, die sich bei Kindern und Jugendlichen großer Beliebtheit erfreuen. Ob Deutschlands erstes Kindermuseum in Fulda, die Experiminta in Frankfurt oder das Mathematikum in Gießen: Hier lässt sich mit viel Spaß ein Regentag gut überbrücken. Bundesweit einmalig ist das Mitmachmuseum im nordhessischen Bad Hersfeld. Im „Wortreich“ entdecken Besucher Sprache und erleben Kommunikation. An rund 90 Mitmach-Stationen kann nicht nur gehört und gesehen, sondern auch entdeckt und ausprobiert werden. Da fast alles interaktiv aufgebaut ist und mitmachen oder anfassen ausdrücklich erwünscht ist, bleibt der Ausstellungsbesuch für die ganze Familie spannend und abwechslungsreich. Auf rund 1.200 Quadratmeter warten mediale Installationen aber auch mechanische Stationen, die von den Eltern und Kindern mit ihrem Körper bedient werden. Große und kleine Wortreich-Gäste können mit den Augen schreiben, mit Worten Basketball spielen, in die Rolle von Märchenhelden schlüpfen, ihre Kenntnisse in der Chat-Sprache testen oder ein virtuelles Graffiti sprühen. Das Museum hat montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet, an Wochenenden und Feiertagen von 11 bis 18 Uhr. Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt, Jugendliche bis 18 Jahre bezahlen 6,50 Euro und Erwachsene 9,50 Euro. Die Familienkarte ist für 28 Euro erhältlich (zwei Erwachsene mit gemeinsamen Kindern oder Enkeln bis 18 Jahre).
++ Tierpfleger für einen Tag im WildtierPark Edersee ++
Luchs, Wolf und Wisent sind im WildtierPark Edersee zu Hause. Kinder ab sieben Jahre können diese Tiere aus nächster Nähe erleben und einen Tag mit dem Tierpfleger verbringen. Tiere füttern und Gehege säubern stehen dann unter anderem auf dem Programm. Und natürlich verrät der Tierpfleger seinen jungen Gehilfen viel Wissenswertes über die heimischen Wildtiere. Nach getaner Arbeit bleibt noch ausreichend Zeit, den 80 Hektar großen Park gemeinsam mit der Familie zu entdecken, zum Beispiel die Schaufütterungen oder die Greifvögel-Flugschau. Die Teilnahme kostet fünf Euro. „Ein Tag mit dem Tierpfleger“ wird an verschiedenen Terminen angeboten: 19. und 26. Juli, am 2., 9., 16., 17. und 23. August sowie am 18. Oktober – jeweils von 10 bis 13 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich.
++ Schlafen mit Dachs, Fledermaus und Eule im Wildpark Knüll ++
Ein besonderes Urlaubsabenteuer für Familien ist eine Übernachtung im Wildpark Knüll im nordhessischen Knüllgebirge. Wenn alle anderen Besucher den Park verlassen haben, können die Übernachtungsgäste nach nachtaktiven Tieren wie Dachs, Fledermaus und Eule Ausschau halten. Ein gemeinsames Abendessen, Lagerfeuer mit Stockbrot, Nachttour durch den Park, Übernachtung in den Räumen des Naturparkzentrums, Morgenspaziergang und gemeinsames Frühstück gehören zum Programm. Darüber hinaus finden im Wildpark ab Spätherbst auch spannende Wolfsnächste statt: Bei Vollmond erfahren große und kleine Besucher hierbei Wissenswertes über die Wolf-Mensch-Beziehung von den Anfängen bis heute und können außerdem die Wölfe bei der Fütterung beobachten. Die nächste Wolfsnacht findet am 14. November 2016 zwischen 18 und 20 Uhr statt. Kinder ab acht Jahren zahlen zehn Euro, Erwachsene 16 Euro.
