Das A bis Z des Sommeliers. Andrea Vestri über die Vielseitigkeit des Berufs Sommelier.

Veröffentlicht von: European Wine Education
Veröffentlicht am: 01.07.2016 11:08
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

München, 29. Juni 2016 - Im Mai 2016 gründete der gebürtige Florentiner und Sommelier aus Leidenschaft, Andrea Vestri eine neue Institution der Sommelier-Lehre, die European Wine Education in der bayerischen Metropole München. Hier werden die Schüler mit bestem Wissen und Gewissen auf die große Weinwelt der Sommeliers vorbereitet.
Was die Hauptaufgaben eines Sommeliers sind, welche Qualifikation der Beruf fordert und welche Berufschancen die Absolventen erwarten, haben wir von Andrea Vestri in einem persönlichen Interview erfahren.

Bereits seit über 15 Jahren dreht sich im Leben von Andrea Vestri, Gründer und Leiter der European Wine Education - München, alles um das Thema Wein. Zusammen mit Jean-Jaques Marcel, seinem Geschäftspartner und einem Team von Weinkennern lehrt er Gastronomen und Privatpersonen das A bis Z des Sommelier-Berufs und bereitet sie so kompetent und fachsicher auf die Welt des Weins vor.

Was würden Sie sagen, Herr Vestri, was sind die (Haupt-)Aufgaben eines Sommeliers?
Im Allgemeinen sollte der Sommelier einen umfassenden Überblick über die Weinwelt haben und so im Stande sein seine Gäste bei der Wahl des Weins kompetent und eloquent zu begleiten. Auch wird ein Sommelier mit der Weinkellerpflege, Weinkartenerstellung und dem Sortiment, bzw. Einkauf betraut - für den Handel genauso wie für das Restaurant.

Wie sieht der Tagesablauf eines Sommeliers aus? Bzw. was beinhaltet die Arbeit eines Sommeliers?
Eine der wichtigsten Tätigkeiten eines Sommeliers ist tatsächlich die Beratung der Gäste in einem Restaurant oder im Weinhandel. Hier sollte sich der Sommelier thematisch und sprachlich versiert präsentieren, um den Gast bestmöglich durch seine Weinwahl führen zu können. Neben der angesprochenen Weinkellerpflege und Weinkartenerstellung ist der Sommelier aber, zusammen mit der Küche, insbesondere auch für die Vermählung von Wein und Essen verantwortlich.

Welche Türen können sich durch die Sommelier-Ausbildung für den Absolventen eröffnen?
Mit unserer ISO-zertifizierten Sommelier-Ausbildung können sich die Absolvent/-innen in der gehobenen Gastronomie und im Handel bewerben, die Karte in ihrem eigenen Restaurant mit ihrem Weinwissen verbessern, Gäste besser beraten, sich im Weinumfeld selbständig machen und und und ... Das Beste daran - dies können sie natürlich überall auf der Welt tun! Es sind keine Grenzen gesetzt. Der Abschluss der Schule bietet die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere. Die Sommelier-Ausbildung bereichert jedoch auch ungemein, wenn man nicht in der gehobenen Gastronomie arbeitet oder arbeiten möchte.

Sie durften bereits wunderbare Erfolge Ihrer ehemaligen Sommelier-Schüler miterleben. Welche Berufschancen erwarten die Absolventen der European Wine Education?
Ja, darüber freuen wir uns sehr! Einer unserer Schüler hat nach der Ausbildung in der European Wine Education (EWE) in einem Sterne-Restaurant in Sydney als Sommelier angeheuert. Ein weiterer unserer EWE-Absolventen arbeitet nun als Jungsommelier im Mandarin Oriental Hotel hier in München. Wieder eine andere unserer Schülerinnen, eine Sommeliere, hat ihren Job an den Nagel gehängt und ist seit einem Jahr erfolgreich selbstständig mit einem Wein-Onlineshop. Sie sehen - unseren Absolvent/-innen stehen die Tore der Weinwelt offen!
Auch in der Managerriege tun sich mit fundierten Weinkenntnissen immer wieder tolle neue Chancen auf. Erst neulich habe ich mich mit einem Industriemanager unterhalten, der erzählte, dass man sich noch vor 10 Jahren als Chef mit Golfen, Handicap und Co. auskennen musste, um neue Geschäftsabschlüssen an Land ziehen zu können - heute ist das große Gesprächsthema der Managerrunden der WEIN.

