Nachhaltiger Tourismus auf den Balerareninseln

Veröffentlicht von: Mallorca 4you - Finca & Ferienhaus Vermietung
Veröffentlicht am: 08.07.2016 13:08
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Neu seit Juli 2016: Die Einführung der Steuer für nachhaltigen Tourismus der sogenannten Touristensteuer

"Seit dem 1. Juli 2016 wird auf den Balearen eine neue Steuer erhoben, und zwar die Steuer für Nachhaltigen Tourismus" sagt Leo Klein von der Ferienhausagentur Mallorca-4you (https://www.mallorca-4you.de). Diese Steuer, die umgangssprachlich auch oft "Ökosteuer" (Ecotassa) oder "Touristensteuer" genannt wird, soll vor allem dabei helfen, die Auswirkungen des Tourismus auf Landschaft und Natur durch entsprechende Investitionen auszugleichen. Die Steuer für nachhaltigen Tourismus fällt auf allen Baleareninseln an, also auf Mallorca ebenso wie auf Menorca, Ibiza und Formentera.

Es geht demnach letztendlich darum, dass jeder Feriengast, der seinen Urlaub auf den Balearen verbringt, einen kleinen Beitrag für die Erhaltung der Inseln leistet. Wir haben Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Informationen rund um diese Steuer und ihren Verwendungszweck zusammengestellt.

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?
Ist nichts Gegenteiliges angegeben, wird die Steuer für Nachhaltigen Tourismus vor Ort entrichtet und berechnet sich aus der Art der Unterkunft und der Länge des Aufenthaltes. Während in Pensionen, Gasthäusern und Campingplätzen in der Hauptsaison 55 Cent pro Tag fällig sind, muss in Ferienwohnungen und Hotels mit 1, 2 oder 3 Sternen 1,10 Euro pro Tag Steuer gezahlt werden. ....Gleiches gilt auch für anzumietende Wohnungen, Ferienhäuser oder Fincas (https://www.mallorca-4you.de/auf-ein-offenes-wort/338-steuer-fur-nachhaltigen-tourismus-auf-den-balearen) auf den Balearen.

Hotels und Ferienwohnungen in den Kategorien 3 Sterne plus / 3 Schlüssel plus und 4 Sterne plus / 4 Schlüssel plus berechnen 1,65 Euro touristische Ökosteuer pro Tag und in der höchsten Kategorie werden 2,20 Euro pro Tag fällig.

Doch es gibt auch einige Ausnahmen. Ab dem 9. Aufenthaltstag auf den Balearen sinkt die Steuer pro Tag um 50 % und in der Nebensaison zwischen dem 1. November und dem 30. April ist die Steuer für Nachhaltigen Tourismus ohnehin nur halb so hoch wie in der Hauptsaison. Kinder unter 16 Jahren sind generell von der touristischen Ökosteuer ausgenommen, wobei stets das Alter am Anreisetag gilt.

Wofür wird die Steuer verwendet?
Wie bereits erwähnt, hat der Massentourismus auf den Baleareninseln große Auswirkungen auf die Natur und die Landschaft. Damit auch in Zukunft Einheimische und Gäste gleichermaßen die Naturschönheiten auf Mallorca und Co. genießen können, muss gehandelt werden.

Die Einnahmen aus der Steuer für Nachhaltigen Tourismus kommen deshalb zum Beispiel dem Umweltschutz zugute. So werden bestehende Naturparks gefördert, Küstenreinigungen finanziert oder am Schutz und Erhalt der sensiblen Ökosysteme an Land und zu Wasser gearbeitet. Außerdem werden die Gelder dazu verwendet, den nachhaltigen Tourismus zu fördern, indem etwa Rad- und Wanderwege instandgesetzt und Anlagen zur Wasserversorgung und Abwasserentsorgung modernisiert werden.

Auch kulturelle Güter sollen von der Steuer für Nachhaltigen Tourismus profitieren. Durch die Einnahmen können Kulturdenkmäler restauriert und erhalten werden, damit auch in Zukunft Gäste aus aller Welt etwas über Kultur und Geschichte der Balearen erfahren können. Zu guter Letzt beziehen verschiedene Forschungsprojekte zum Klimawandel und zum nachhaltigen Tourismus Unterstützung aus den Einnahmen.

Weitere Infos zum Thema
Wenn Sie noch Fragen zum Thema "Steuer für Nachhaltigen Tourismus" haben, können Sie sich jederzeit an das Team von Mallorca-4you wenden. Weiterführende Informationen finden Sie außerdem auf der offiziellen Informationsseite (http://www.sustainableislands.travel/sites/impostturisme/de/whats_that_tax_about/) der Balearen-Regierung zur neuen Steuer.

Dieselbe Website wird in Zukunft auch über konkrete Projekte informieren, welche durch die Einnahmen aus der Steuer für Nachhaltigen Tourismus finanziert wurden. Die Auswahl der entsprechenden Projekte nimmt die Kommission zur Förderung des Nachhaltigen Tourismus vor. Sie setzt sich aus Vertretern lokaler Behörden, Mitgliedern von Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbänden und Vertretern von Umweltschutzorganisationen sowie zivilgesellschaftlichen Vereinigungen zusammen und wird bestrebt sein, die Steuergelder sinnvoll einzusetzen.

Pressekontakt:

Mallorca 4you - Finca & Ferienhaus Vermietung
Leo Klein
Bornstraße 13 56077 Koblenz
02616678326
info@mallorca-4you.de
https://www.mallorca-4you.de

Firmenportrait:

Die Ferienhausagentur Mallorca-4you vermittelt seit fast 30 Jahren Fincas, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Villen auf Mallorca. Als Mitglied im Deutschen ReiseVerband (DRV) und eigenem Servicebüro auf der Insel, als Ansprechpartner während des Urlaubs, bürgen für Qualität, Service und Sicherheit.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.