Die Kaiserbäder haben bereits den EM - Pokal!

Veröffentlicht von: Skulptura Projects GmbH
Veröffentlicht am: 07.07.2016 13:48
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Das Sandskulpturen Festival Usedom schenkt der Gemeinde
einen Sand ? Strandbären und den EM - Pokal!

Einen Schritt voraus sind die Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin auf der Insel Usedom. Denn die deutsche Nationalmannschaft steht nun im Halbfinale gegen Frankreich und kämpft um die begehrteste Trophäe in diesem Jahr. Doch in Heringsdorf vor dem Hotel Maritim stehen bereits Strandbären der Kaiserbäder und halten den Sandpokal in ihren Tatzen.

Unweit von dem bekannten Fußballstrand steht der EM - Pokal verziert mit dem UEFA Logo und getragen von den Maskottchen der Kaiserbäder. Anfassen ist hier zwar nicht erlaubt, aber für ein schönes Foto bietet sich der Pokal perfekt an. Insgesamt misst die Skulptur eine Höhe von 3 Metern und wurde mit 22 Tonnen Sand erbaut. Bereits im Vorbeigehen zaubert sie dem Betrachter ein Staunen ins Gesicht.

Erbaut wurde die Statue, innerhalb von 6 Tagen, von dem ungarischen Künstler Zsolt M. Toth vom Sandskulpturen Festival Usedom, welches auf dem Grenzparkplatz zwischen Swinemünde und Ahlbeck, Ihre Zelte errichtet hat. Auf 4000 m² wurde aus 9500 m³ Sand eine beeindruckende Ausstellung mit dem Thema "Reise um die Welt" geschaffen. Bereits in der dritten Saison haben viele Gäste die Ausstellung 2016 mit Begeisterung besichtigt. Auch Sie sollten bei einem Besuch auf der Insel diese Meisterwerke nicht verpassen. Die Ausstellung ist noch bis zum 6. November 2016 geöffnet. Alle weiteren Informationen zu Öffnungszeiten und Preise finden Sie auf www.sandskulpturen-usedom.de oder in der nächstenTourismusinformation auf Usedom.

In Zusammenarbeit mit vielen Partnern auf der Insel Usedom entstanden noch weitere außenstehende Sandskulpturen. Mitunter am Bahnhof Heringsdorf bauten die Sandkünstler das Maskottchen der UBB "Schweinchen Willi" nach, in Ahlbeck gibt es neben der Seebrücke eine Skulptur für die Veranstaltungen "Baltic Lights" und "Cross Country", in Swinemünde an der Promenade segelt ein Sandschiff an einem Leuchtturm vorbei und bei Karls Erdbeerhof steht der Karlsbär aus Sand.

Pressekontakt:

Sandskulpturen Festival Usedom
Oliver Hartmann
Swinemünder Chaussee 16 17419 Ahlbeck
0048883865701
hartmann@sandskulpturen-usedom.de
http://sandskulpturen-usedom.de

Firmenportrait:

Skulpturen Veranstalter Sand & Eis

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.