Online-Werbung für Unternehmen im B2B und B2C-Bereich

Veröffentlicht von: AdvertMedia GmbH
Veröffentlicht am: 15.07.2016 09:24
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Tipps zum Thema: Produkte online vermarkten und Umsatz steigern

Die Handelsplattformen im Internet sind der Wachstumsmotor für den deutschen Industriemarkt. Das Internet ist inzwischen ein Massenmarkt und zwar ein stark wachsender, den kein Händler oder Hersteller mehr ignorieren kann. Für jedes Unternehmen ist der Online-Handel inzwischen ein Muss.

In 2014 betrug das Handelsvolumen mit Geschäftskunden (B2B) insgesamt 870 Milliarden Euro. Diese machen aber gerade mal erst 1% des gesamten b2b Handelsvolumens aus, was deutlich macht, welches enorme Potential hier liegt - und welche Gefahren für die Nachzügler.

Nicht nur die steigenden Umsätze machen Online-Handel zu einem Muss. Studien zeigen, dass sich die Kaufvorbereitung zunehmend auf das Internet verlagert. Die Kunden nutzen das Internet häufig, um sich über Produkteigenschaften und Preise alternativer Produkte zu informieren. Wer dabei nicht im Internet präsent ist, wird auch nicht in die Kaufentscheidung einbezogen. Hier zeigt sich der Google-Effekt: Was im Internet nicht gefunden wird, existiert nicht.

Jedes Unternehmen braucht eine Multi-Channel-Strategie. Dabei gilt es, alle Kanäle gleichermaßen zu nutzen, um den Kunden an das Unternehmen zu binden. Dies erfordert nicht nur eine Webseite, auf der Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen potentiellen Kunden präsentieren, sondern eben auch Ihre Präsenz auf Handelsplattformen und die Nutzung weitere Werbekanäle.

Es gibt 3 Vorgehensweisen, wie Sie Besucher auf Ihre Seite bekommen:

Bezahlte Werbung mit einer Abrechnung "pay per Klick" (z.B. bei Google Adwords). Hier zahlen Sie zwischen 0,2 EUR bis 3,- EUR pro Klick/Besucher (je nach Branche). Nachteil ist, dass bei der falschen Konfiguration der Kampagne das Werbebudget einfach verbrannt wird - hier muss man genau aufpassen welche Keywords und Targetingeinstellungen Sie benutzen.


Partnerprogramme pay per sale (z.B. bei https://www.affili.net )
Bei diesem Abrechnungsmodell bleibt die Schaltung der Werbung kostenfrei, auch ein Klick auf Ihre Werbemittel oder Links auf der Partnerseite führt nicht zu weiteren Kosten. Diese entstehen erst dann, wenn ein potenzieller Kunde bei Ihnen auf der Seite etwas einkauft. Die Abrechnung erfolgt dann meist durch einen prozentualen Anteil an dem durch den Kunden generierten Umsatz. Teilweise wird auch schon vorher eine Festprovision vereinbart.

Vorteil: Sie haben Kosten erst dann, wenn Ihre Produkte verkauft wurden
Nachteil: Es ist sehr schwer passende Partner zu finden und noch schwerer, die dieses Abrechnungsmodell akzeptieren.


Bewerben Sie Ihr Unternehmen und handeln Sie Ihre Produkte auf Handelsplattformen

Dies ist ein Weg für Unternehmen, die sich langfristig auf dem Markt behaupten möchten und gezielt Produkte und Dienstleistungen bewerben und gute Positionen in den Suchergebnissen der Suchmaschinen erreichen.

Auf Handelsplattformen haben Sie die Möglichkeit, genau die Kunden anzusprechen, die nach Ihren Produkten suchen. Meistens ist die Anmeldung kostenpflichtig - aber diese Kosten holen Sie früher oder später zurück! Man darf auch einen weiteren Effekt der Handelsplattformen nicht vergessen - in Ihren Produktanzeigen wird Ihr Unternehmen erwähnt und das gibt ein positives Signal für Suchmaschinen, die Ihre Seite dann in den Suchergebnissen nach oben verschieben werden - das gibt wiederum kostenlose Besucher auf Ihre Seite!

Eine Firmenseite bei Facebook und GooglePlus kann das Feedback und die Kommunikation mit Ihren Kunden erleichtern.

Folgende Handelsplattformen sind empfehlenswert:
http://wlw.de (ab ca. 60 EUR/Monat)
http://b2b.mercatos.com/de/ (ab 0,- EUR bis 60,- EUR/Monat)

Bei Mercatos.com handelt es sich um einen Mix aus einer Handelsplattform und den Social-Networks, da Sie nicht nur eigene Produkte und Dienstleistungen bewerben können, sondern auch neue Kontakte wie bei Xing oder LinkedIN knüpfen können.

Verkaufen Sie Ihre Produkte in DE AT und CH, dann passt für Sie wlw.de als auch Mercatos.com. Sollten Sie international handeln wollen, erreichen Sie internationale Besucher besser über Mercatos.com.

Bei beiden Portalen besteht die Möglichkeit, Produktanzeigen zu erstellen und Kataloge im PDF-Format hochzuladen. Aber nur bei Mercatos.com werden die PDF-Kataloge durchsucht und auch in Suchergebnissen angezeigt.

Auf Mercatos können Sie weiterhin Presse-Mitteilungen veröffentlichen und eine eigene Firmenseite erstellen, die automatisch für Suchmaschinen optimiert ist.

Geben Sie bei der Anmeldung auf Mercatos diesen Promo-Code ein: "PROMO2016EU", um bei dem Bonusprogramm teilzunehmen. Bei der Tarifauswahl und bei Verlängerungen bekommen Sie Bonuspunkte, die Sie in interessante Produkte, wie z.B. Elektroroller, Portable Bluetooth Soundboxen, LED Army Lampen, etc. eintauschen können. Eine komplette Liste der Bonusprodukte finden Sie hier: http://b2b.mercatos.com/de/b2b-marketing

Pressekontakt:

AdvertMedia GmbH
Maxim Volkov
Herner Str. 36 44787 Bochum
-
presse@advertmedia.de
http://advertmedia.de

Firmenportrait:

Werbeagentur

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.