Aktion: secion bietet Managed Vulnerability Scanning Platform (MVSP) im kostenlosen Sicherheitstest an

Veröffentlicht von: secion GmbH
Veröffentlicht am: 29.06.2016 09:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Schwachstellen-Scan: drei externe IPs für den Zeitraum von sechs Monaten testen

Hamburg, 29. Juni 2016 - Heutige IT-Infrastrukturen müssen laufend und automatisiert auf Schwachstellen untersucht werden, damit Unternehmen im wahrsten Sinne auf der sicheren Seite sein können. Die Hamburger IT-Sicherheitsexperten von secion haben dazu gemeinsam mit ihrem Partner rapid7 ihre Managed Vulnerability Scanning Platform (MVSP) entwickelt, die ab 1. Juli im Rahmen einer Sonderaktion für sechs Monate getestet werden kann. Aktionskunden haben damit Anspruch auf den Test einer vollumfänglichen Security-as-a-Service-Lösung. Entscheidet sich das interessierte Unternehmen nach Aktionsende für den secion Service, erhält er 50 % Rabatt auf die MVSP Setup Fee (einmalige Einrichtungsgebühr) und muss damit statt 1.500 EUR nur 750,- EUR für diese bezahlen. Der Zeitraum, in der die Aktion gebucht werden kann, endet am 30. September 2016.

Im Vergleich zu einer Überprüfung von Sicherheitslücken als Momentaufnahme, beispielsweise durch White Box-, Black Box-, Grey Box- oder Social Engineering-Verfahren sowie Penetration Tests (ebenfalls im secion-Portfolio), untersucht die secion MVSP die IT-Infrastruktur kontinuierlich und liefert sofort granulare Einblicke. Dazu scannt secion das jeweilige Firmennetzwerk nach IP-Adressen, welche potenziell von Sicherheitslücken betroffen sind. Alle relevanten Daten werden durch MVSP gesammelt und dem Kunden für eine weitere Auswertung zur Verfügung gestellt. Unternehmen können den Dienst als flexibles Security-as-a-Service-Modell buchen, was eine schnelle und effiziente Reaktion auf Sicherheitsvorfälle garantiert.

Vollumfängliche Security-as-a-Service-Lösung
Um Firmen diesen innovativen Dienst näherzubringen, startet secion zum 1. Juli 2016 eine besondere Aktion: Interessierte Unternehmen können drei externe IPs für den Zeitraum von sechs Monaten kostenlos testen lassen. Der Scan der ausgewählten IPs erfolgt einmal im Monat. Aufgrund der sechsmonatigen Dauer und der drei zu testenden IPs erhält das jeweilige Unternehmen einen guten Überblick zum Sicherheitsstatus seiner IT-Umgebung.

Patrick Jung, Leiter Professional Services bei secion, erklärt: "Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlt es meist an Ressourcen bzw. Budget, um jederzeit den genauen Einblick in den Sicherheitsstatus ihrer IT-Infrastruktur zu erhalten. Aus diesem Grund bieten wir KMUs mit der MVSP ein 24/7-Schwachstellenmanagement als flexibles und ressourcenschonendes Security-as-a-Service-Modell an. So ist es Anwendern ohne große Investitionen möglich, ergänzend zu Penetrationstests automatisiert kontinuierliche Scans durchzuführen. Unsere Aktion soll es interessierten Unternehmen ermöglichen, diesen innovativen Dienst risiko- und kostenlos auszuprobieren."
Durch die standortunabhängige Arbeitsweise von MVSP eignet sich die Plattform auch ideal für Unternehmen mit verteilten Standorten. Diese werden dank MVSP mit ein und derselben Software überwacht und die Ergebnisse anschließend in den richtigen Kontext zueinander gesetzt.

Die secion-Aktion im Überblick:
- Aktionszeitraum (Zeitraum, in der der kostenlose Test angefordert werden muss): 1. Juli - 30. September 2016
- Angebot: Testen Sie drei externe IPs für sechs Monate kostenlos (der reguläre Preis beträgt in dieser Preisstaffel 78,96 EUR pro IP für 12 Monate). Der Scan erfolgt einmal monatlich.
- Nach Durchführung des Scans wird jeweils ein Reporting mit entsprechenden Handlungsempfehlungen zur Beseitigung der identifizierten Schwachstellen erstellt. Dieses Reporting wird dem jeweiligen Unternehmen umgehend zur Verfügung gestellt.
- 50 % Rabatt bei Aktionsende: Kunden, die sich nach dem Test der MVSP für die weitere Nutzung entscheiden, bezahlen nur 750,- Euro MVSP Setup Fee (einmalige Einrichtungsgebühr der Managed Vulnerability Scanning Platform) statt 1.500 Euro.

Unternehmen, die sich von der MVSP-Lösung überzeugen möchten, können sich unter https://www.secion.de/mvsp-aktion (https://www.secion.de/mvsp-aktion.html) für die Testaktion registrieren. Die IT-Sicherheitsexperten von secion setzen sich anschließend mit dem angegebenen Ansprechpartner in Verbindung, um die kommenden Schritte und den Testablauf im Allgemeinen zu besprechen (Definition der IPs, Testzeitraum, Ansprechpartner etc.).

Wie die IT-Sicherheitsexperten im Bereich Next Generation Pentesting vorgehen, lesen Sie unter https://www.secion.de/pressemitteilungen/it-sicherheitsspezialist-secion-leitet-naechsten-level-von-penetrationtesting-ein.html (https://www.secion.de/pressemitteilungen/it-sicherheitsspezialist-secion-leitet-naechsten-level-von-penetrationtesting-ein.html).

Pressekontakt:

Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3 56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
ms@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Firmenportrait:

Über die secion GmbH:
Gegründet im Jahr 2004, hat sich die secion GmbH als führender Spezialist für IT-Sicherheit in Deutschland etabliert. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg hat sich insbesondere auf Lösungen und Consulting in den Bereichen E-Mail-Security, Data Leakage Prevention, Network Security, Gateway und Endpoint Protection spezialisiert. Zudem engagiert sich secion für die Sensibilisierung in puncto IT-Sicherheit und bietet Unternehmen individuelle Security Workshops an. Spezielle Awareness-Schulungen vermitteln Mitarbeitern essenzielles Wissen rund um IT-Sicherheit. Nicht zuletzt ist secion Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit, einer Initiative des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Über die Partnerschaft teilt das Unternehmen Erfahrungswerte und Analysen. Darüber hinaus bietet secion umfassende Expertise im Bereich Output Management. Dies umfasst unter anderem das Erstellen und Verwalten von Geschäftsdokumenten sowie die Anbindung und Steuerung verschiedener Druckertypen. - https://www.secion.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.