Die Altersvorsorgen im Test

Veröffentlicht von: Lange & Lange GbR
Veröffentlicht am: 20.07.2016 07:42
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - WELCHE ARTEN DER PRIVATEN ALTERSVORSORGE GIBT ES

Inzwischen dürfte jedem klar sein, dass die gesetzlichen Rentenversicherung auf Dauer mehr aufrecht gehalten werden kann. Daher ist notwendig über eine private Altersvorsorge nachzudenken. Doch welche Formen gibt es und für wen ist sie am besten geeignet. Bisher gibt es in Deutschland die Riester Rente, Rürup Rente, die private Rentenversicherung, Lebensversicherung, die Wohn-Riester und die betriebliche Altersvorsorge (bAV). Weitere Informationen zum Thema Altersvorsorge und Testergebnisse gibt es auch auf https://www.altersvorsorge-heute.de/test/ .

WELCHE SPARFORMEN WERDEN ZUR ALTERSVORSORGE GENUTZT

Es gibt unterschiedliche Sparformen, welche zur Altersvorsorge genutzt werden können. Ein Großteil aller Verbraucher verlässt sich hier auf die Rentenversicherung und auf Rücklagen auf dem Sparbuch. Auch die Kapiallebensversicherung und die eigene Immobilie erfreut sich bisher großer Beliebtheit. Erst danach kommen Bausparverträge, betriebliche Altersvorsorge, Tagesgeld, Festgeld. Obwohl die Riester Rente einer der bekanntesten Formen der deutschen Altersvorsorge ist, verlasen sich bisher nicht sehr viele auf diese Absicherung. Es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Trend in den nächsten Jahren ändern wird.

WELCHE VORTEILE BIETET RIESTER RENTE

Besonders kinderreiche Familien profitieren von der Riester Rente. Riestersparer erhalten eine deutlich bessere Zulage als Singles. Die Förderung ist jedoch auch für allein lebende Menschen von nutzen. Die steuerliche Entlastung spielt auch bei einer Riester Rente eine große Rolle. Doch der Test der Altersvorsorgen macht deutlich, dass ein Versicherungstest durchgeführt werden muss. Denn laut Stiftung Warentest und anderen Prüfungsinstituten stellen viele Anbieter zu niedrige Riesterrentenauszahlungen bereit.

WANN IST RÜRUP RENTE NÜTZLICH

Unterschiedliche Test lassen die Rückschluss zu, dass ausschließlich Selbstständige und Freiberufler einen Nutzen von der Rürup Rente beziehen können. Durch den sogenannten Steuereffekt, wird die eigene Steuerlast nachhaltig gesenkt. Je mehr der Versicherte in die Absicherung investiert, desto mehr kann er bei der Steuererklärung absetzen. Ab einem bestimmten Zeitraum ist es möglich, dass die gesamten Beiträge der Rürup Rente steuerlich berücksichtigt werden.

THEMA PRIVATE RENTENVERSICHERUNG

Immer wieder steht die private Rentenversicherung zu unrecht in der Kritik. Denn auch diese Vorsorge hat Vorteile, welche nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Finanztest hat die Debeka als Testsieger ermittelt. Kein andere Anbieter kann eine bessere Rentenzusage, Anlageerfolg, Flexibilität und Transparenz vorweisen. Die Rendite dieser Vorsorge liegt im Durchschnitt bei fünf Prozent. In zurückliegenden Testverfahren der Altersvorsorgen, konnten HUK und Interrisk voll überzeugen.

LEBENSVERSICHERUNGEN AUCH IN 2016

Es existieren zwei Formen der Lebensversicherungen. Experten sprechen hier von der Risikolebensversicherung und die Kapitallebensversicherung. Doch nur die kapitalbildende Lebensversicherung ist für die private Altersvorsorge geeignet. Über einen großen Zeitraum wird hier Geld bei der Versicherung eingezahlt. Nach Ablauf einer Frist, wird die Summe verzinst an den Versicherten ausgezahlt.

WOHNRIESTER IMMER BELIEBTER

Immer mehr Menschen wollen sich den Traum den eigenen Immobilie verwirklichen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass immer mehr Versicherte für den Abschluss einer Wohn-Riester entscheiden. Denn durch diese Absicherung kann der Baukredit deutlich früher ausbezahlt werden. Durch diese geförderten Riester-Verträge ergibt sich rechnerisch ein Sparpotenzial von bis zu 50.000 Euro.

Pressekontakt:

Lange & Lange GbR
Privatstraße 14 Nr. 5
13086 Berlin

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.