Investoren realisieren innerhalb eines Jahres 49,54 Prozent Rendite mit Crowdinvesting in Patente bei CrowdPatent

Veröffentlicht von: Crowd IP GmbH
Veröffentlicht am: 30.06.2016 18:24
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Pullach (bei München), 30.06.2016. CrowdPatent, die weltweit erste Plattform, die Erfinder, Investoren und Unternehmen bei der Verwertung von Erfindungen verbindet, hat vergangene Woche den Verkauf von Biometriepatenten abgeschlossen und damit für seine Crowdinvestoren innerhalb von weniger als einem Jahr eine Rendite von 49,54 Prozent erzielt. Die Erfindungen wurden im zweiten bzw. dritten Quartal 2015 als Investitionsmöglichkeit über die Plattform crowdpatent.com angeboten, erfolgreich durch Crowdinvestoren finanziert und schließlich zum Patent angemeldet. Neben den Investoren profitieren die Erfinder von der erfolgten Vermarktung. CrowdPatent beweist mit dem erfolgreichen Verkauf, dass Crowdinvesting für Schutzrechte nicht nur Innovationsprozesse beschleunigt und sichert, sondern auch eine lohnende Investition ist. Es sind nicht nur besonders hohe Renditen möglich, sondern diese können in einem so kurzen Zeitrahmen erzielt werden, wie es kaum eine andere Crowdfinanzierungsplattform leisten kann.

Bei den verkauften Patenten handelt es sich um die Erfindungen "Biometrics and Secret Key Binding Scheme" und "Enhanced Comparison of Fingerprint Data" der Professoren Bian Yang und Dr. Christoph Busch sowie des Wissenschaftlers Guoqiang Li, alle vom Gjøvik University College in Norwegen. Die Erfindungen wurden im zweiten bzw. dritten Quartal 2015 zur Finanzierung der Patentanmeldung angeboten und fanden das Interesse von 36 bzw. 28 Crowdinvestoren. Diese hatten jeweils Summen von 100 bis 3.000 Euro für die Finanzierung der Schutzrechte aufgebracht, die zu Gesamtsummen von rund 16.000 Euro für jede der beiden Erfindungen führten. Der Großteil der investierten Summe wurde für die Anmeldung von Patenten in Deutschland und den USA sowie damit verbundene Folgekosten, inklusive der Vermarktung der Patente genutzt. Die nun erzielte Rendite von 49,54 Prozent für die Patentfamilie "Biometrics and Secret Key Binding Scheme" sowie 43,16 Prozent für die Patentfamilie "Enhanced Comparison of Fingerprint Data" ergibt sich aus dem Nettoerlös nach Verkauf der Patentfamilien. Der Käufer der Patente ist ein weltweit führender Anbieter von biometrischen Identitätsmanagementlösungen, der die Erfindungen zur Produktverbesserung und -erweiterung einsetzen wird.

"Wir sind sehr stolz, dass wir innerhalb nur eines Jahres die Erfolgsaussichten des Geschäftsmodells von CrowdPatent anhand zweier Patentkampagnen erfolgreich belegen konnten und schneller als andere Crowdinvesting-Plattformen hohe Renditen für unsere Investoren gesichert haben", sagt Yorck R. Hernandez, CEO von CrowdPatent. "Investoren haben schnell Traumrenditen erzielt, Erfinder haben kosten- und risikolos Patente angemeldet und zu Geld gemacht, ein marktführendes Unternehmen kann die Erfindungen zur weiteren Produktentwicklung nutzen. So macht das Treiben von Innovationen für alle Parteien Sinn und Spaß."

Pressekontakt:

Crowd IP GmbH
Yorck Hernandez
Postfach 235 82043 Pullach
+498921553566
presse@crowdpatent.com
http://www.crowdpatent.com

Firmenportrait:

CrowdPatent ist weltweit die erste Plattform, die Erfinder, Investoren und Unternehmen verbindet. Es ist ein Konzept der Firma Crowd IP GmbH mit Sitz in Pullach bei München. CrowdPatent bringt Erfinder, Investoren und die Industrie bei der Verwertung von Erfindungen zusammen - von der Erfindung über die Patentierung bis zur Umsetzung im Markt. Dazu stellt das Unternehmen eigens geprüfte Erfindungen mit großem Vermarktungspotenzial vor und bietet Investoren die Möglichkeit, bereits ab 100 Euro pro Erfindung (entspricht einem sogenannten InventionShare) über www.crowdpatent.com die notwendigen Finanzmittel aufzubringen, um deren Patentschutz in möglichst vielen Ländern anzustreben bzw. den Schutz für bestehende Patente zu verlängern. Für den jeweiligen Erfinder werden Kosten und Risiken vermieden, Investoren haben die Möglichkeit, direkt an den Erlösen aus der Patentvermarktung beteiligt zu werden, Industrieunternehmen können schließlich die Schutzrechte kaufen, um diese in Innovationen umzusetzen.

Seit seiner Gründung im Oktober 2013 hat das Unternehmen bereits zahlreiche Auszeichnungen und Förderungen erhalten: Preisträger bei IKT innovativ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie; 2-fach nominiert für den Münchener Businessplan-Wettbewerb; Innovationsgutscheine von Bayern innovativ (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie); INVEST Siegel als Zeichen der Förderungswürdigkeit; Finalist beim Startup Wettbewerb Best of Munich 2015.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.