Virtual Reality: Werbeartikel mit Wow-Effekt

Veröffentlicht von: Make or Buy GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 14.07.2016 16:16
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

Kunden ins Staunen versetzten - immer wieder eine Herausforderung für alle Unternehmen. Das gilt natürlich auch für Werbeartikeldienstleister. So sollen ihre Give-Aways nicht nur auffallen und begeistern, sondern am besten aktuell und nützlich sein sowie Vergnügen bereiten. Hier schafft die Virtual Reality neue Dimensionen für den Werbeartikelmarkt und punktet besonders durch ihre Interaktivität.

Ob Bungeejumping aus einem Flugzeug, Erklimmen eines fast unbezwingbaren Berges oder auf Tuchfühlung mit längst ausgestorbenen Reptilien gehen - der 3D-Virtual Reality-Viewer macht das Unmögliche möglich - und das sogar bequem von Zuhause aus. Was man dafür braucht? Lediglich ein Smartphone, die jeweilige (kostenlose) App und den 3D-Virtual Reality-Viewer. Wie es funktioniert? Ähnlich wie bei einer Skibrille wird der Viewer mit einem Band sicher am Kopf fixiert und das Smartphone in eine vorgesehene Vorrichtung gelegt. Das Display zeigt dabei in Richtung Augen. Damit ein 3-D Effekt entstehen kann, sind zudem zwei runde Glaslinsen am Viewer wichtig, die sich zwischen Smartphone und Augen befinden. Als Werbeartikel und sympathischer Markenbotschafter ist er die Entdeckung 2016 und für jedes Unternehmen geeignet. "Der Viewer zahlt gleich doppelt auf die Marke ein: So können wir nicht nur unternehmensbezogene Apps entwickeln lassen, sondern auch den Viewer, individuell ganz nach den Wünschen des Kunden designen", erklärt Martina Reinelt, Verkaufsleiterin der Make or Buy (MoB) in Köln.

Virtuelle Werbeartikel 2.0
Die Experten der Make or Buy wissen: Das Web 2.0 macht Werbeartikel nicht überflüssig - im Gegenteil. Die Bedeutung von haptischer Werbung wird nämlich gerade durch die Fülle an digitalen Beschäftigungsmöglichkeiten immer wichtiger. Denn im crossmedialen Zeitalter werden haptische Sinne immer weniger beansprucht. Umso sensibler reagieren diese, wenn man sie gezielt anspricht. "Bereits vorab müssen sich die Nutzer mit dem Viewer beschäftigen, ihn in die Hand nehmen und je nach Modell sogar selber zusammenbauen. Das fördert nicht nur den angeborenen Spieltrieb, sondern auch die Bindung zum Produkt und Unternehmen. Für die perfekte Marketingstrategie ist er daher eine tolle Ergänzung, denn er schafft auch durch seine Aktualität einen einzigartigen Effekt", berichtet Reinelt. Eine Idee, die aufgeht: So finden sich auf YouTube bereits hunderte Videos, die begeisterte Nutzer des 3D-Virtual Reality-Viewer zeigen. Ein Trend, den die MoB aus Köln erkannt hat und deshalb auch 2016 auf Werbeartikel der besonderen Art setzt.

Pressekontakt:

Plus PR
Antje Borm-Flammersfeld
Unter Goldschmied 6 50667 Köln
0221-93464421
info@pluspr.de
www.pluspr.de

Firmenportrait:

Die Make or Buy ist eine Agentur für Beschaffung und Produktion von Werbeartikeln. Dabei setzt die MoB neben dem reibungslosen Ablauf von Beschaffung und Produktion vor allem auf Beratung hinsichtlich der Einbettung von Werbemitteln in die Werbestrategie eines Unternehmens. Denn: Werbeartikel leisten als nützliche Erlebnis-Botschafter ganze Arbeit.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.