Wirksame Therapie bei Depression in München

Veröffentlicht von: neuroCare Therapiezentrum München
Veröffentlicht am: 07.07.2016 00:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Mit neuen Verfahren erzielt die neuroCare Group München Erfolge bei der Behandlung von Depression

MÜNCHEN. Patienten mit der Diagnose Depression (http://www.neurocaregroup.com/nachrichten-details/wirksame-therapie-bei-depression-in-muenchen.html) brauchen häufig einen langen Atem und viel Geduld bei der Behandlung. Oftmals dauert eine Psychotherapie, mit der einer depressiven Störung begegnet werden kann, recht lange. Auch die Wirkung von Antidepressiva greift meist erst einige Wochen nach Beginn der Einnahme des Medikamentes und geht nicht selten mit Nebenwirkungen einher. Häufig müssen diese Medikamente über einen langen Zeitraum oder dauerhaft eingenommen werden. Im neuroCare Therapiezentrum München (http://www.neurocaregroup.com/neurocare-zentren-muenchen.html) setzen die Psychotherapeuten auf eine integrierte Therapie, die die herkömmlichen therapeutischen Verfahren zur Behandlung von Depression durch den Einsatz der Neuromodulation ergänzt, zu denen die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zählt. Das Prinzip dieses erprobten Ansatzes: Über pulsierende Magnetfelder werden die Areale im Gehirn gezielt stimuliert, deren Kommunikation bei einer Depression gestört ist. Der Vorteil dabei: Bereits nach zehn Sitzungen berichten Patienten häufig von einer deutlichen Besserung der Symptome.

Wie funktioniert rTMS bei Depression? Informationen von neuroCare Group München

Die rTMS zielt darauf, die sogenannte interregionale Konnektivität im Gehirn wiederherzustellen. Doch was genau heißt das? Wissenschaftler wissen heute, dass bei einer Depression die Kommunikation bestimmter Hirnareale nicht ungehindert funktioniert. Hintergrund dabei ist ein gestörter Stoffwechsel im Gehirn, der sich auf die Verfügbarkeit der Botenstoffe Serotonin und Noradrenalin auswirkt. Viele Antidepressiva setzen genau an diesem Punkt an und versuchen, den Stoffwechsel dieser sogenannten Neurotransmitter zu harmonisieren. Die rTMS wirkt über Magnetwellen auf die Bereiche im Gehirn, zwischen denen die Kommunikation gestört ist. Für den Patienten ist es ein sehr schonendes, nebenwirkungsarmes Verfahren, das im Vergleich zur medikamentösen Behandlung von Depression wissenschaftlich erwiesen schneller zu spürbaren Erfolgen führt.

Integrative Therapie bei Depression: Immer individuell im neuroCare Therapiezentrum München

Jede Depression verläuft anders und wirkt sich unterschiedlich auf die betroffene Person aus. Ein Teil der Betroffenen spricht gut, ein anderer weniger gut auf die Behandlung mit Antidepressiva und Psychotherapie an. Viele Patienten, die sich im neuroCare Therapiezentrum München vorstellen, haben bereits mehrere erfolglose Behandlungsversuche hinter sich. Die integrierte Therapie bei Depression, die die Spezialisten (http://www.neurocaregroup.com/depressionstherapie-in-muenchen.html) von des Therapiezentrums in München empfehlen, geht dabei immer individuell auf die persönliche Situation und die besonderen Bedürfnisse der Patienten ein. Oftmals zeigt sich nach der Kombination der herkömmlichen therapeutischen Ansätze mit der rTMS bei Depression rasch eine wesentliche Verbesserung, die nachhaltig wirkt, wie wissenschaftliche Studien zeigen.

Pressekontakt:

neuroCare Therapiezentrum München
Christoph Niemitz
Rindermarkt 7 80331 München
089 215 471 2990
mail@webseite.de
http://www.neurocaregroup.com/neurocare-zentren-muenchen.html

Firmenportrait:

Das Therapiezentrum neuroCare in München bietet kompetente Hilfe unter anderem auf den Gebieten rTMS für Depression und OCD sowie tDCS und Biofeedback bei chronischen Schmerzen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.