Edelweiss eröffnet Direktverbindung zwischen der Schweiz und Costa Rica

Veröffentlicht von: global communication experts
Veröffentlicht am: 11.07.2016 19:17
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Ab dem 9. Mai 2017 bietet Edelweiss erstmalig einen regulären Ganzjahresflug zwischen San José in Costa Rica und Zürich an. Mit einem Airbus A340 geht es für Passagiere künftig auf direktem Wege zwei Mal wöchentlich – dienstags und freitags – von Zürich in die costa-ricanische Hauptstadt San José. Die neue Verbindung ermöglicht Schweizern und Besuchern aus ganz Europa die bequeme und unkomplizierte Reise nach Costa Rica. Die Flüge stehen ab sofort über swiss.com oder in renommierten Reisebüros zur Buchung offen. Weitere Informationen finden Interessierte unter flyedelweiss.com.
IRONMAN® 70.3® 2017 in Costa Rica
IRONMAN hat jüngst die Aufnahme eines neuen offiziellen Wettlaufs in Zentralamerika bekanntgegeben: 2017 wird der IRONMAN® 70.3® in Costa Rica stattfinden. Die Eröffnung feiern Teilnehmer und Besucher am 18. Juni 2017 in Playa del Coco, Guanacaste, an der Pazifikküste. Als erste Disziplin steht eine Schwimmstrecke von 1,9 Kilometern im ruhigen, klaren Wasser des Golfs von Papagayo auf dem Programm. Danach gilt es 90 Kilometer Radfahren in zwei Runden zu bezwingen – dabei durchqueren die Sportler die üppige Vegetation der Region, vorbei an Affen und Leguanen, während sie von den Zuschauern in den Bezirken Sardinal und San Blas bejubelt werden. Zwischen Palmen und mit Blick auf den Ozean erleben die Athleten nach weiteren 21 Kilometern Leichtathletik den Zieleinlauf am atemberaubenden Strand Playa del Coco in Guanacaste.
ABENTEUER und KULTUR
Die Geschichte der Quäker von Monteverde
Als sich in den frühen 50er Jahren des letzten Jahrhunderts eine Gruppe von Quäkern in Monteverde angesiedelt hatte, war der Ort nicht mehr als ein kleines Dorf, das man nur beschwerlich, durch das Passieren schlammiger Straßen, erreichen konnte. Mit ihrer tiefen Verbundenheit zur Erde verhalf diese Gemeinschaft zur Erhaltung des Ortes, was mit dem Schutz der Biodiversität einherging. Heute handelt es sich wohl um das bekannteste Naturschutzgebiet des Landes. Die größte Attraktion von Monteverde sind die einzigartigen Nebelwälder – Regenwälder auf über 1.500 Metern Höhe, die überwiegend von Nebel umgeben sind und aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit eine besonders artenreiche Vegetation entwickeln.
Tortuguero: Beobachtung der grünen Schildkröten zwischen Juli und Oktober
Der Nationalpark Tortuguero befindet sich in der nördlichen Region der Karibikküste der Provinz Limón. Der Strand von Tortuguero ist der Ort, wo sich zu bestimmten Zeiten des Jahres Tausende von Meeresschildkröten zur Eiablage einfinden. Von Juli bis Oktober kommen vor allem die Grünen Meeresschildkröten an die Ufer. Die biologische Vielfalt der Meeres- und Küstenlebensräume sowie die afro-karibische Kultur machen das Gebiet zu einem der beliebtesten Besucherplätze des Landes. Während der Eiablage ist der Zugang zu den Stränden nur bis 18.00 Uhr gestattet, um die Schildkröten nicht zu stören. Aber Tortuguero bietet noch viel mehr – mit mehr als 300 gezählten Vogelarten ist es ein Paradies für Ornithologen. Auch Faultieren und Affen begegnet man hier. Das autofreie und malerische Dorf Tortuguero Village ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugziel; in den kleinen Bars, genießen die Besucher frisch geschlagene Kokosnüsse oder erwerben an den Straßenrändern liebevoll hergestelltes Kunsthandwerk der Bewohner.
NATUR und NACHHALTIGKEIT
Agrotourismus in Costa Rica
Agrotourismus definiert sich als Reiseform, bei der traditionelle Anbaumethoden, Ernte, die Verarbeitung der Land-, Forst- und Fischereiprodukte sowie Kunsthandwerk und Kultur im Vordergrund stehen. Die Idee des ländlichen Tourismus entstand etwa vor 25 Jahren – zunächst in Europa und später in Lateinamerika – als Strategie, um der landwirtschaftlichen Krise zu begegnen. Durch den sog. „turismo rural“ wird Interessierten die Möglichkeit gegeben, am landwirtschaftlichen Kulturangebot teilzuhaben und im direkten Kontakt mit der Natur zu stehen: Wandern oder Reiten, Verköstigung regionaler Köstlichkeiten oder Aktivitäten zum Thema Landwirtschaft und Viehzucht sind nur einige der angebotenen Optionen. Auch die Traditionen in den einzelnen Regionen werden den Besuchern beispielsweise durch Folkloredarbietungen näher gebracht. Besonders interessant ist das Erbe der Agrar-Industrie – Reisende haben die Möglichkeit, bei der Herstellung von Kaffee, Zucker oder Käse live dabei zu sein oder an speziellen Exkursionen wie einer Ananas- oder Kaffeetour teilzunehmen. Einheimische erzählen von ihrem Alltag, ihrer Kultur und ihren Traditionen: Von der Kaffeepflanze bis in die Tasse – beim Besuch einer Kaffeeplantage im zentralen Hochland erklären Kaffeebauern die Produktion der wertvollen Kaffeebohne „Grano de Oro“.
Hoch hinaus: Heute wachen wir am Cerro Chirripó auf – Neue Wanderroute
Der Gebirgszug Talamanca, der größte seiner Art in Costa Rica, bietet die vielfältigste Biodiversität des Landes. Um ihn zu durchqueren, müssen Besucher nach San Gerardo de Rivas reisen. Die Route beginnt an den Hängen der Karibik und dem Pazifik auf 1.400 Metern Höhe. Hier eröffnet sich dem Reisenden ein atemberaubender Blick auf die üppige Vegetation. Darüber hinaus findet man unzählige Arten exotischer Vögel vor. Die Route endet am Cerro Chirripó – auf 3.821 Metern ist der höchste Punkt Costa Ricas erreicht, von wo aus die Karibik- und Pazifikküste zu sehen sind. Besucher, die hoch hinaus wollen, müssen sich vorher eine Genehmigung einholen. Vom Nationalpark Chirripó aus genießen Besucher die malerische Gebirgslandschaft. Jüngst wurde ein neuer 14,5 Kilometer langer Wanderweg eröffnet. Die Strecke San Jerónimo führt durch üppige Wälder – die Heimat des berühmten Quetzal Vogels – und ist nur in Begleitung eines lokalen Führers zu bezwingen. Es werden wöchentliche Hikingtouren angeboten: www.sanjeronimochirripo.com/asencion-chirripo
FESTIVALS und EVENTS
Romería de Cartago am 2. August 2016
„La Romería de la Virgen“ de los Ángeles ist eine der wichtigsten traditionellen Festen der costa-ricanischen Kultur. Jährlich am 2. August gedenken gläubige Katholiken der „Heiligen Jungfrau“ mit einer Wallfahrt und großen Prozessionen zur Basílica de Nuestra Señora de los Ángeles in Cartago. (Quelle: si.cultura.cr)
ENTSPANNEN und WOHLFÜHLEN
Hotel Cuna del Ángel
Wer einmal in diesem Schmuckstück übernachtet hat, möchte diesen Ort am liebsten nie wieder verlassen. Geboten wird dem Besucher ein kleines umweltfreundliches Hotel mit Niveau fünf des CST-Zertifikats für Nachhaltigkeit. Etwa 9 Kilometer südlich des Strandes von Dominical im Süden von Costa Rica. Ob Abenteuer oder Entspannung – das Kleinod unweit des berühmten Nationalparks Marino Ballena bietet eine Vielzahl an Aktivitäten und für jeden Geschmack das Richtige.
www.cunadelangel.com/es/about-us/

