Kostengünstig und sicher die eigene DNA auf Krankheitsrisiken testen lassen

Veröffentlicht von: Futura Genetics
Veröffentlicht am: 12.07.2016 16:00
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Gentests von Futura Genetics jetzt auch in Deutschland

Prag, 12. Juli 2016 - Über die Webseite www.futura-genetics.com/de bietet das Unternehmen Futura Genetics seine Gentests für Privatpersonen jetzt auch im deutschen Markt an. Damit ist es so einfach und kostengünstig wie nie, sichere Informationen über die eigene DNA und persönliche Krankheitsrisiken zu erhalten. 28 der häufigsten Erkrankungen werden für einen Preis von 339 Euro getestet. Für das Unternehmen ist das der erste Schritt, weitere Produkte sind bereits in der Entwicklung.

"Unsere Vision ist es, unser Wissen über das menschliche Genom an alle Menschen weltweit weiterzugeben, um ihnen dabei zu helfen, ihren Körper besser zu verstehen und ein langes, gesundes Leben zu führen", sagt der Co-Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, Auro Pontes. "Mit unseren Gentests, die es für 28 Erkrankungen zu einem derart günstigen Preis bei hoher Qualität und Sicherheit so im Markt noch von keinem Anbieter gibt, setzen wir den nächsten Meilenstein im Bereich der privaten Gentests und kommen unserer Vision einen Schritt näher."

Einfach, schnell, sicher und auf Deutsch

Der Gentest kann online von zu Hause aus bestellt werden, ein Besuch beim Arzt ist dafür nicht notwendig. Wenige Tage später wird das hochwertige Testkit durch UPS zugestellt. Es reicht dann aus, eine Speichelprobe in ein mitgeliefertes, spezielles Probenröhrchen abzugeben und es verschlossen, wieder in einen ebenfalls mitgelieferten Umschlag zu verpacken und per Kurier zurückzuschicken. Die Kosten für den Versand sind im Preis inklusive. Alles ist einfach und schnell zu erledigen.

Wichtiger Vorteil für Nutzer des Futura Genetics Angebots ist zudem, dass es keine Sprachbarriere gibt: Die umfangreichen Informationen auf der Webseite, der Bestellvorgang, der Ergebnisbericht und auch der Kundenservice per Telefon oder E-Mail, der etwaige Rückfragen beantwortet, stehen auf Deutsch zur Verfügung - während der Wettbewerb diese in der Regel nur auf Englisch anbietet.

Die Untersuchung der Speichelprobe findet nach den höchsten Standards statt. Das Labor hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich der DNA-Tests und wird regelmäßig unabhängig zertifiziert (CLIA, ISO 15189:2008, ISO 9001:2008, DNA Profiling External Quality Assessment). Wichtig ist zudem: Die DNA-Informationen werden - anders als es bei anderen Anbietern der Fall ist - von Futura Genetics nicht an Dritte, wie Pharmaunternehmen oder Versicherungen, weiterverkauft. Datensicherheit wird dabei insgesamt sehr ernst genommen.

Krankheitsrisiken werden im Ergebnisbericht eingeordnet

Nach etwa vier Wochen liegt das Ergebnis vor. Es kann entweder im passwortgeschützten Bereich der Futura Genetics Webseite online eingesehen werden, oder es wird auf Wunsch auch per Post zugestellt. Im Bericht werden die Wahrscheinlichkeiten benannt, nach der eine Person, z. B. an Brustkrebs, Diabetes mellitus oder Zöliakie erkrankt. Daneben wird die jeweilige Wahrscheinlichkeit des Bevölkerungsdurchschnitts sowie eine Erläuterung dargestellt, wie diese einzuschätzen sind. Dazu gehören auch Hinweise, wie der Lebensstil angepasst werden kann, um etwas zur Vorbeugung der Entstehung einer Erkrankung zu tun.

Seine persönlichen Gesundheitsrisiken besser kennen

Der Bericht soll letztlich ein Anstoß und Motivation dafür sein, sich mit der eigenen Gesundheit mehr auseinanderzusetzen, Vorsorge ernst zu nehmen, bei erhöhten Risiken genauer hinzuschauen und den Lebensstil an die individuelle Situation anzupassen.

"Wir sind davon überzeugt, dass jeder ein Recht darauf hat, seine persönlichen Gesundheitsrisiken zu kennen. Das sollte auch unabhängig von den persönlichen Beweggründen sein", erläutert Dr. Danny Bitton, Chief Scientist bei Futura Genetics und selbst erfahrener Bioinformatiker und Molekularbiologe. Heute ist bekannt, dass Menschen ganz unterschiedliche Gründe dafür haben, einen Gentest machen zu lassen1. Die familiäre Geschichte kann eine Rolle spielen, wenn eine Erkrankung gehäuft auftritt, und man Klarheit haben möchte. Denn selbst, wenn in der Familiengeschichte Erkrankungen immer wieder auftreten, kann daraus keine sichere Aussage abgeleitet werden, ob jemand selbst auch ein erhöhtes Risiko hat, daran zu erkranken. Das kann nur über einen Gentest festgestellt werden. Andere möchten die Information über die eigenen Gene haben, um den eigenen Lebensstil anzupassen und somit Krankheiten besser vorbeugen zu können. Letztlich kann jemand auch einfach nur neugierig sein.

Wie alles genau funktioniert, wird auf der Webseite von Futura Genetics im Detail erläutert: www.futuragenetics.com/de

Quellen
1 Yale J Biol Med. 2013 Sep; 86(3): 359-365. Published online 2013 Sep 20.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3767220/

Bildquelle: (C) Futura Genetics

Pressekontakt:

Diehl Kommunuikation GmbH
Maike Diehl
Ostbahnhofstraße 15 60314 Frankfurt
069-40033028
hello@diehl-kommunikation.de
www.diehl-kommunikation.de

Firmenportrait:

Über Futura Genetics
Das kanadische Unternehmen Futura Genetics wurde Anfang 2015 gegründet und hat seinen europäischen Sitz in der Metropole Prag. Co-Gründer und Geschäftsführer ist der Unternehmer Auro Pontes. Chief-Scientist ist der erfahrene Bioinformatiker und Molekularbiologe Dr. Danny Bitton, der an der Universität Manchester promoviert hat. Das Unternehmen bietet derzeit einen Gentest an, um die individuellen Risiken für die Entstehung von 28 der häufigsten Erkrankungen testen zu lassen. Zugleich arbeitet es an weitern Produkten, die den Menschen ihren Genbefund in Zukunft zu Nutze machen sollen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.