Digitale Transformation - Thomas Denk: Zielführende Impulse fehlen

Veröffentlicht von: Deliberate GmbH
Veröffentlicht am: 01.07.2016 12:48
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Deliberate: Commerzbank Studie zur Digitalisierung offenbart irreführendes und rückwärtsgewandtes Verständnis

Böblingen, 01. Juli 2016. Eine positive Beschäftigungsentwicklung erwartet der Mittelstand von der digitalen Transformation. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen Commerzbank Studie "Transformation trifft Tradition". Für Thomas Denk, Sprecher der Geschäftsführung des Böblinger Unternehmens Deliberate (http://www.deliberate.de), "eine weitere Studie, die keine wirklich zielführenden Impulse gibt". Die aber seien dringend erforderlich, wenn der Mittelstand die Digitalisierung in der gebotenen Konsequenz und Geschwindigkeit umsetzen will.

"Hier empfiehlt ein Unternehmen, das sein eigenes Geschäftsmodell nicht ändert, dem Mittelstand, das seinige zu ändern", konstatiert Thomas Denk nüchtern. Der Deliberate-Geschäftsführer hat sich der Aufgabe verschrieben, die digitale Transformation im Mittelstand voran zu treiben.

Nach seiner Überzeugung offenbart die Commerzbank Studie ein irreführendes und rückwärtsgewandtes Verständnis von Digitalisierung. "Danach geht es vor allem darum, bestehende Geschäftsmodelle mit digitalen Mitteln effizienter zu machen. Das aber ist nichts anderes als weitere Automatisierung, und die führt letztlich zur Vernichtung von Arbeitsplätzen."

Neue Geschäftsmodelle gefragt

Richtig verstanden und umgesetzt berge die digitale Transformation großes Potenzial für neue Arbeitsplätze. "Aber nur wenn sie genutzt wird, um neue, andersartige Geschäftsmodelle zu entwickeln. Das erfordert ein im wörtlichen Sinne radikales Umdenken, eine neue Unternehmenskultur und eine klare digitale Strategie." Der Mittelstand müsse lernen, seine Silo-Strukturen in Zell-Strukturen zu überführen. "Und er braucht Impulse, die ihm helfen, die Transformation ganz konkret in die Wege zu leiten. Und zwar jetzt."

Laut Denk wird die digitale Transformation in den nächsten Jahren vielen gelernten Geschäftsmodellen und gewachsenen Unternehmensstrukturen den Boden entziehen. "Die Bedürfnisse und Erwartungen des Kunden ändern sich in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Nur wer als Unternehmen lernt, diese Veränderungen früh zu erkennen und ihnen schnell und konsequent gerecht zu werden, wird die Digitalisierungswelle zu seinem Erfolg nutzen können."


Hinweis für die Redaktion:
Ein druckfähiges Foto von Thomas Denk finden Sie im Anhang. Mehr Informationen und weiteres Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage an Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Bildquelle: Deliberate GmbH

Pressekontakt:

digit media
Herbert Grab
Schulberg 5 72124 Pliezhausen
07127 57 07 10
herbert.grab@digitmedia-online.de
www.digitmedia-online.de

Firmenportrait:

Deliberate treibt die digitale Transformation im Mittelstand voran. Die Böblinger Experten sind seit vielen Jahren in den Bereichen IT, digitale Strategie und Unternehmensentwicklung unterwegs. Nach ihren Erfahrungen fehlt es in vielen mittelständischen Unternehmen an Ressourcen und Knowhow, um das Thema zielgerichtet anzugehen. Deliberate bietet ihnen das erforderliche Wissen und unterstützt sie beim Entwickeln und Umsetzen ihrer digitalen Strategie.

Die Dienstleistungen der Deliberate-Experten sind umfassend wie das Thema, dem sie sich verschrieben haben. Sie analysieren den Einfluss digitaler Technologien auf Unternehmensprozesse und Wirtschaftlichkeit, entwickeln gemeinsam mit ihren Kunden individuelle Konzepte und bieten Workshops und Schulungen für die Mitarbeiter. Sie führen durch den Transformations-Prozess und machen die Unternehmens-IT fit für die digitale Transformation. Entscheidend auch: Die Daten, die der Kunde hinterlässt, werden zunehmend zum Rohstoff künftiger Erfolge. Mit CSI: Deliberate hat Deliberate eine Lösung dafür entwickelt, die exakt auf die Bedürfnisse des Mittelstandes zugeschnitten ist.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.