Neuartige Behandlung von Depression in München

Veröffentlicht von: neuroCare Therapiezentrum München
Veröffentlicht am: 05.07.2016 00:40
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - neuroCare Group München wendet innovative Verfahren an, um Depressionen zu begegnen

MÜNCHEN. Manchmal hilft es, eingefahrene Wege zu verlassen. Das gilt auch für die Behandlung von Depressionen. Die neuroCare Therapiezentren haben einen neuen Weg gefunden, depressive Störungen durch die Kombination herkömmlicher Behandlungsansätze mit der sogenannten repetitiven transkraniellen Magnetstimulation (rTMS) nachhaltig zu behandeln. Begleitende Studien zeigen, dass bei 78 Prozent der Patienten eine Kombination aus Psychotherapie und rTMS zu Erfolgen bei der Behandlung von Depressionen (http://www.neurocaregroup.com/nachrichten-details/neuartige-behandlung-von-depression-in-muenchen.html) verhilft, auch bei solchen Patienten, die nicht auf Antidepressiva ansprechen.

Diagnose Depression (http://www.neurocaregroup.com/depressionstherapie-in-muenchen.html) - Was genau verbirgt sich hinter rTMS? Antworten von neuroCare Group München

Mediziner sehen die Ursachen für eine Depression zu einem wesentlichen Teil in der veränderten Aktivität in einem Teil des vorderen Großhirns, im dorsolateralen präfrontalen Kortex (DLPFC). Fachleute gehen davon aus, dass beim Vorliegen einer Depression die Kommunikation zwischen dem präfrontalen Kortex und dem tiefer liegenden limbischen System gestört ist. Hier setzt die rTMS an, die gezielt die DLPFC-Region durch Magnetimpulse stimuliert. Geschieht dies anhaltend und wiederholt, kann eine Verbesserung der Kommunikation dieser Gehirnareale erreicht werden und die Symptome der Depression lassen nach. Depressionen verlaufen häufig zyklisch und treten in wiederkehrenden Episoden auf. Die Behandlung mit rTMS kann in den meisten Fällen eine schnelle und nachhaltige Besserung erzielen. Treten dennoch erneut Anzeichen einer wiederkehrenden depressiven Episode (http://www.neurocaregroup.com/neurocare-zentren-muenchen.html) auf, können rTMS-Sitzungen zur Rückfallprophylaxe und Auffrischung eingesetzt werden.

neuroCare Group München: Die Wirksamkeit von rTMS bei Depression ist wissenschaftlich erwiesen

Eine neuere US-amerikanische Studie zur Wirksamkeit von rTMS kommt zu dem Ergebnis, dass es sich dabei um eine wirksame und sichere Behandlungsmethode bei Depression handelt. Ein angenehmer Nebeneffekt für Patienten, die rTMS erhalten, ist die dauerhafte Reduzierung der Dosis von Antidepressiva. Im Vergleich zu einer medikamentösen Behandlung von Depressionen hat die rTMS nur sehr geringe Nebenwirkungen. Patienten berichten meist bereits nach zehn Sitzungen von einer spürbaren Verbesserung ihrer Symptome. Die Wirkung von Antidepressiva setzt in vielen Fällen erst nach einigen Wochen ein. Die Spezialisten der neuroCare Group München empfehlen die integrierte Therapie mit rTMS bei Depression vor allem solchen Patienten, bei denen andere Therapieversuche ohne Erfolg geblieben sind.

Bildquelle: © Photographee.eu - Fotolia.com

Pressekontakt:

neuroCare Therapiezentrum München
Christoph Niemitz
Rindermarkt 7 80331 München
089 215 471 2990
mail@webseite.de
http://www.neurocaregroup.com/neurocare-zentren-muenchen.html

Firmenportrait:

Das Therapiezentrum neuroCare in München bietet kompetente Hilfe unter anderem auf den Gebieten rTMS für Depression und OCD sowie tDCS und Biofeedback bei chronischen Schmerzen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.