Kinderlachen e.V. eröffnet Repräsentanz in München

Veröffentlicht von: Kinderlachen e.V.
Veröffentlicht am: 08.07.2016 10:24
Rubrik: Vereine & Verbände


(Presseportal openBroadcast) - Hilfe für bereits rund 1.000 Kinder und Jugendliche - Unterstützung ausschließlich durch private Spenden und Sponsoren

München, 4. Juli 2016.
Kinderlachen e.V. kommt nach München. Eine der größten Hilfsorganisationen für Kinder und Jugendliche im deutschsprachigen Raum eröffnet eine Dependance und wird mit dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden des Vereins Christian Vosseler nun auch dauerhaft einen Repräsentanten in der Stadt haben. Hauptsitz von Kinderlachen ist Dortmund. Bislang wurden von dort alle Hilfsaktionen koordiniert - auch die in München, wo bereits in den letzten zehn Jahren rund 1.000 Kindern direkt mit dem geholfen wurde, was sie am nötigsten brauchen, wie zum Beispiel medizinische Geräte, Therapien oder pädagogische Spielsachen. Allein in den kommenden sechs Monaten plant Kinderlachen Spenden in Höhe von rund 50.000 Euro. Tendenz steigend.

"Wir sind seit gut zehn Jahren in München und Oberbayern engagiert", erklärt Christian Vosseler. Er hat zusammen mit Marc Peine Kinderlachen e.V. im Jahr 2002 gegründet. Peine ist als Hauptgeschäftsführer des Vereins in Dortmund aktiv, koordiniert von dort hunderte Hilfsprojekte in ganz Deutschland. Mit Christian Vosselers Umzug nach München wird nun das regionale Engagement in der Landeshauptstadt weiter gestärkt. Neben den laufenden Unterstützungen für die Kita Ramersdorf - hier wurden unter anderem Reittherapien, Ferienfreizeiten und ein Kunstprojekt gefördert - und in der Kinderklinik Harlaching, wo Kinderlachen auch sein Büro beziehen wird und zahlreiche Sachspenden geleistet wurden, sind weitere Projekte und Aktionen geplant.

"Wir werden das in Dortmund laufende Erfolgskonzept "Jedem Kind sein Bett" auch in München etablieren. Zusammen mit der Möbelhauskette Poco unterstützen wir hier Kinder, die kein eigenes Bett haben und dadurch in ihrer Entwicklung massiv gehemmt werden", so Vosseler. Darüber hinaus plant Kinderlachen die Initiative "Jedem Kind seinen Verein" in München umzusetzen. "Sportvereine leisten einen immens wichtigen Beitrag für die kindliche Entwicklung: motorisch, pädagogisch, sozial, mental und intellektuell. Es ist eine Schande, dass sich nicht jedes Kind seinen Neigungen und Wünschen entsprechend in mindestens einem Verein betätigen kann", so die Kinderlachen-Gründer. Mit der Initiative "Jedem Kind seinen Verein" werden Kinder durch Mitgliedsbeiträge und die notwendige Ausstattung unterstützt.

Kinderlachen unterstützt dabei ausschließlich durch Sachspenden und nur durch private Mittel. "Wir bekommen keinerlei öffentliche Unterstützung, weder von den Städten und Kommunen, in denen wir aktiv sind, noch vom Bund oder den Ländern. Wir möchten das auch gar nicht, weil wir den ohnehin kleinen Kuchen der Kinder- und Jugendhilfe nicht kleiner, sondern größer machen möchten. Wir unterstützen Kinder mit Maßnahmen, Mitteln und Projekten, die es ohne uns nicht gäbe", machen Peine und Vosseler deutlich. Sie sind stolz darauf, dass sie so sicherstellen können, dass jede Spende auch wirklich direkt bei den Bedürftigen ankommt. "Deswegen arbeiten auch so viele Unternehmen und Prominente bei uns mit."

Ein Beispiel für Sachspenden durch private Spender und Sponsoren ist das Münchner Kinderklinikum Harlaching. Hier hat Kinderlachen durch die Ausstattung einer kompletten Bibliothek, eines Mutter-Kind- sowie eines Eltern-Kind-Zimmers, durch zahlreiche Fahrräder, pädagogische Spiele und medizinische Geräte immer dann geholfen, wenn es im Interesse der Kinder notwendig war und die Mittel nicht durch Dritte aufgebracht werden konnten.

