Wanderfan oder Surferboy - welche der Kanarischen Inseln passt zu welchem Urlaubstyp?

Veröffentlicht von: F&H Public Relations GmbH
Veröffentlicht am: 30.06.2016 13:08
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) -

München/ Madrid, 28. Juni 2016 - Vulkanlandschaften erklimmen, mit dem Passatwind speedsurfen, duftende Wälder durchforsten, im Naturschwimmbecken entspannen oder doch lieber shoppen und Kulturausflüge? Keine Inselgruppe verspricht so viel Abwechslung wie die Kanarischen Inseln. Nur vier Flugstunden von Deutschland entfernt, überzeugt der Archipel im Atlantischen Ozean mit dem besten Klima der Welt. PROMOTUR, der Tourismusverband der Kanarischen Inseln, stellt die Besonderheiten der sieben Inseln Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Gomera, La Palma und El Hierro vor und zeigt, welche Insel am besten zu welchem Urlaubstyp passt.

Lanzarote - für Kulturliebhaber und Vulkanfans

Schwarzes Lavagestein, von Kratern übersäte Oberflächen, azurblaues Meer und farbenfrohe Kunstwerke - die Vulkaninsel Lanzarote überrascht mit einer wahren Farbexplosion. Die "Feuerberge" von Timanfaya lassen die Gewalt der Vulkane erahnen und beeindrucken durch ihre Bizarrheit. Einen eleganten Kontrast zur Lavalandschaft bildet die Kunst von Cesar Manrique, der mit seinen Kunstwerken eine Verbindung von Natur und Architektur geschaffen und das Gesicht der Insel wie kaum ein anderer geprägt hat. Besonders beeindruckend ist die Fundacion Cesar Manrique, das ehemalige Wohnhaus des Künstlers in der Nähe von Tahiche: Es wurde auf fünf miteinander verbundenen Vulkanblasen gebaut.

Fuerteventura - für Surferboys und Strandnixen

Auch als "europäisches Hawaii" bezeichnet, macht die zweitgrößte Kanareninsel Fuerteventura mit ihrer einzigartigen Thermik jeden Windsurfer süchtig. Echte Profis treffen sich am nördlichsten Zipfel, der Punta de la Tinosa, wo es die spektakulärsten Wellen gibt. Wer es weniger adrenalinreich mag, der entspannt an einem der 150 einzigartigen Strände. Ein absoluter Insidertipp: der etwa zwölf Kilometer lange unberührte Traumstrand Playa de Cofete im Norden der Halbinsel Jandía. Für Familien bietet der Acua Water Park mit seinen langen und schnellen Wasserrutschen, Themenwelten, Wave Pools sowie zahlreichen Entspannungsbereichen Spaß und Abwechslung pur.

Gran Canaria - für Feierwütige und Shoppingbegeisterte

Die drittgrößte Insel der Kanaren bietet eine Vielzahl von Aktivitäten - vor allem für Partygänger: Während am bekannten Playa del Ingles zahlreiche Restaurants, Clubs und Diskotheken zum Dinieren und Feiern einladen, ist Maspalomas vor allem für Gay-Traveler ein absoluter Party-Hotspot. Wer gerne shoppt, kommt in der Hauptstadt Las Palmas auf bunten Märkten und in exklusiven Boutiquen auf seine Kosten. Ein wenig mehr Ruhe verspricht das Inselinnere: Weitläufige Schluchten, abgelegene Bergdörfer oder Naturschauspiele, wie der vulkanische Monolith Roque Nublo, das Wahrzeichen der Insel, sorgen für besondere Naturerlebnisse.

Teneriffa - für Aktivurlauber und Sternenfänger

Teneriffa, die größte Insel der Kanaren, bietet vor allem für naturbegeisterte Aktivurlauber ein vielfältiges Freizeitangebot. Ob Wandern, Surfen, Tauchen, Segeln, Golf spielen oder Radfahren - für Langeweile ist auf der Insel kein Platz. Der schneebedeckte Vulkan Pico del Teide (3718 Meter) ist Spaniens höchster Berg und lässt die Herzen ambitionierter Wanderer höher schlagen. Nachts werden in der Sternwarte Observatorio del Teide Teleskope aufgebaut, wodurch sich spektakuläre Ausblicke auf den funkelnden Sternenhimmel eröffnen. Teneriffa ist jedoch auch für seine Golfplätze ersten Ranges bekannt: Inmitten von Bananenplantagen bietet der Pitch & Putt Golfplatz Club de Golf la Rosaleda eine angenehme Umgebung, um sein Handicap zu verbessern.

