Management-Vortrag "Führung im digitalen Zeitalter" von Barbara Liebermeister

Veröffentlicht von: Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ)
Veröffentlicht am: 11.07.2016 11:56
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Die Managementberaterin und Vortragsrednerin erläutert Führungskräften, über welche Eigenschaften eine Führungskraft im digitalen Zeitalter verfügen sollte, damit sie eine hohe Wirkung erzielt.

Im digitalen Zeitalter ändern sich nicht nur die Arbeitsabläufe und Beziehungen in den Unternehmen. Auch die Anforderungen an die Mitarbeiter sowie deren Wünsche und Bedürfnisse wandeln sich. Also muss sich auch das Führungsverhalten verändern. Doch wie? Mit diesem Thema befasst sich ein Vortrag der Managementberaterin, Buchautorin und Vortragsrednerin Barbara Liebermeister, Frankfurt mit dem Titel "Führung im digitalen Zeitalter".

In dem packenden und kurzweiligen Vortrag (http://barbara-liebermeister.com/vortrag-vortragsredner-leadership-keynote-speaker/vortrag-kommunikation-fuehrung-management-vortragsredner/) erläutert die erfahrene Managementberaterin Barbara Liebermeister den Zuhörern, warum die Führungskräfte von morgen gute Netzwerker sein müssen, die mit anderen Menschen und Organisationen sowie zwischen ihnen tragfähige Beziehungen knüpfen können. Außerdem illustriert sie an zahlreichen Beispielen aus dem Unternehmens- und Führungsalltag, warum die Führungskräfte hierfür eine hohe Empathie sowie soziale und kommunikative Kompetenz brauchen; des Weiteren in welchem konkreten Verhalten sich das Vorhandensein dieser Fähigkeiten zeigt - unter anderem in einem wahrhaftigen und glaubhaften Auftreten und einem Achten der Individualität der Mitarbeiter.

Intensiv geht sie dabei auch auf die Ergebnisse der Studie "Alpha Intelligence - Was Führungskräfte von morgen brauchen" ein, die das von ihr geleitete Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ), Frankfurt, mit dem F.A.Z.-Institut erstellte. Sie kommt unter anderem zum Ergebnis: Viele Führungskräfte erliegen dem Irrglauben, dass die digitale Vernetzung sozusagen automatisch zu einer offeneren und transparenteren Mitarbeiterführung führt. Außerdem: Viele Führungskräfte sind überzeugt, dass ihr Verhalten bereits die Anforderungen des digitalen Zeitalters erfüllt. Faktisch ist dies nicht der Fall. Warum erläutert Barbara Liebermeister, die unter anderem das Buch "Effizientes Networking - Wie Sie aus einem Kontakt eine werthaltige Geschäftsbeziehung entwickeln" schrieb, in ihrem Vortrag an zahlreichen praktischen Beispielen

Kongressveranstalter und Unternehmen, die sich für die Arbeit von Barbara Liebermeister sowie ihre Vorträge interessieren, finden nähere Infos hierüber auf der Webseite www.barbara-liebermeister.com . Sie können die Managementberaterin und Vortragsrednerin auch direkt kontaktieren (Telefon: 069/63 809 546 15; E-Mail: info@barbara-liebermeister.com).

Pressekontakt:

Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1 64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Firmenportrait:

Barbara Liebermeister leitet das Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ), Frankfurt am Main (www.ifidz.de). Die Managementberaterin ist eine gefragte Vortragsrednerin - unter anderem zu den Themen Leadership und Führung, Beziehungsmanagement und Networking. Sie ist Autorin des im FAZ-Verlag erschienenen Buches "Effizientes Networking: Wie Sie aus einem Kontakt eine werthaltige Geschäftsbeziehung entwickeln".

Barbara Liebermeister unterstützt (Dienstleistungs-)Unternehmen beim Auf- und Ausbau eines professionellen Beziehungsmanagements. Außerdem vermittelt sie ihren Führungskräften das Bewusstsein sowie die Fähigkeiten und Kenntnisse, die diese zu einem erfolgreichen Wahrnehmen ihrer Aufgaben im digitalen Zeitalter brauchen. Sie ist zertifizierte Trainerin, Coach und Vortragsrednerin der German Speakers Association e.V..

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.