Bals gibt Veränderung in der Geschäftsführung bekannt

Veröffentlicht von: Bals Elektrotechnik GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 04.07.2016 16:16
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

Verstärkung für die Geschäftsführung der Bals Elektrotechnik GmbH & Co. KG: Wie das Familienunternehmen bekannt gibt, haben die Gesellschafter am 24. Juni 2016 den langjährigen Prokuristen Herrn Johannes Ramm zum Geschäftsführer neben dem geschäftsführenden Gesellschafter Wolfgang Bals bestellt.

Wolfgang Bals führt das weltweit tätige Familienunternehmen in zweiter Generation. Mit dem 53-jährigen Johannes Ramm steht ihm ein erfahrener Co-Geschäftsführer zur Seite. Er ist seit August 1979 für Bals tätig und trägt seit Januar 1995 als Prokurist Verantwortung. "Mit Kompetenz, unternehmerischer Weitsicht und einem überragenden Feingefühl für eine mensch- und sachorientierte Führung hat Herr Ramm bereits in der Vergangenheit die Entwicklung unseres Unternehmens wesentlich mitgestaltet. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit in der Geschäftsführung", unterstreicht Wolfgang Bals. Während Johannes Ramm für Finanzen, Controlling und Personalwesen zuständig ist, liegt die Verantwortung von Wolfgang Bals auf den Bereichen Vertrieb, Marketing und Produktion.

Durch die Bestellung von Johannes Ramm zum Geschäftsführer wird zugleich der Übergang auf eine jüngere Führungsebene bei Bals eingeleitet. Mit ihm bleiben Kontinuität und Solidität der Unternehmensgruppe, deren Anfänge fast 60 Jahre zurückreichen, auch in der Zukunft gewahrt.

Pressekontakt:

Schönfeld PR
Oliver Schönfeld
Eschkamp 4 48301 Nottuln
02509-993361
os@schoenfeld-pr.de
http://www.schoenfeld-pr.de

Firmenportrait:

Über Bals
Perfekte Verbindungen seit fast 60 Jahren
Seit fast 60 Jahren ist die Bals Elektrotechnik GmbH & Co. KG der Partner für sichere Verbindungen. Als unabhängiges mittelständisches Familienunternehmen produziert Bals normierte Industriesteckvorrichtungen nach IEC 309 1-2 sowie Steckvorrichtungssysteme und Verteiler für den Weltmarkt. Mit einem Exportanteil von über 50 Prozent sind die Produkte in mehr als 80 Ländern weltweit heimisch. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1957 bis heute und auch in Zukunft werden die Qualitätsprodukte ausschließlich in Deutschland gefertigt.
Der Stammsitz befindet sich in Kirchhundem-Albaum, wo Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb sowie die Verwaltung angesiedelt sind. Im Werk Kirchhundem-Albaum werden überwiegend Steckvorrichtungssysteme und Spezialprodukte hergestellt. Das 1994 errichtete Werk in Freiwalde (Brandenburg) verfügt über hochmoderne Fertigungsanlagen für die CEE-Montage sowie über ein leistungsstarkes Logistikzentrum.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.