Sie dürfen viele Privatpersonen, die rein aus Interesse an Wein und dessen Ursprung etc. zu Ihnen kommen, zu Ihren Schülern zählen. Doch wie wichtig ist es gerade für Gastronomen sich im Bereich "Sommelier" aus-/weiterzubilden?
Wer in der Gastronomie arbeitet, wird über kurz oder lang mehr wissen wollen, um die komplexe Welt des Weins besser verstehen und für sich und seine Gäste greifbarer machen zu können. Schließlich kann ein guter Sommelier Wein so beschreiben, dass er nicht nur designierte Weinkenner anspricht, sondern JEDERMAN.

Gerade Weindegustationen stehen bei vielen Weinliebhabern im Vordergrund. Wie bereitet sich ein Sommelier auf diese vor?
Der Sommelier, der durch eine Degustation führt, kennt am besten die Weingüter & Winzer persönlich und weiß um ihre Arbeitsweise und um die speziellen Eigenschaften der Weine, die er natürlich im Vorfeld probiert hat. Er stellt für Verkostungen eine stimmige Auswahl nach thematischen Kriterien zusammen, kümmert sich um die entsprechende Kühlung, die Gläser, die passenden begleitenden Gerichte und natürlich auch um die Worte - die sowohl zu den Weinen als auch zu den Gästen der Degustation passen müssen. Wein ist ein geselliges Thema, deshalb sollte ein Sommelier neben Wissen auch Freude vermitteln und seine Zuhörer unterhalten.

Welche Fähigkeiten entwickelt ein Sommelier über den Zeitraum der Ausbildung?
Unsere Sommeliers lernen die Sprache des Weins. Sie werden in Weingeschichte, Önologie, Länder- und Rebsortenkunde sowie der geschickten Kombination von Wein & Speisen theoretisch als auch praktisch ausgebildet. Sie lernen Weine blind zu verkosten - das heißt Aromen zu erkennen und letztendlich die Weine zu erraten. Die Schule lehrt Leidenschaft und die Wertschätzung der Winzerarbeit, die für eine Flasche mehr als EUR 2.80 verdient. Deshalb raten wir auch allen, die ernsthaft in der Weinwelt Fuß fassen wollen, die Arbeit auf einem Weingut persönlich kennenzulernen und so über den Tellerrand des eigenen alltäglichen Arbeitsumfeldes hinauszuschauen. Auch beispielsweise bei öffentlichen Verkostungen.
Die Weinwelt ist unglaublich groß - Böden, Klima, Jahrgänge, Rebsorten, kulturelle Traditionen, neue Trends, die Handschriften der Winzer und vieles mehr machen das Thema Wein zu einem "Fass ohne Boden".

Vielen Dank für dieses interessante Interview, Herr Vestri!

Wer die European Wine Education einmal kennenlernen oder sogar schon mit dem ersten Kurs durchstarten möchte, sollte sich folgende Termine in den Kalender eintragen:

-Level 1: 19. September 2016
http://www.eurowine-education.de/SOMMELIERAUSBILDUNG/Level-1/

-Schnupperkurs: 19. November 2016
http://www.eurowine-education.de/WEITERE-ANGEBOTE/Schnupperkurse/

Bildquelle: ©EWE

Pressekontakt:

Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Cathrin Sirch
Westendstraße 147 80339 München
089 - 716 7200 10
pr@m-manufaktur.de
www.m-manufaktur.de

Firmenportrait:

Informationen zur European Wine Education:

Die European Wine Education mit Sitz in München wurde im Mai 2016 als Fortsetzung der Europäischen Sommelier Schule Bayern von dem gebürtigen Florentiner Andrea Vestri gegründet. Er leitet neben Jean-Jacques Marcel die Weinseminare und -kurse. Ziel der Schule ist es, sowohl Fachpersonal aus der Gastronomie und dem Handel als auch Privatpersonen die Fähigkeit zu verleihen, nicht nur über den Wein reden zu können, sondern auch seine Gesamtheit inklusive Geschichte und Herstellung zu kennen. Auch das Managen von Weinkellern, das Organisieren von Weindegustationen wie auch das Erlernen von betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen stehen in der Ausbildung der European Wine Education auf dem Kursplan.

Weitere Informationen unter: http://www.eurowine-education.de/

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.