Benzinpreise steigen weiter: Juni ist der teuerste Tankmonat 2016

Veröffentlicht von: scrivo PublicRelations GbR
Veröffentlicht am: 01.07.2016 14:48
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Gegenüber Mai steigen Benzinpreise um zwei Cent, Diesel verteuert sich um gut drei Cent

(Mynewsdesk) Nürnberg, 1. Juli 2016. Durchschnittlich 1,31 Euro für den Liter Super E10 und 1,10 Euro für einen Liter Diesel zahlten Kraftfahrer im Juni an deutschen Tankstellen ? so viel wie im gesamten Jahr 2016 nicht. Dabei schwankten die Preise für beide Kraftstoffsorten im Monatsverlauf immer wieder leicht in beide Richtungen. Teuerster Tanktag für Super E10 war der erste Sonntag des Monats mit durchschnittlich rund 1,33 Euro pro Liter ? der bisherige Höchstwert in 2016. Am günstigsten war Super E10 am 18. Juni mit 1,30 Euro pro Liter. Zum Vergleich: Am 23. Februar, dem bisher günstigsten Tag des Jahres, kostete der Liter Super E10 im Schnitt nur 1,16 Euro. Bei einer Tankfüllung à 60 Liter entspricht das einer Differenz von rund acht Euro. Das zeigt die aktuelle Benzinpreisauswertung des Verbraucherinformationsportals clever-tanken.de.

?Gegenüber Mai sind die bundesweiten Durchschnittspreise im Juni um zwei Cent für den Liter Super E10 sowie um drei Cent für den Liter Diesel gestiegen. Das sind zwar niedrigere Preissprünge als zwischen Mai und April. Aber die Preisentwicklung zeigt seit vier Monaten nur noch in eine Richtung: nach oben?, sagt Steffen Bock, Geschäftsführer von clever-tanken.de. Mit Blick auf das Vorjahr fahren Autofahrer laut Bock allerdings noch vergleichsweise günstig. ?Im Juni 2015 kostete der Liter Super E10 rund 14 Cent und der Liter Diesel etwa zwölf Cent mehr als aktuell. Das macht bei vier Tankfüllungen à 60 Liter eine Differenz von 34 Euro für Super E10 beziehungsweise 29 Euro für Diesel aus.?

Am günstigsten tankten Kraftfahrer Super E10 im Juni in Bochum (1,2882 Euro pro Liter), Duisburg (1,2892 Euro) und Essen (1,2914 Euro). Bochum schaffte es damit zum zweiten Mal in Folge unter die Top drei der günstigsten Tankstädte, Duisburg sogar zum fünften Mal. Am teuersten tankten Kraftfahrer Super E10 hingegen in Bremen (1,3482 Euro), Köln (1,3271 Euro) und Berlin (1,3248 Euro). Die Bremer mussten dabei zum dritten Mal in Folge am tiefsten in die Geldbörse greifen. Für vier Mal Auftanken à 60 Liter Super E10 zahlten sie im Juni rund 323,57 Euro und damit etwa 14,40 Euro mehr als die Bochumer.

Die drei günstigsten unter den 20 größten deutschen Tankstädten waren in der Kraftstoffkategorie Diesel im Juni Düsseldorf (1,0765 Euro pro Liter), Hamburg (1,0772 Euro) und Essen (1,0794 Euro). Hingegen kostete Diesel am meisten in Bremen (1,1324 Euro), Köln (1,1148 Euro) und Berlin (1,1098 Euro).
Fallende Preise aktuell nicht in SichtDass die Benzinpreise kurzfristig wieder fallen werden, ist nach Bocks Worten nicht zu erwarten. ?In Norwegen droht ein Streik beim größten Nordseeölproduzenten. In Venezuela hat die Ölbranche mit Stromausfällen zu kämpfen, sodass auch von dort weniger Öl auf den Weltmarkt fließen könnte. Es ist daher eher unwahrscheinlich, dass die Rohölpreise merklich unter die 50-Dollar-Marke rutschen, um die sie sich in den vergangenen Wochen eingependelt haben.?

