Krebs - molekulare Zusammenhänge des Krebstumors verstehen

Veröffentlicht von: Redaktion MEDIZIN ASPEKTE / MCP Wolff GmbH
Veröffentlicht am: 30.06.2016 16:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Moderne Analysetechniken wie beispielsweise die Gensequenzierung ermöglichen uns bei Krebs, die Biologie auf der Ebene der Krebszellen immer besser zu verstehen - sogar bis hin zu den Molekülen, aus denen die Zellen aufgebaut sind. Damit einher geht, dass sich auch unser Verständnis der molekularen Ursachen von Krebs in den vergangenen Jahren außerordentlich entwickelt hat. Krebs wird nicht länger als nur eine Krankheit, sondern als eine Anhäufung hunderter von Krankheiten gesehen. Jede einzelne hat einzigartige Charakteristika und ein spezifisches genetisches Profil.

Ziel der Entwicklungen ist es, für Patienten - vor allem für jene mit selteneren Krebsarten - zukünftig noch bessere zielgerichtete Behandlungsmöglichkeiten zu finden, also eine Therapie für den Patienten festzulegen, die möglichst optimal auf sein spezisches Tumorprofil zugeschnitten ist.

Einen wichtigen Fortschritt für Krebspatienten stellt die Krebsimmuntherapie in Aussicht. Für deren Entwicklung ist die hochmoderne Next-Generation-Sequencing Technologie von Nutzen. Diese Technik ermöglicht es uns, Krebstreiber zu identizieren, damit wir sie gezielt durch innovative Krebsimmuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren blockieren.

Im eJournal MEDIZIN ASPEKTE (http://medizin-aspekte.de) finden Sie im Fachkreis-Artikel " Krebsimmuntherapie - innovativer Checkpoint-Inhibitor gegen Blasenkrebs und nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) (http://medizin-aspekte.de/krebsimmuntherapie-checkpoint-inhibitor-gegen-blasenkrebs-nicht-kleinzelliges-lungenkrebs-nsclc)" weitere Details über die Hintergründe.

Pressekontakt:

Redaktion MEDIZIN ASPEKTE / MCP Wolff GmbH
Martina Wolff
Gugelstr. 5 67549 Worms
06241- 955421
info@mcp-wolff.de
http://medizin-aspekte.de

Firmenportrait:

MEDIZIN ASPEKTE ist ein monatlich erscheinendes Journal. MEDIZIN ASPEKTE informiert Patienten und Angehörige über Krankheiten und Therapieoptionen. Einen besonderen Fokus bildet die Prävention. Medienschwerpunkte liegen sowohl in der Berichterstattung als auch in den Bereichen Experten.TV, Experten-Interviews, Launch-Talks, Image-Filme sowie Veranstaltungsdokumentationen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.