SOLIDAR Sterbekasse im Aufwind

Veröffentlicht von: SOLIDAR Versicherungsgemeinschaft Sterbegeldversicherung VVaG
Veröffentlicht am: 11.07.2016 12:48
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Beifall der Mitgliedervertreter zu den Geschäftszahlen per 31.12.2015

Im Juni 2016 legte der Vorstand der SOLIDAR seinen Mitgliedervertretern den Geschäftsbericht per 31.12.2015 vor. Das Volumen der versicherten Sterbegelder beträgt ca. EUR 320 Mio, das operative Geschäftsergebnis des Jahres 2015 beläuft sich auf stolze EUR 5,1 Mio. Die Versammlung der Mitgliedervertreter nahm dieses Ergebnis im Jahrhunderthaus an der Alleestr. in Bochum mit Zufriedenheit und großem Beifall entgegen. Das erwirtschaftete Ergebnis wurde vollständig zur Stärkung der Reserven sowie für Leistungserhöhungen zurückgestellt. Hierin kommt der solidarische Gedanke dieses Versicherungsvereins zum Ausdruck, da sämtliche Überschüsse direkt und indirekt den Mitgliedern zu Gute kommen.
Die erzielte Nettoverzinsung lag erneut über 4% und damit deutlich über dem Branchendurchschnitt. Besonders erfreulich entwickelt sich das Neugeschäft, das im ersten Halbjahr 2016 um ca. 30% gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnte.
"Unsere einfach gehaltenen und für jedermann verständlichen Sterbegeldprodukte erfreuen sich steigender Beliebtheit" stellt der Vorstandsvorsitzende Klaus Reimann fest. Die SOLIDAR hält ohne wenn und aber am klassischen Garantiekonzept für Versicherungssumme und Verzinsung fest. Damit hebt sich die SOLIDAR (http://www.solidar-versicherung.de) deutlich von den Wettbewerbern ab, die ihre Garantiezusagen immer mehr aufweichen. Inzwischen schlagen mehrere Anbieter ihre künftigen Gewinnbeteiligungen einfach der Versicherungssumme zu und suggerieren damit einen Versicherungsschutz, der in dieser Höhe gar nicht garantiert ist. Hinzu kommt, dass in der Prognose die erzielten Ergebnisse aus früheren Hochzinsphasen einfach linear hochgeschrieben werden. Noch krasser sind die Angebote eines führenden niederländischen Anbieters für Sterbegeld, der in den Versicherungsbedingungen jegliche Gewinnbeteiligung der Kunden von vornherein kategorisch ausschließt. Vermittler und Makler scheint das wenig zu kümmern, dort ist die Höhe der Abschlussprovision ein wesentliches Argument.
Die SOLIDAR (http://www.ehrensacheblog.de) kümmert sich stark um das Thema Verbraucherschutz. In Gesprächen mit dem Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz wurde Überzeugungsarbeit für die Angebote der Sterbekassen geleistet. Auch mit dem Bund der Versicherten (BdV) wurden Gespräche geführt, um zu einer Versachlichung der Diskussion beizutragen. Verbraucherschützer führten die Sterbegeldversicherung zuletzt als Spitzenreiter in ihrer Liste der "10 überflüssigsten Versicherungspolicen", können jedoch keine wirklich sinnvolle Alternative zur Sterbegeldvorsorge aufzeigen.

Pressekontakt:

SOLIDAR Versicherungsgemeinschaft Sterbegeldversicherung VVaG
Klaus Reimann
Alleestr. 119 44793 Bochum
0234964420
info@solidar-versicherung.de
http://www.solidar-versicherung.de

Firmenportrait:

Die SOLIDAR ist die große und leistungsfähige Sterbegeldversicherung in Deutschland mit rund
83.000 Versicherten und einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis für Ihre private Sterbegeldvorsorge.
Bei günstigen Beiträgen, sicherer Anlage, fehlender Gesundheitsprüfung und hohen Leistungen konnten in bisherigen Vergleichstests Spitzenplätze belegt werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.