Neue Werkstoffe machen Yachten erschwinglich

Veröffentlicht von: wowpromotion
Veröffentlicht am: 18.07.2016 10:24
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - KohTech Marine plc revolutionärer Schiffsbau senkt die Preise für Yachten

(NL/1310582231) Die von der KohTech marine plc entwickelte Technologie zur Verwendung von hochdichten Karbon Fiber/Kevlar Fasern im Bootsbau machen Yachten sicherer und preiswerter

Rund um das Mittelmeer verbringt der Großteil der Europäer ihren Urlaub.
Sonne, Strand und Meer haben ihre besondere Anziehungskraft, wobei eine Ausprägung des Tourismus schon seit Jahren voll im Trend liegt: Yachten chartern

Immer mehr Urlauber erfüllen sich den Traum, auf eigene Faust mit einer Yacht das Mittelmeer zu erkunden und ein paar Wochen die absolute Freiheit von allem Zwang und Stress zu genießen.

Eine Yacht zu chartern ist doppelt so teuer wie ein vergleichbarer Urlaub in einem Luxushotel, und doch wächst der Markt rasant.

Die KohTech Marine plc hat Jahre der Entwicklungsarbeit hinter sich und setzt mit innovativer Technik neue Maßstäbe im Bau von 1, 2 und Mehrrumpf- Segel- Yachten, die bei Profis und Seglern, die nur gelegentlich ihrem Hobby nachgehen, immer beliebter werden.

Die in klassischer Weise mit Glas/Kohlefasern aufgebauten Yachten haben den entscheidenden Nachteil, dass Sie allesamt anfällig, insgesamt zu schwer und somit zu langsam sind.

Die KohTech Marine plc hat in Zusammenarbeit mit deutschen Ingenieuren die Technologie entwickelt, hochdichte Karbon Fiber/Kevlar Fasern im Verbund mit einem Werkstoff, der eine optimale Wasserdichtigkeit, Stoß- und Reiß- Festigkeit ermöglicht, im Bootsbau zu verwenden. Mit dieser neuartigen Technologie wird der Rumpf und der Mast hergestellt, wodurch die Yacht bereits bei leichtem Wind schneller unterwegs ist als andere. Auch bei starkem Wind bieten die Yachten der KohTech Marine plc Sicherheitsreserven durch neue Techniken, da das Hauptsegel meist mit einem Reff auskommt und somit hohe Fahrt ermöglicht.

Das Ergebnis dieser neuen Technologie ist eine enorme Einsparung im Gewicht bei gleichzeitiger Steigerung der Festigkeit um bis zu 500 %.

Dadurch kann die KohTech Marine plc ihre Yachten wesentlich günstiger produzieren als jeder andere Mitbewerber, und auch sonst hat die revolutionäre Bauweise einiges zu bieten, was bislang ebenfalls in dieser Perfektion weltweit noch nicht auf dem Markt ist.

In dem mit dem Vorstand der KohTech Marine plc, Oliver Kohfink, geführten Interview zeigte man uns Grafiken zur Intelligenz des Materials für den Schiffsrumpf, das als absolutes Geschäftsgeheimnis seitens der Geschäftsleitung eingestuft wird.

Nur soviel dürfen wir an dieser Stelle verraten: Im Schiffsrumpf werden alle Kräfte gemessen, die auf die einzelnen Bauteile wirken und für die Berechnung der Geschwindigkeit relevant sind. Diese Daten fließen in ein Autosteuerungssystem ein und bewirken, dass die Yacht immer optimal am Wind bleibt und niemals überbelastet wird. Kentern bei Sturm oder sonstige Unglücke durch ungeübte Segler gehören damit der Vergangenheit an.

Außerdem werden Crashboxen werksseitig eingebaut, die die Yachten unsinkbar machen und ein selbst entwickeltes Carbondioxid Löschsystem deckt auch noch die Brandgefahr allumfassend ab.


Die Entwicklungsarbeiten für diesen einzigartigen Yachtbau sind abgeschlossen, jetzt geht es nur noch darum, die KohTech Marine plc für den Vertriebsstart ausreichend hoch zu kapitaliseren. Noch erhalten Anleger Akiten des Unternehmens zum Nennwert, also eine Chance für jeden, der in diesem besonderen Segment Geld verdienen möchte.

Interessiert? Nähere Informationen bekommen Sie auf <a href="http://xtraboerse.com" title="http://xtraboerse.com">http://xtraboerse.com</a>

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der <a href="http://xtraboerse.com" title="http://xtraboerse.com">http://xtraboerse.com</a> und <a href="http://easyrusinvest.com" title="http://easyrusinvest.com">http://easyrusinvest.com</a> Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und <a href="http://xtraboerse.com" title="http://xtraboerse.com">http://xtraboerse.com</a> bzw. <a href="http://easyrusinvest.com" title="http://easyrusinvest.com">http://easyrusinvest.com</a> ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Pressekontakt:

wowpromotion
Peter Müller
Ackerstr. 13 10115 Berlin
-
pm@easyrusinvest.com
http://easyrusinvst.com

Firmenportrait:

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.