Gartendenkmalpflege: Erhaltung Kulturdenkmale und Gartenkunst

Veröffentlicht von: Eric Mozanowski
Veröffentlicht am: 15.07.2016 16:24
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Geschichte der Gartenkunst - Die Denkmalpflege steht in engem Bezug zur Heimatpflege - Historische Gartenanlagen und das Leben im Landhausstil

Gartenkunst umfasst die künstlerische und landschaftsarchitektonische Gestaltung privater und öffentlicher Freiräume. Eric Mozanowski führt durch das Seminar und möchte durch die Veröffentlichung auf den Stellenwert Gartendenkmalpflege als Bestandteil der Aufgaben der Denkmalpflege aufmerksam machen. Immobilienexperte und Autor Eric Mozanowski gilt als Kenner der Denkmalszene und hält regelmäßige Vorträge und Weiterbildungsveranstaltungen in Stuttgart, Berlin, Leipzig, Dresden, München und Hamburg.

Die Geschichte der Gartenkunst kann bis ins Alte Ägypten zurückverfolgt werden. Auch die Assyrer und Babylonier machten Unterschiede zwischen Nutzgarten, Zwiebelgarten und Lustgarten. In Europa entwickelte sich die Gartenkunst in der Neuzeit eng angelehnt an den Impulsen der Baugeschichte der Schlösser und Schlossparks. Denkmalschutzexperte Eric Mozanowski erläutert, dass die ersten Landschaftsgärten in Deutschland sich erst um 1700 entwickelten. Baron Otto von Münchhausen in Schwöbber bei Hameln legte den ersten Englischen Park an. Zur Entwicklung des natürlichen Gartenstils gab Johann Wolfgang Goethe den Impuls. Johann Wolfgang Goethe gilt als Begründer einer neuen Richtung in Bezug auf die botanische Wissenschaft. Eric Mozanowski verdeutlicht bekannte Beispiele dieser Impulse, die bis heute erhalten sind. "Der Englische Garten in München und Schloss Nymphenburg sowie die Anlagen bei Sanssouci zählen zur Geschichte und sind weltweit bekannt. Ende des 19. Jahrhunderts entstanden die sogenannten Floragärten, in denen der Fokus auf prächtige und kunstvoll ausgeschmückte Wintergärten zudem in den parkartigen Anlagen eine reiche Blumenpracht die bevorzugte Rolle spielten. Bis heute geben der Palmengarten in Frankfurt am Main, die Flora in Köln wie in Berlin-Charlottenburg bedeutende Beispiele der Gartenkunst ab", führt Eric Mozanowski weiter aus.

Gartendenkmalpflege zählt zu den Aufgaben der Denkmalpflege

Zum Denkmalschutz zählt die Denkmalpflege, daran ist die Heimatpflege dicht angelehnt. Die Heimatpflege kümmert sich um die Erhaltung und Wahrung der Kultur, wie Brauchtum, Mundart, Trachten, aber gleichzeitig ist die Heimatpflege nach dem Denkmalschutzgesetz beauftragt sich auch um die Denkmalpflege zu widmen. Eric Mozanowski erläutert, dass das bedeutet, dass bei der Dorf- und Stadtbildpflege gestalterische oder städtebauliche Gesichtspunkte eine dominierende Rolle spielen. In der Praxis arbeitet die Orts- und Stadtbildpflege eng mit dem Denkmalschutz zusammen. Dazu zählen auch die historischen Gartenanlagen, die oftmals ein Denkmalcharakter aufweist. Gartenkünstlerische gestaltete Treppen, Mauern, Terrassen zählen ebenso dazu wie auch Wege gegliederte Parks bedeutender Burgen oder Schlösser bis hin zu kleinen Bauern-, Pfarr- oder Schulgärten, gibt Eric Mozanowski zu bedenken. "Der historische Garten ist ein Bauwerk, das vornehmlich aus Pflanzen, also lebendem Material, besteht, folglich vergänglich und erneuerbar ist. Sein Aussehen resultiert aus einem ständigen Kräftespiel zwischen jahreszeitlichen Wechsel, natürlicher Entwicklung und naturgegebenem Verfall einerseits und dem künstlerischen sowie handwerklichen Willen andererseits, der darauf abzielt, seinem Zustand Dauer zu verleihen."- Art. 2 der Charta von Florenz (Wikipedia.org) (https://de.wikipedia.org/wiki/Charta_von_Florenz_(Charta_der_historischen_G%C3%A4rten))

"Charakterpflanzen" verleihen Parks und Gärten den markanten Ausdruck - Motivation für Gärten als Wohlfühloasen