++ Gemeinsam die Natur entdecken und verstehen im Wassererlebnishaus im Fuldatal ++
Zwischen Wald und Wiesen im nordhessischen Rohbachtal gelegen bietet das Wassererlebnishaus Fuldatal jede Menge Spaß für Groß und Klein und ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Familien erleben und erkunden hier die Natur hautnah, lernen Zusammenhänge von Energie, Natur und Umwelttechnik nachzuvollziehen und zu verstehen. Jeden Dienstag von März bis Ende November sind Haus und Außengelände offen für alle, die das Wassererlebnishaus kennenlernen und erleben möchten. Eltern und Kinder können hier gemeinsam den Teich und seine Tiere erkunden, am Bachtisch matschen, in der Wasserwerkstatt Boot und Wasserräder bauen oder mit Sonnenenergie experimentieren. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Veranstaltungen, die sich an Kinder und Familien richten: Vom Geo-Caching bis hin zum Bauen von Nistkästen. Das Wassererlebnishaus wurde als eines der ersten hessischen Umweltzentren als Bildungsträger für nachhaltige Entwicklung zertifiziert. Im August finden keine Familiennachmittage statt.
++ Familienurlaub mit Tieren: Wandern im Takt des Langohrs ++
Casimir, Alfred und Pauline heißen die Esel, die in Weilrod Gäste bei Wanderungen durch die Landschaften des Taunus begleiten. Für Familien mit Kindern ist diese Art zu wandern besonders geeignet, da die Anwesenheit des Esels oder der Ponys die Kinder zu längeren Wanderungen motiviert – die perfekte Entschleunigung vom Alltag und ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie. Die Dauer einer Wanderung wird von den Teilnehmern bestimmt, sie liegt meist bei eineinhalb bis drei Stunden und kostet 40 Euro in der Stunde pro Begleitperson (ab sieben Teilnehmern sind zwei Begleitpersonen erforderlich).
++ Tierisch gut: Babyboom im Opel-Zoo im Taunus ++
Im Opel-Zoo im hessischen Taunus begeistern in dieser Jahreszeit vor allem die vielen Jungtiere: Ob bei den Mufflons, Wildschafen und bei den Vietnam-Sikahirschen, den Habichtskäuzen, den Mesopotamischen Damhirschen oder den Warzenschweine – auf Schritt und Tritt ist Nachwuchs zu bewundern. Doch auch in der restlichen Zeit des Jahres können hier zahlreiche Tiere aus allen Teilen der Welt besucht werden, die ganzjährig unter optimalen Bedingungen leben. Im Rahmen seines 60-jährigen Jubiläums werden im Opel-Zoo täglich um 14 Uhr besondere Aktionen angeboten, die interessante Einblicke in die Arbeit eines Zoologischen Gartens mit seinem Tierbestand ermöglichen. Details, wie den Treffpunkt für die jeweilige Veranstaltung, finden Besucher auf den Monitoren im Haupteingang. Die Tageskarte kostet 14 Euro pro Person, Kinder von drei bis 14 Jahren zahlen 7,50 Euro.
++ Lahnpirat für einen Tag: Paddelspaß für Groß und Klein ++
Das Paddeln auf der Lahn ist ein erlebnisreicher Ausflug in die Natur für die ganze Familie. Mit ihren 242 Kilometern zählt die Lahn zu einem der wasserwanderfreundlichsten Flüsse Deutschlands. Ihr ursprünglicher Lauf führt durch unberührte Natur und vorbei an kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Die Lahn durchquert die Universitätsstädte Marburg und Gießen, Wetzlar, die Residenzstadt Weilburg mit dem einzigen Schifffahrtstunnel Deutschlands, das Städtchen Runkel mit seiner markanten Höhenburg, und die Domstadt Limburg. Der sich ständig ändernde Flussverlauf ist besonders für Genusspaddler und Ungeübten geeignet. Ein besonderes Erlebnis ist auch das Schleusen, das nicht nur Technikfreaks fasziniert.
++ Einblick in die Unterwasserwelt der Lahn: Das Lahnfenster in Gießen ++
In der Universitätsstadt Gießen können Besucher einen Blick in die Unterwasserwelt der Lahn werfen. Mit ein wenig Geduld entdecken Groß und Klein durch das große Lahnfenster Flussbarsche, Rotaugen, Gründlinge und Döbel beim Passieren der Fischaufstiegsanlage von einem Flussabschnitt in den nächsten. Auch neugierige Höckerschwäne lassen sich von Zeit zu Zeit am Fenster blicken. Die Beobachtungsstation am Wehr der Kinkel’schen Mühle ist mit Scheiben zum Fischwanderweg wie auch mit direktem Blick in die Lahn ausgestattet und die Fische können so in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. Ein weiteres Fenster ermöglicht Einblicke in eine Flachwasserzone – die „Kinderstube“ der Fische. Das Lahnfenster eignet sich hervorragend als außerschulischer Lernort, denn zahlreiche „Exponate“ aus der Lahn, Informationen zum Lahnverlauf, zur Fischaufstiegsanlage und über die Gewässerregionen und Fischarten sind hier kindgerecht aufbereitet. Die Beobachtungsstation am Lahnfenster ist freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 14 bis 19 Uhr und an Sonn- und Feiertagen sowie täglich während der hessischen Schulferien von 13 bis 18 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.
