Etikettendrucker mit ungeahntem Spar-Potential

Veröffentlicht von: Ferdinand Eisele GmbH
Veröffentlicht am: 30.06.2016 12:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Neuer Thermo-Drucker von TOSHIBA überrascht Spezialisten bei eXtra4

Als Linerless-Gerät verarbeitet der Neue der TOSHIBA B-FV4-Serie Etikettenmaterial, das ohne Träger als Zwischenschicht endlos auf Rollen konfektioniert ist. Das spart Zeit bei der Verarbeitung, denn das Etikett wird gespendet und muss vor dem Applizieren nicht erst vom Träger abgelöst werden. Außerdem ist kein Trägermaterial als Müll zu entsorgen, was die Umweltbilanz verbessert.
Zusätzliches Etikettenmaterial kann den Raum des nicht benötigten Trägers einnehmen. Auf eine Rolle passt deshalb bei gleichem Rollenvolumen Material für ca. 50% mehr Etiketten. Die Standzeiten für Rollenwechsel reduzieren sich demnach um die Hälfte.
Trotz dieses Plus an Material sind die Rollen relativ klein: Durchmesser 127 mm, 40er Kern. Entsprechend kann das Gerät insgesamt klein dimensioniert sein. Mit 184 mm Breite, 226 mm Tiefe und 199 mm Höhe zählt der Drucker zur Klasse der Desktop-Geräte. Er braucht deutlich weniger Stellplatz als vergleichbare Industrie-Drucker.
Der TOSHIBA B-FV4linerless ist kompakt und bleibt es auch, denn er benötigt keine Zusatzaggregate. Abschneide- und Spende-Einrichtung sind in das Gerät bereits integriert. So lassen sich in Abhängigkeit von der Bahnbreite des eingelegten Materials (max. 102 mm) Etiketten verschiedenster Größe - Drucklänge maximal 995 mm - just-in-time applizierfertig produzieren. Im Versand beispielweise, können Adress-Aufkleber für Briefe (Format ca. 100 x 35 mm), Paket-Aufkleber (Format ca. 150 x 100 mm) und Paletten-Aufkleber (Format ca. 300 x 200 mm) von ein und derselben Materialrolle gefertigt werden. Das Lagern vorproduzierter Etiketten in unterschiedlicher Größe entfällt.
Sogar was die Gerätekosten betrifft, kann der Neue von TOSHIBA mit geringen Dimensionen glänzen. Im Vergleich zu herkömmlichen Industrie-Geräten fällt der Drucker preislich mit weniger als der Hälfte ins Gewicht.
Echte Größe beweist der Neue von TOSHIBA also beim Sparen in vielerlei Richtungen. "Wir wollten das neue Druckermodell eigentlich nur testen", so Kay Sonntag, Systemadministrator und Hardware-Experte bei eXtra4. "Der TOSHIBA B-FV4linerless hat uns aber derart begeistert, dass wir jetzt einen Etikettendrucker in unserer Versandabteilung damit ersetzen." Interessenten können den Drucker bei Ferdinand Eisele in Birkenfeld nahe Pforzheim direkt im praktischen Einsatz besichtigen und sich persönlich von seiner Leistungsfähigkeit überzeugen.
Mehr Information zum Angebot von eXtra4 unter: www.extra4identification.de (http://www.extra4identification.de/) und www.extra4.com (https://www.extra4.net/de/)

Bildquelle: Copyright © 2016 Toshiba TEC Corporation. All righ

Pressekontakt:

Ferdinand Eisele GmbH
Susanne Schickel
Carl-Benz-Str. 17 75217 Birkenfeld
07231/94790
susanne@extra4.com
http://www.ferdinand-eisele.info/

Firmenportrait:

Ferdinand Eisele ist seit seiner Gründung 1931 durch die für den Standort Pforzheim typische Schmuckindustrie geprägt. Den ursprünglichen Kern des Produktprogramms bildet deshalb eine Vielfalt von Etiketten zur Auszeichnung von Schmuck und Uhren. Parallel dazu entwickelte sich für Anwender aus Industrie und Handel anderer Branchen eine breite Palette an Etiketten, wie Typenschilder, Versand-Etiketten, Verpackungs-Aufkleber etc.
Extras ergänzen das Etikett, zum umfassenden Etikettiersystem: Hardware, wie Thermotransferdrucker und Barcode-Scanner sowie im Hause selbst entwickelte Etikettendruck-Software.
Die Ferdinand Eisele GmbH bündelt ihre Leistungen für die Schmuck- und Uhren-Branche unter dem Label "extra4 Labelling Systems", speziell für RFID-Lösungen dort unter der Marke "smaRT)) inventory " sowie unter dem Label "extra4 Identification Systems " für Industrie und Handel anderer Branchen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.