Eric Mozanowski erläutert, dass das Abschalten und Auftanken nach wie vor zu den Grundbedürfnissen zählen. Die heutige Gartenkunst wird als Landschaftsarchitektur bezeichnet und wurde im Besonderen durch die Gestaltungskonzepte von De Stijl und Bauhaus (Walter Gropius) geprägt. Die Vorstellungen des Traum-Landhauses sind durch ein klassisches Satteldach, mit viel Holz und einer harmonischen Gestaltung geprägt, versprühen durch den passenden Garten das perfekte Landhausflair. In den letzten Jahren hat sich eine Trendumkehr bemerkbar gemacht. Neben der akkurat geschnittenen Buchsbaumkugel und streng geschnittenen Bonsaikiefer werden in Deutschland und Europa zunehmend Charakterpflanzen mit einem natürlichen Habitus gezüchtet und gepflanzt. Charakterpflanzen gelten als Grüne Riesen, die in öffentlichen wie auch privaten Gärten eine Heimat finden. "Bis die Solitärgewächse ihre prächtige und wertvolle Größe erreichen können die Garten und Parkbesitzer oftmals nicht warten und finden in den Baumschulen die gewünschten Gewächse. Beliebte Objekte sind jahrzehntealte Eichen, haushohe Linden und Ahornbäume, die weit mehr als einen Meter Stammumfang besitzen. Die Baumschulen bieten eine Vielzahl an Gewächsen für den Traumgarten beziehungsweise Park oder den Landschaftsgarten an. Herausragende Beispiele finden sich in Niedersachsen. Zu den bekanntesten zählt das Baumschulunternehmen Bruns im Ammerland. Das Familienunternehmen ist weit über die Grenzen Deutschlands und Europa international für seine Charakterpflanzen bekannt, in unzähligen Gärten, Parks und Landschaftsanlagen stehen die Gewächse aus dem Ammerland", gibt Denkmalschutzexperte Eric Mozanowski einen praxisnahen Einblick.

Lebensimpuls und Lebensader: Es wird aufgetischt, angezogen, inspiriert

"Zeit, Muße, natürliche Schönheit - so präsentieren sich die Landpartien. Wo, wenn nicht beim Besuch der Landpartie Entspannung und Entschleunigung finden? Wer dabei auf den Geschmack kommt, ein paar Tage länger auszuspannen, ist gut aufgehoben. Die Sinne werden verwöhnt, für die Augen gibt es viel zu erblicken und zu entdecken. Große Labels und kleine Manufakturen sowie regionale Einzelhändler verführen zum Shopping im Schatten der Landpartie. Exklusive Kollektionen und der Anspruch an Qualität und Einzigartigkeit werden erfüllt. Luxusmarken mit unverwechselbaren Gehröcken, Jacken und Mänteln wie aus einer anderen Zeit lassen die Gäste und Besucher in die Landpartie eintauchen", entführt Eric Mozanowski die Zuhörer.

Ein Hauch Landpartie zu Haus: Landhausstil - Was zeichnet den Landhausstil aus?

Worin zeigt sich die Liebe zum Landhaus-Wohnen? Das Grundkonzept des Landhausstils bildet der Country-Style. Adjektive wie großzügig, zünftig, rustikal passen genauso wie schlicht, edel, romantisch für die Beschreibung des Landhausstils. Inspirieren lassen und den Ideen Kreativität einhauchen, so kann das Tun und Schaffen im Geiste der Gartenkunst bis zum Landhausstil beschrieben werden. "Die Umsetzung erfolgt in der Verwendung von natürlichen Materialien und handwerkliche, schlichte Verarbeitung. Unterschiedliche Materiale werden gemixt und geben eine unverwechselbare Natürlichkeit durch die Verwendung von Holz, Stein, Ton, Rattan und Keramik vervollständigt durch Baumwolle, Leinen, Flachs und Leder. Nostalgie, Romantik und Charme werden durch raue Oberflächen, Gebrauchspuren und ausgeblichenen Farben erzielt. Im Garten verwandeln beispielsweise rankende Schönheiten wie die Ramplerrose die gigantischen Riesen, Hecken oder alte Bäume in romantische und betörend duftende Kulissen. Der Wunsch nach Wohlfühloasen und Ruhezonen indoor wie outdoor ist für Menschen in dieser schnelllebigen Zeit immer wichtiger. Englischer und französischer Landhausstil verkörpern die romantische Vorstellung der gelebten Landpartie für Daheim. Traumhauspreise werden mittlerweile mit modernen Rückzugsoasen im Landhaustil erzielt", so der Stuttgarter Immobilienexperte Eric Mozanwoski. Studien zur Folge sehen die Bundesbürger im Landhausstil ihre Traumimmobilie.

Pressekontakt:

Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32 70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Firmenportrait:

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.