Strophanthin: Bei Herzschwäche äusserst wertvoll

Veröffentlicht von: Dr. med. Alexander Ehrhrart
Veröffentlicht am: 19.07.2016 00:32
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Allgemeinmediziner Dr. med. Alexander Ehrhart aus Schwäbisch Gmünd setzt bei Herzinsuffizienz auf Strophanthin

Der Allgemeinmediziner Dr. med. Alexander Ehrhart setzt Strophanthin (http://www.dr-ehrhart.de/strophanthin/strophanthin-bei-herzschwaeche-aeusserst-wertvoll/) seit Jahren erfolgreich bei Patienten mit einem schwachen Herzen oder zur Herzinfarkt Prophylaxe ein. Strophanthin kann sowohl in Tropfen- als auch in Kapselform eingenommen werden. Herzanfälle oder Angina pektoris sind Indikationen, bei denen Dr. med. Alexander Ehrhart zu Strophanthin zurückgreift. "Und das mit Erfolg. Strophanthin aus der Natur wirkt wie ein körpereigenes Herz-Hormon. Wir geben unserem Körper mit Strophanthin also nichts "Fremdes" zu. Es stärkt das Herz und verbessert das allgemeine Wohlbefinden messbar schon nach wenigen Tagen. Patienten, die sich beklemmt, müde, niedergeschlagen und abgeschlafft fühlten, fühlen sich mit Strophanthin viel besser, leistungsfähiger und einfach freier", so der in Schwäbisch Gmünd (http://www.dr-ehrhart.de/strophanthin/) niedergelassene Allgemeinmediziner Dr. med. Alexander Ehrhart. Gerade auch zur Vorbeugung eines Herzinfarkts eignet sich Strophanthin in besonderer Weise.

Allgemeinmediziner Dr. med. Ehrhart setzt bei Herzerkrankungen auf Strophanthin

Der Anwendungsbereich von Strophanthin ist allerdings begrenzt. Nicht alle Herzerkrankungen lassen sich mit Strophanthin therapieren. Immer wenn es darum geht, das Herz nachhaltig zu stärken, hilft die natürliche Hormontherapie (http://www.dr-ehrhart.de) mit Strophanthin. Bei akuten Entzündungen oder Schädigungen des Herzmuskels oder beispielsweise auch bei Herzklappenfehlern kann Strophanthin nicht helfen.
Für den Arzt Dr. med. Alexander Ehrhart ist Strophanthin ein Geschenk der Natur. Bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde aus den Samen der Strophanthus Pflanze eine "Strophanthin Tinktur" hergestellt, die von England ausgehend auf dem europäischen Kontinent verbreitet wurde. Herzpatienten in ganz Europa wurden damit behandelt. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Strophanthin intravenös verabreicht.

Für Dr. Ehrhart aus Schwäbisch Gmünd ist Strophanthin Geschenk der Natur

Ab Mitte des 20. Jahrhunderts gibt es das Mittel in Tablettenform. Klinische Studien haben unter Beweis gestellt, dass sogenannte Herzglykoside wie die Digitalis Präparate das Herz stärken. Eingesetzt wird Strophanthin, das aus einem kleinen Kletterstrauch gewonnen wird, der in den Tropen Ostafrikas wächst, nur in kleinen Dosen. Immerhin stößt Strophanthin einen toxischen Mechanismus an, der auch den Sauerstoffverbrauch unseres Herzens steigert. Die Schulmedizin und vor allem die Arzneimittelindustrie zeigen der Substanz gerne die kalte Schulter. Aber es gibt Ärzte wie den Allgemeinmediziner Dr. med. Alexander Ehrhart die Strophanthin mit großer Erfahrung einsetzen. Nutzen Sie diese Chance!

Bildquelle: © PhotoSG - Fotolia.com

Pressekontakt:

Dr. med. Alexander Ehrhrart
Dr. med. Alexander Ehrhart
Katharinenstr. 9 73525 Schwäbisch Gmünd
07171 / 68090
mail@webseite.de
http://www.dr-ehrhart.de

Firmenportrait:

Dr. med. Alexander Ehrhart ist Arzt in Schwäbisch Gmünd. Er hat sich auf Stress / Burnout spezialisiert, sowie auf Traditionelle Chinesische Medizin und Schmerztherapie. Umfangreiche Erfahrungen und Ausbildungen haben ihn zum Experten in der Schulmedizin und der Naturheilkunde werden lassen. Dr. Ehrhart kombiniert das Beste aus zwei Welten - der Schulmedizin und der Naturheilkunde. Ihr Arzt in Schwäbisch Gmünd.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.