Über Costa Rica:
Das Land Costa Rica liegt eingebettet zwischen dem pazifischen und dem karibischen Meer. Die beiden Ozeane sind 320 Kilometer voneinander entfernt. Das Mikroklima und die Vielfalt der Landschaften, die der Besucher an einem einzigen Tag erleben kann, macht dieses Land zu einem wahren Urlaubsparadies. Auf einer Fläche von nur 51.000 km2 findet der Reisende Sonne, Strand, Abenteuer, Natur und Kultur – notwendige Voraussetzungen, um dem Geschmack von tausenden Touristen, die in Costa Rica den idealen Urlaubsort gefunden haben, gerecht zu werden.
Über global communication experts:
Die Frankfurter Agentur global communication experts GmbH (GCE) hat sich auf Kunden in der Tourismus– und Lifestyle-Industrie spezialisiert. Dazu gehören unter anderen die Tourismus-Organisationen von Indonesien, Costa Rica, Québec, The Beaches of Fort Myers and Sanibel, Lissabon, Teneriffa, Türkei, Hessen Tourismus, Kreuzfahrtunternehmen wie Norwegian Cruise Line und Regen Seven Seas Cruises, aber auch die Luxushotel-Gruppe The Ritz-Carlton Company, die Unternehmensgruppe Center Parcs Pierre et Vancances und das TripAdvisor-Unternehmen Viator.

Pressekontakt:

Global Communication Experts GmbH
i.A. Tina Willich, Sarah Neumann, Tracy Landua
Hanauer Landstr. 184
60314 Frankfurt
p: +49 69 17 53 71-048
f: +49 69 17 53 71-049
m: costa.rica@gce-agency.com
w: www.gce-agency.com

Firmenportrait:

Über global communication experts:

Die Frankfurter Kommunikations- und Marketing-Agentur Global Communication Experts GmbH (GCE) hat sich auf Kunden in der Tourismus –und Lifestyle-Industrie spezialisiert und bietet PR-Dienstleistungen, Werbung, Corporate Publishing sowie generell Marketing & Sales Services an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.