++ Für Schatzsucher: Per App Nordhessen entdecken ++
Rätsel lösen, Schätze finden: In der GrimmHeimat NordHessen begeben sich Familien mit der kostenfreien Schatzsuche-App, eine Art virtueller Reiseführer, auf eine spannende Entdeckungstour – ein hoher Spaßfaktor für die ganze Familie ist dabei garantiert. Von Hofgeismar im Norden bis Bad Hersfeld im Süden, von Frankenberg im Westen bis Eschwege im Osten: zahlreiche Rätsel rund um die Themen Kultur und Natur warten in 14 Städten darauf, von den Schatzsuchern gelöst zu werden. Für jedes gelöste Rätsel erhalten die Schatzsucher Punkte und sie nehmen an regelmäßigen Verlosungen teil, bei denen es tolle Preise zu gewinnen gibt. Die Rätselpunkte werden auf einer Übersichtskarte und in einer Liste angezeigt. Kurze Videosequenzen liefern Tipps und das Smartphone navigiert Nutzer automatisch zu der nächstgelegenen Rätselstation.
++ Nachhaltiger Familienurlaub im hessischen Vogelsbergdorf ++
Der Vogelsberg, ein hessisches Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs, gilt als Eldorado für Radfahrer, Wanderer und vor allem für Familien. Inmitten der freien Natur liegt das Vogelsbergdorf – eine Ferienanlage mit 33 Familienbungalows. Ob Reiten, Fußballspielen, Indianertag, Wellness, Radfahren, Theaterspielen, Töpfern, Ponyreiten, Grillen, Theaterspielen, Meditieren, Pferdekutschfahrten, Waldspielplatz – große und keine Gäste erleben hier jede Menge Action. Große Freude haben Kinder und Eltern auch an den begehbaren Spielgeräten des Erlebnis-Bibelparks, die den Waldspielplatz schmücken. Biblische Themen geben die Motive für die Klettergeräte vor. So lädt eine „Arche Noah“ aus wohlriechenden Holzlatten zum Spielen ein. Auch der Indianertag ist bei den Kids beliebt: Der Nachwuchs zieht zu den Tipis am Rande des Waldes, kocht selbst auf offenem Feuer und stellt Indianerschmuck her. Darüber hinaus bieten montags bis samstags Betreuerinnen in den Kinder-Clubs Mini (drei bis sechs Jahre), Maxi (sieben bis – elf Jahre) und XXL (ab zwölf Jahre) den Kindern und Teenagern altersgerechte Programme. Die Eltern wissen ihren Nachwuchs in guten Händen und finden Zeit für eine Massage, den Besuch der Sauna in der benachbarten Vulkantherme oder ziehen sich zur Meditation zurück. Das Vogelsbergdorf gehört zur Kooperation der Kolping Familienferienstätten und steht überkonfessionell jedem offen.
++ Lebendiges Mittelalter auf der Tannenburg erleben ++
Ein tolles Erlebnis für kleine Ritter ist der Besuch der Tannenburg bei Nentershausen – denn hier im nordhessischen Werratal wird das Mittelalter lebendig. Die Burgbesatzung des Vereins Lebendige Burg zeigt, wie das Burgleben früher aussah. Der Torwächter begrüßt Besucher mit misstrauischem Blick. In der Gesindestube können Groß und Klein altes Werkzeug sehen und in der Backstube zuschauen, wie der Lehmbackofen angeheizt wird. Zimmerei, Schmiede und Töpferei präsentieren mittelalterliches Handwerk und die Burgküche bewirtet die Besucher mit Gerichten, deren Zutaten bereits im Mittelalter bekannt waren. Wer noch tiefer eintauchen will ins Mittelalter, kann höfische Tänze erlernen, an einem Turnier der Bogenschützen teilnehmen oder mit dem Wildhüter ein Mahl einnehmen.