Wie bedeutsam die Arbeit des Vereins eingeschätzt wird, zeigt sich auch an der Liste der prominenten Unterstützer. Die Liste liest sich wie das Who-is-Who des Sports, der Kultur und der Gesellschaft. Kinderlachen-Schirmherren sind Michael Rummenigge und Matze Knop, Kinderlachen-Botschafter Tom Lehel, Nika Krosny, Marina Kielmann, Neven Subotic, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, Charlotte Würdig geb. Engelhardt, Marc Marshall, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Chris Andrews und Roland Kaiser. Im Kinderlachen-Spendenbeirat haben sich mehrere Unternehmer und Manager zusammengefunden, um den Verein in wirtschaftlichen Fragen zu begleiten.

In München unterstützen unter anderem der FCB-Co-Trainer Hermann Gerland und TV-Moderator Peter Illmann den Verein und begleiten dessen Aktivitäten. In einer engen Kooperation unterstützt Kinderlachen auch den Verein Horizonte e.V., die Hilfsorganisation von Jutta Speidel. "Wir haben in München ein starkes Netzwerk und viele Menschen und Unternehmen, die bereit sind, unsere Arbeit hier zu unterstützen - mit Geld. mit Persönlichkeit und mit Know-how", so Vosseler.

Über wie viel Know-how in Sachen Kinder- und Jugendhilfe, aber auch bei der Akquisition von Spenden und Sponsoring Kinderlachen verfügt, hat sich inzwischen auch in der Landeshauptstadt herumgesprochen. "Wir sind im engen Kontakt mit der Stadt und mit öffentlichen Institutionen, um diese bei der Beschaffung von Drittmitteln zu beraten und zu begleiten", verdeutlicht Vosseler, der Kinderlachen auch als engagierte und innovative Avantgarde rund um die Themen Charity und private Hilfe verstanden wissen möchte.

"Unternehmen und wohlhabende Privatpersonen sind gerne bereit zu helfen, wenn sie richtig angesprochen werden und die Projekte nachhaltig sind", so seine Erfahrung. Diesen Geist möchten wir nach München tragen und zum Wohle der Kinder leben.

Weitere Informationen über Kinderlachen e.V., die verschiedenen Hilfsprojekte und immer aktuelle Neuigkeiten gibt es unter www.kinderlachen.de.

Pressekontakt:

Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Trupbacher Straße 17 57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Firmenportrait:

Kinderlachen unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Dazu gehören Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Darüber hinaus erfüllt Kinderlachen Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Kinderlachen ab - auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Kinderlachen möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen. Unter dem Motto "unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird" werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Gegründet im Jahr 2002 durch Christian Vosseler und Marc Peine hat sich Kinderlachen bis heute zu einer der größten Hilfsorganisationen für Kinder im deutschsprachigen Raum entwickelt, die bundesweit Einzelschicksale und institutionelle Akteure unkompliziert, flexibel und ohne langwierige bürokratische Verfahren unterstützt. Zahlreiche Prominente aus Unterhaltung, Sport, Kultur und Wirtschaft engagieren sich ehrenamtlich für Kinderlachen, darunter die Kinderlachen-Schirmherren Michael Rummenigge und Matze Knop, die Kinderlachen-Botschafter Tom Lehel, Nika Krosny, Marina Kielmann, Neven Subotic, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, Charlotte Würdig geb. Engelhardt, Marc Marshall, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Hermann Gerland, Chris Andrews und Roland Kaiser sowie der Kinderlachen-Spendenbeirat, in dem sich mehrere Unternehmerpersönlichkeiten zusammengefunden haben, um den Verein in wirtschaftlichen Fragen zu begleiten.

Kinderlachen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und unterhält Dependancen in München und Berlin. Wer Kinderlachen unterstützen möchte, kann Mitglied im Kinderlachen-Förderverein werden.

Weitere Informationen unter www.kinderlachen.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.