E-Joint Produktion mit eco-PEN600

Veröffentlicht von: ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH
Veröffentlicht am: 05.07.2016 17:28
Rubrik: Industrie & Handwerk


Integration des eco-PEN in der Cannabisabfüllanlage
(Presseportal openBroadcast) - Perfekte Mikrodosierung von verdampfendem Cannabis-Öl

Bereits seit einigen Jahren stehen E-Zigaretten als eine Alternative zu normalen Zigaretten hoch im Kurs. Dazu entwickelten abseits des Mainstreams der E-Zigaretten zwei Erfinder aus den Vereinigten Staaten einen "schlanken, diskreten, dampfenden E-Joint" inklusive dem Cannabis Wirkstoff. Denn in bestimmten Bundesstaaten in den USA ist Cannabis bereits seit einigen Jahren legalisiert oder kann für medizinisch-therapeutische Zwecke legal erworben werden. Hierbei wird Cannabisöl statt herkömmlichen Flüssigkeiten in Glimmstängeln in ähnlicher Funktionsweise wie bei E-Zigaretten angewendet.

Die Idee hinter dem E-Joint ist es, durch eine gezielte Aufbereitung der Cannabinoide, das für den E-Joint nötige Öl zu gewinnen. Das Öl hat einen Anteil von über 40 % Tetrahydrocannabinol, kurz THC, und besitzt durch die besondere Aufbereitung eine deutlich höhere Konzentration des natürlichen Ausgangsstoffes der Pflanze. Der E-Joint ist somit um einiges stärker als eine herkömmliche Sportzigarette.

Bereits seit Produktionsbeginn wird der eco-PEN600 für die Dosierung des Öls in den Abfüllanlagen der E-Joints verwendet. Die Anforderungen des Kunden darin, exakt 3 Gramm in einen E-Joint zu dosieren und möglichst wenig Ausschuss des hochwertigen Cannabisöls zu erzeugen. Diese Anforderungen können anhand der hohen Wiederholgenauigkeit von > 99 % und der Unabhängigkeit der Einflussgrößen von Druck, Zeit und Temperatur eingehalten werden. Ferner wird der Verschleiß des Stators durch die guten Schmiereigenschaften des Öls verringert und folglich die Wartungskosten deutlich reduziert.

Die Nachfrage nach dem E-Joint steigt seit der Produktveröffentlichung stetig an. So werden aktuell über 10.000 Einheiten am Tag produziert. Über weitere Abfüllanlagen wird bereits diskutiert.

Pressekontakt:

Thomas Diringer, Leiter Geschäftsfeld Komponenten & Geräte
ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH
Amperstraße 13, D-84513 Töging a. Inn
Telefon +49 8631 9274-441
E-Mail: thomas.diringer@viscotec.de · www.preeflow.com

Elisabeth Lenz, Leitung Marketing
ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH
Amperstraße 13, D-84513 Töging a. Inn
Telefon +49 8631 9274-447
E-Mail: elisabeth.lenz@viscotec.de · www.viscotec.de

Firmenportrait:

ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH beschäftigt sich vorwiegend mit Anlagen, die zur Förderung, Dosierung, Auftragung, Abfüllung und der Entnahme von mittelviskosen bis hochviskosen Medien benötigt werden. Der Hauptsitz des technologischen Marktführers ist in Töging a. Inn (Oberbayern, Kreis Altötting). Darüber hinaus verfügt ViscoTec über Niederlassungen in den USA, in China und in Singapur und beschäftigt weltweit knapp 120 Mitarbeiter. Zahlreiche Händler weltweit erweitern das internationale Vertriebsnetzwerk. Neben technisch ausgereiften Lösungen auch bei kompliziertesten Aufgaben, bietet ViscoTec alle Komponenten für die komplette Anwendung aus einer Hand: von der Entnahme über die Produktaufbereitung bis hin zur Dosierung. Damit ist ein erfolgreiches Zusammenwirken aller Komponenten garantiert. Alle Medien, die im Einzelfall eine Viskosität von bis zu 7.000.000 mPas aufweisen, werden praktisch pulsationsfrei und extrem scherkraftarm gefördert und dosiert. Für jede Anwendung gibt es eine umfassende Beratung und bei Bedarf werden – in enger Zusammenarbeit mit den Kunden – umfangreiche Tests durchgeführt. ViscoTec Dosierpumpen und Dosieranlagen sind auf den jeweiligen Anwendungsfall optimal abgestimmt: bei Lebensmittelanwendungen, im Bereich Automotive, in der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, in der Pharmazie und vielen weiteren Branchen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.