RDKS-Schulungen von Huf mit neuem Konzept

Veröffentlicht von: Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 29.06.2016 14:48
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - Train the Trainers im Huf-Schulungszentrum in Bretten

Informations- und Trainingsprogramme zu Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) sind bereits ein fester Bestandteil der Serviceleistungen der Huf Gruppe. Die Schulungen sind genau auf die Bedürfnisse von Reifenmonteuren, Reifenfachhändlern und Mitarbeitern aus Kfz-Werkstätten zugeschnitten. Jetzt wird das Schulungskonzept erfolgreich erweitert: Erstmals fand die Schulung "Train the Trainers" im Huf-Schulungszentrum in Bretten statt.

Bereits seit November 2014 ist in Europa der Einbau von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) bei Neuwagen Pflicht. Dennoch ist das Thema für viele Werkstätten immer noch unklar, insbesondere der Einbau der Sensoren bei Reifenwechsel wirft Fragen auf. Huf setzt hier mit seinen RDKS-Schulungen an: Im hauseigenen Trainingscenter in Bretten oder bei dem Kunden vor Ort - die kompetenten Huf-Trainer Rob Viset und Udo Ginsterblum schulen interessierte KFZ-Betriebe gezielt zu Fachkenntnissen, Verfahren und Produkten.

Großartiges Feedback auf Schulungen

Jetzt wurde dieses Konzept erfolgreich erweitert. Erstmals fand die Schulung "Train the Trainers" in Bretten statt. Trainer der Stahlgruber Stiftung, Snap-on Trainingsakademie, des Michelin Schulungszentrums sowie der PV Automotive wurden einen ganzen Tag zu relevanten Punkten geschult. Im Mittelpunkt standen hierbei die aktuelle Produktentwicklung, die richtige Handhabung unterschiedlicher Diagnosegeräte, der Anlernprozess der Sensoren sowie aktuelle Huf Technologien im Bereich RDKS. "Das Feedback nach der Schulung war großartig - das freut uns ungemein. Zumal wir es hier ja auch mit Experten auf dem Gebiet Schulungen zu tun haben", freut sich Account Manager und Product Trainer Rob Viset. "Wir können aktuell gar nicht genug zu dem Thema RDKS schulen, der Informationsbedarf ist riesig. Da freut es uns natürlich umso mehr, dass die geschulten Trainer unser Wissen jetzt weitergeben - zumal wir auch mit unserem Universalsensor IntelliSens durch einfache Handhabung und gute Qualität überzeugen konnten", ergänzt Udo Ginsterblum (Huf Product Trainer IAM/Technical Sales Support). Lange überlegen müssen die Beiden nicht, diese Schulung wollen sie schnellstmöglich mit weiteren Trainern aus dem Handel wiederholen, um das Wissen in die Werkstätten zu transportieren.

Weitere Informationen zu den RDKS-Trainings von Huf sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite www.intellisens.com (http://www.intellisens.com) unter Service.

Pressekontakt:

Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17 42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Firmenportrait:

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.