VOLTARIS Workshop für Stadtwerke-Geschäftsführer zur strategischen Relevanz des intelligenten Messwesens

Veröffentlicht von: VOLTARIS GmbH
Veröffentlicht am: 11.07.2016 12:48
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

Anfang Juli veranstaltete die VOLTARIS (http://www.voltaris.de) GmbH einen Workshop für Stadtwerke-Geschäftsführer. Unter dem Motto "Strategische Relevanz des Messwesens: Chancen und Risiken für Stadtwerke" wurden wesentliche Inhalte des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende und deren Auswirkungen auf den kommenden Smart Meter Rollout vorgestellt und diskutiert.

Über 50 Teilnehmer, Entscheider aus Stadt- und Gemeindewerken, folgten der Einladung von VOLTARIS und bekamen einen Einblick in die Details des Messstellenbetriebsgesetzes, die künftige Gestaltung der Marktprozesse und den aktuellen Stand der Geräte. Zudem standen Informationen zu verschiedenen Geschäftsmodellen, Kooperationsmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeitsberechnungen auf dem Programm.

Jan-Hendrik vom Wege, Rechtsanwalt und Partner von Becker Büttner Held, einem der führenden Beratungsdienstleister für Energieunternehmen, stellte das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende vor. Im Fokus stand das neue Messstellenbetriebsgesetz (MsbG), Inhalte und Hintergründe des Gesetzes, Auswirkungen der intelligenten Messsysteme (iMsys) auf interne und externe Prozesse beim Energieversorger sowie Impulse für Mehrwertprodukte.

VOLTARIS-Geschäftsführer Peter Zayer ging anschließend auf die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben ein und gab einen Überblick über Geräte, Prozesse und Systeme. Er informierte u.a. zur Standardisierungsarbeit und zur Geräteentwicklung der modernen Messeinrichtungen (mME) und iMsys und stellte die vom FNN koordinierte Testphase zur Einführung der iMsys vor.

Einen Praxisbericht zu den Chancen und Anforderungen des Smart Meter Rollouts und ein Fazit der Workshopreihe "Netzwerk Messsystem 2020" lieferte Andreas Gnilka von der LBD Beratungsgesellschaft. Er zeigte die Fragen und Antworten zu allen relevanten Rollout-Themen auf, die von Teilnehmern 20 verschiedener Stadtwerke in insgesamt acht Workshop-Tagen erarbeitet wurden.

Karsten Vortanz, ebenfalls Geschäftsführer von VOLTARIS, stellte in seinem Vortag das innovative Produktportfolio des Energiedienstleisters vor. Der Mehrwert der modularen Lösungen liegt darin, dass die gesamte Wertschöpfungskette des klassischen und intelligenten Messstellenbetriebs abgedeckt werden kann. Die Lösungsbausteine fügen sich modular in die bestehende Systemwelt des Kunden ein.

Zum Abschluss der Veranstaltung informierten beide Geschäftsführer zur "Anwendergemeinschaft Messsystem". Damit bietet VOLTARIS ein Portfolio von praxisnahen Services und Mehrwertleistungen, mit denen der Rollout gemeinsam effizient gestaltet werden kann - ein Angebot, das bei den Teilnehmern auf großes Interesse stieß. Die vertiefte partnerschaftliche Zusammenarbeit in der Anwendergemeinschaft bietet den sicheren Einstieg in das intelligente Messwesen. Die Teilnehmer können dabei von garantierten Skaleneffekte und modularen Dienstleistungsangeboten profitieren. Eine Kick-Off Veranstaltung ist für Mitte September geplant.

Pressekontakt:

Ansel & Möllers GmbH
Simone Setka
König-Karl-Straße 10 70372 Stuttgart
0711/92545-17
s.setka@anselmoellers.de
www.anselmoellers.de

Firmenportrait:

VOLTARIS ist der Experte für den sicheren Smart Meter Rollout, die Gateway-Administration und den Messstellenbetrieb für Energievertriebe, Netzbetreiber, Erzeuger und Industrie. Die Dienstleistungen sind modular aufgebaut. Sie umfassen sowohl das klassische Metering für alle Energiearten, die Zählerfernauslesung und das Energiedatenmanagement für alle Marktrollen als auch den Betrieb der modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsysteme. Ergänzt wird das Portfolio von Mehrwertdiensten wie Steuerung und Visualisierung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.