La Gomera - für Naturliebhaber und Chiller

Das in vielen Teilen immer noch unberührte Eiland ist ein Paradies für Ruhesuchende. Schroffe Felsküsten wechseln sich mit dem satten Grün exotischer Bananenplantagen ab. Auf einer Wanderung durch die verwunschenen Pfade des größten zusammenhängenden Lorbeerwalds der Welt im Nationalpark Parque Nacional de Garajonay erschließt sich dem Besucher der Zauber der zweitkleinsten Kanareninsel.

La Palma - für Wanderfans und Abenteurer

La Palma wird von seinen Bewohnern auch La Isla Bonita genannt - und das zu Recht. Auf der Insel wachsen Drachenbaumhaine, duftende Lorbeer- und Kiefernwälder, Bananenplantagen, Mangos, Papayas und Ananas. Gut ausgeschilderte Wanderwege machen die Insel zu einem echten Wanderparadies. Die Ruta de los Volcanes ist eine der farbenreichsten und schönsten Wanderrouten der Inseln. Eine gute Aussicht bietet der Nationalpark Caldera de Taburiente, ein riesiger Vulkankrater. Nach dem Wandern laden der Naturpool La Piscina Charco Azul bei San Andres oder der bekannte schwarze Sandstrand Puerto Naos zum Entspannen ein.

El Hierro - für Taucher und Individualisten

Die kleinste Kanareninsel genießt noch immer den Status eines Geheimtipps. Sie ist wie geschaffen für Individualisten, die Inspiration fernab von touristischen Zentren und vollen Stränden suchen. Wanderer genießen die beeindruckende Naturkulisse, die Beschaulichkeit verschlafener Dörfer oder die Unberührtheit einsamer Küstenwanderungen. Mountainbiker erkunden die Vulkaninsel auf Lavapisten und Taucher finden rund um die Insel eine der spektakulärsten Unterwasserlandschaften, die durch den Vulkanausbruch 2011 geschaffen wurde. Das Unterwasserparadies bietet 46 Tauchplätze, von wo aus Riesenzackenbarsche, Pfeilhechte und Walhaie beobachtet werden können.

Über die Kanarischen Inseln

Aufgrund des weltweit einzigartig angenehmen Klimas sind die Kanaren zu jeder Jahreszeit ein wunderbares Urlaubsziel. Die sieben Trauminseln sind der ideale Ort, um dem Alltag zu entfliehen, Energie zu tanken und körperlich und geistig entspannt nach Hause zurückzukehren. Die kanarischen Strände, der vulkanische Ursprung der Insel, die lebhafte und gastfreundliche Lebensart sowie die Möglichkeit zwischen einer Reihe an Outdoor-Aktivitäten, Unterkunftsarten und Freizeitaktivitäten zu wählen, lassen viele Besucher ein ums andere Mal wiederkehren.

Über Promotur Tourismus Kanarische Inseln

Promotur Tourismus Kanarische Inseln ist für die Vermarktung der Urlaubsregion Kanarische Inseln verantwortlich. Die 2005 gegründete Aktiengesellschaft ist zusammen mit anderen im Tourismussektor tätigen Organisationen mit Studien, dem Vertrieb und der Kommerzialisierung des breiten touristischen Angebots der Inseln betraut.

Pressekontakt:

F&H Public Relations GmbH
Sabrina Dahl
Brabanter Straße 4 80805 München
+49 (0) 89 121 75 146
canaryislands@fundh.de
http://www.fundh.de/

Firmenportrait:

Geschäftsführer / management board: Helmut Freiherr von Fircks, Sitz der Gesellschaft / registered office: 80805 München
Registergericht / commercial register of the Munich local court: Amtsgericht München, HRB-Nr.: 100710

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.