++ Erlebnisurlaub in Hessens Jugendherbergen ++
Insgesamt 33 Jugendherbergen in Hessen bieten eine preisgünstige Möglichkeit für einen Aufenthalt mit der gesamten Familien. Die Angebotspalette reicht dabei vom großen Jugendgästehaus am Frankfurter Mainufer bis zur Jugendherberge „Hohe Fahrt“ in unmittelbarer Nähe des Nationalparks Kellerwald-Edersee. Auf der Burg Breuberg im hessischen Odenwald oder der Starkenburg an der Bergstraße können sich die Gäste als echte Burgherren oder Burgfrauen fühlen und in Grävenwiesbach im Taunus werden Teamtrainings im Seilgarten angeboten. In der Jugendherberge Lauterbach im Vogelsberg bietet der Mitmach-Zirkus „Rabatzi“ in einem echten Zirkuszelt Kindern Zirkuskurse an – die Kleinen können beispielweise das Jonglieren und Akrobatik lernen oder Clown werden. Und am Edersee lädt die Jugendherberge Waldeck mit Tauchkursen dazu ein, die Unterwasserwelt eines der größten Stauseen in Europa kennenzulernen.
++ Taschenmesserdiplom in der Wildnisschule im Taunus ++
Moccasin Tracks, die Wildnisschule im Taunus, bietet jungen Entdeckern ein breites Erlebnisangebot. Die Kleinen lernen, wie sie einfache Übernachtungsmöglichkeiten im Wald bauen können, Feuer machen und wie sie sich alleine im Wald zurechtfinden. Für die ganz Mutigen besteht die Möglichkeit, eine Nacht im Wildniscamp zu verbringen; Spannung und Abenteuer inbegriffen. Ein besonderes Highlight ist jedoch das Taschenmesserdiplom: In dem Taschenmesserkurs führen Wildnispädagogen die jungen Teilnehmer in den verantwortungsvollen Umgang mit dem Taschenmesser und Werkzeugen ein und vermitteln die Grundtechniken. Außerdem schnitzen die Kids Löffel und Gabel und lernen erweiterte Schnitztechniken. Darüber hinaus erfahren sie auch, welche Holzarten sich am besten zum Schnitzen eignen und wie sie solche erkennen. Der Kurs dauert rund sechs Stunden und kostet 69 Euro pro Kind inklusive eines original Schweizer Taschenmessers. Voraussetzung ist die Begleitung durch mindestens ein Elternteil. Eltern nehmen kostenfrei teil.
Weitere Informationen Familienangeboten in Hessen finden Sie unter www.hessen-tourismus.de/regionen/abenteuer-fuer-gross-und-klein-familienurlaub-in-hessen

Über Tourismus in Hessen:
Im Zentrum Deutschlands gelegen bieten die hessischen Regionen und Städte attraktive Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten für Wanderer, Radfahrer, Kultur- und Naturliebhaber, Erholungssuchende und Familien. Fachwerkidylle und Großstadtflair, über 3.300 Kilometer Hessische Radfernwege, unzählige Kulturveranstaltungen, 30 Kur- und Heilbäder, über 3.000 Kilometer qualitätsgeprüfte Wanderwege, eine große Auswahl von UNESCO Welterbestätten, Burgen, Schlösser und Museen in Hülle und Fülle – Hessen ist ein Land der Kontraste. Mehr Informationen unter: www.hessen-tourismus.de.
Die HA Hessen Agentur GmbH führt die Maßnahmen zum Tourismus- und Kongressmarketing im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung durch.

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Global Communication Experts GmbH
Doris Palito Schneider | Marie-Sarah Baier | Julia Schaaf
Hanauer Landstraße 184, 60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0)69 175371 -046/ -042
Fax: + 49 (0)69 175371 -047/ -043
presse.hessen-tourismus@gce-agency.com
www.gce-agency.com

Firmenportrait:

Über global communication experts:

Die Frankfurter Kommunikations- und Marketing-Agentur Global Communication Experts GmbH (GCE) hat sich auf Kunden in der Tourismus –und Lifestyle-Industrie spezialisiert und bietet PR-Dienstleistungen, Werbung, Corporate Publishing sowie generell Marketing & Sales Services an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.