Gerade vor dem Start in den Sommerurlaub rät Steffen Bock daher, die Preise vor und während der Fahrt entlang der geplanten Route mithilfe von Apps, dem Navigationsgerät oder dem Internet zu vergleichen ? und so trotz der gestiegenen Preise zu sparen. Dabei sollten Autofahrer insbesondere darauf achten, wann sie tanken. ?Viele Urlauber starten nachts oder am frühen Morgen in die Ferien ? also genau dann, wenn die Spritpreise am höchsten sind. Wer vorab in den frühen Abendstunden volltankt, kann die Urlaubskasse deutlich schonen.? Dass die App von clever-tanken.de beim Preisvergleich hilft, zeigt nicht zuletzt das Voting zum diesjährigen Car connect Award. Die Leser von Europas reichweitenstärkstem Magazin zur Telekommunikation (509.000 Leser monatlich) haben die App wiederholt zur besten Auto-App des Jahres gewählt. Die Preisverleihung fand Ende Juni im Rahmen der concarexpo 2016 in Düsseldorf statt.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://shortpr.com/rk9r39" title="http://shortpr.com/rk9r39">http://shortpr.com/rk9r39</a>

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://www.themenportal.de/wirtschaft/benzinpreise-steigen-weiter-juni-ist-der-teuerste-tankmonat-2016-55455" title="http://www.themenportal.de/wirtschaft/benzinpreise-steigen-weiter-juni-ist-der-teuerste-tankmonat-2016-55455">http://www.themenportal.de/wirtschaft/benzinpreise-steigen-weiter-juni-ist-der-teuerste-tankmonat-2016-55455</a>

=== Städteranking Juni 2016 (Infografik) ===

Shortlink:
<a href="http://shortpr.com/174jxq" title="http://shortpr.com/174jxq">http://shortpr.com/174jxq</a>

Permanentlink:
<a href="http://www.themenportal.de/infografiken/staedteranking-juni-2016" title="http://www.themenportal.de/infografiken/staedteranking-juni-2016">http://www.themenportal.de/infografiken/staedteranking-juni-2016</a>

Pressekontakt:

scrivo PublicRelations GbR
Nadine Anschütz
Elvirastraße 4, Rgb. 80636 München
+49 89 45 23 508-10
Nadine.Anschuetz@scrivo-pr.de
www.scrivo-pr.de

Firmenportrait:

Als weltweit erstes Unternehmen informierte die inforoad GmbH mit ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999 Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Kraftstoffpreise der jeweiligen Umgebung. Seit 2013 ist clever-tanken.de einer der ersten zugelassenen Verbraucherinformationsdienste bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Unterstützt von Recherchen des eigenen Teams werden damit täglich die Preise nahezu aller Tankstellen in Deutschland aktualisiert.

Wie eine aktuelle Auswertung zeigt, ist clever-tanken.de mit durchschnittlich 21,2 Millionen Zugriffen pro Monat im ersten Quartal 2016 heute klarer Marktführer unter den Benzinpreis-Vergleichsportalen. Dabei fallen rund 72 Prozent der Zugriffe allein auf die App, die seit dem Relaunch im Oktober 2014 ihre Nutzerzahlen fast verdreifacht hat.

Neben Verbrauchern nutzen auch Anbieter wie T-Systems, HERE, Spiegel, Gamin und BMW die Datenbank von clever-tanken.de, um ihre Nutzer über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und Rundfunkmedien greifen ebenfalls auf clever-tanken.de zurück, um ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden.

Neben der Verfügbarkeit von clever-tanken.de für alle gängigen Betriebssysteme sieht Geschäftsführer Steffen Bock als Gründe für die stetig wachsenden Nutzerzahlen vor allem die Informationsvielfalt, die den Usern zur Verfügung steht. Während andere Portale oft nur Standardspritsorten aufführen, vergleicht clever-tanken.de auch Sondersorten wie alle Super Plus- und Premiumsorten. Des Weiteren stehen den Nutzern zusätzliche Informationen zu vorhandenen Leistungsangeboten wie Zahlungsmittel, Waschanlage, Shop oder Werkstattservice an den angesteuerten Tankstellen zur Verfügung. Als besonderes Angebot erhalten die Nutzer der App von clever-tanken.de außerdem eine exklusive HEM-Tiefpreisgarantie. Diese sichert ihnen den günstigsten Spritpreis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, der an der nächsten in diesem Radius liegenden HEM-Tankstelle eingelöst werden kann.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.