Zahnarzt Dr. Mücke Bad Homburg: 10 Irrtümer der Zahngesundheit

Veröffentlicht von: Praxis für Zahnmedizin Dr. med. dent. Herbert Mücke
Veröffentlicht am: 20.07.2016 11:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Zähne putzen und Zahnpflege - 10 Irrtümer der Zahngesundheit

Viele Menschen glauben, was sie hören. So entstehen die größten Irrtümer bei der Zahngesundheit. Unsere Zahnarztpraxis Dr. Mücke (http://www.dr-muecke.de) möchte Ihnen aufzeigen, welche 10 Irrtümer hinsichtlich der Zahnpflege existieren.

Schauen und staunen Sie:

Nach dem Essen Zähneputzen nicht vergessen!
Ein Irrtum, der vor allem auf die Menschen zutrifft, die mehr als 2-3 Mal am Tage etwas essen. Denn natürlich ist es nicht verkehrt, nach dem Essen zur Zahnbürste zu greifen, aber dies muss nicht immer geschehen. Denn zu viel Zähneputzen, auch zu falschen Zeiten, kann den Zahnschmelz strapazieren, was für die Zahngesundheit nicht förderlich ist. Gerade nach saurem Essen oder Trinken, sollte man auf keinen Fall sofort die Zähne putzen, hier kann und sollte man sogar eine Stunde warten. Auch können wir Ihnen als Zahnarztpraxis Dr. Mücke bestätigen, dass es absolut ausreichend ist, sich 2-3 Mal am Tag die Zähne zu putzen.

Zu viel Süßes lässt Karies entstehen
Dies ist ein Irrtum der Zahngesundheit, der aber trotzdem ein wenig in die Wahrheit geht. In Süßigkeiten befindet sich Zucker und dieser dient Bakterien als Lebensgrundlage. Und diese wieder bilden Säuren, welche die Zähne und das Zahnfleisch angreifen. Also ist es nicht das Süße selbst, sondern die Bakterien, die für Karies sorgen. Sie haben noch Fragen? Ich als Zahnarzt Dr. Mücke werde Ihnen gerne Rede und Antwort stehen.

Immer schön kreisen
Mittlerweile ein Irrtum, dass nur kreisende Bewegungen bei der Zahnpflege Plaque perfekt entfernen können. Denn zur heutigen Zeit ist es eher so, dass es heißt "Gut rütteln, nicht kreisen". Denn das Rütteln entfernt noch viel besser die Bakterien als die kreisenden Bewegungen. Auch bei der Zahngesundheit lernt man noch dazu, was ich als Zahnarzt nur bestätigen kann.

Immer schön fest Zähneputzen
Wo dieser Irrtum der Zahngesundheit entstanden ist, weiß man nicht. Aber viel zu viele Menschen sind der Ansicht, wenn sie bei der Zahnpflege immer schön drücken und schrubben, wird sich so besonders viel Plaque entfernen lassen. Dem ist aber nicht so, denn man verletzt eher das Zahnfleisch, hat schneller eine Zahnfleischentzündung. Wir als Zahnarztpraxis Dr. Mücke in Bad Homburg raten davon ab, lieber sanft und effektiv putzen.

Tee und Kaffee ist schlecht für die Zahngesundheit
Dieser Irrtum ist natürlich gerade deshalb entstanden, weil beide Getränke die Zähne verfärben können. Bei Tee ist es vor allem der schwarze Tee, der zu unschönen Verfärbungen führt. Aber doch sind weder Kaffee, noch Tee, wirklich schädlich für die Zähne. Ganz im Gegenteil, auf jeden Fall, was den Tee anbelangt. Tee enthält oft auch Fluorid und dass ist besonders gut für die Zähne, denn es stärkt den Zahnschmelz. Für die Zahnpflege ist es also nicht verkehrt, hin und wieder einen Tee zu trinken. Und was die Verfärbungen angeht, in unserer Zahnarztpraxis Dr. Mücke in Bad Homburg, können wir Ihnen diese gerne entfernen.

Harte Zahnbürsten sind genau richtig für das Zahnfleisch
Auf dem Markt gibt es verschiedenste Zahnbürsten für die Zahnpflege, bekannt sind vor allem hart, mittelhart und weiche Zahnbürsten. Nun ist bekannt oder besser gesagt, wird erzählt, leider sagt dies auch so mancher Zahnarzt, dass harte Zahnbürsten das Zahnfleisch stärken sollen. Aber leider können harte Zahnbürsten auch das Zahnfleisch verletzen und für Entzündungen sorgen. Gar nicht gut für die Zahngesundheit, die ja so wichtig ist! Daher ist es gut, zu eher mittelharten Bürsten zu greifen und wer auch damit nicht gut putzen kann, ohne das Zahnfleisch zu verletzen, sollte sogar lieber weiche Zahnbürsten für sich einsetzen.

Zahnschmelz härten mit Fluor
Auch hier wieder ein Irrtum in der Zahnpflege, der manchmal entsteht, wenn Menschen etwas von einem Zahnarzt hören und es weitergeben. Fluor ist gut für die Zähne, weil es den Zahnschmelz schützt, indem sich mehr Kalzium und Phosphor anlagern. Die Zähne sind somit geschützter, aber gehärtet wird der Zahnschmelz nicht.

Weiße Zähne mit Zahncreme und perfekter Schutz
Leider ist nicht alles gut, was man kaufen kann. Schokolade zum Beispiel macht dick. Und Zahncreme für weißere Zähne ist aus einem anderen Grund für die Zahngesundheit nicht zu empfehlen. Denn diese enthält Schleifkörper und dadurch wird der Zahnschmelz angegriffen. Dauerhaft ist diese Zahncreme für die Zahnpflege gar nicht zu empfehlen und am besten nutzen Sie diese überhaupt nicht. Unsere Zahnarztpraxis Dr. Mücke in Bad Homburg bietet Ihnen auch weiße Zähne und das ohne Risiko für Zähne oder Zahnfleisch.

Besser elektrische Zahnbürsten als normale Handzahnbürsten
Die elektrische Zahnbürste bietet viele Umdrehungen in der Minute und soll genau deshalb für ein besseres Ergebnis bei der Zahnpflege sorgen. Aber dem ist so nicht, denn nur die Putztechnik ist für die Zahngesundheit ausschlaggebend. Wer schlecht putzt, wird auch mit der elektrischen Zahnbürste nicht besser arbeiten. Wenn Sie Probleme mit der richtigen Technik haben, sollten Sie sich von einem Zahnarzt zeigen lassen, wie dies besser geht. Unsere Zahnarztpraxis Dr. Mücke in Bad Homburg steht Ihnen gerne zur Seite.

Milchzähne zu pflegen, ist nicht wichtig
Leider gibt es immer noch sehr viele Menschen, die dieser Meinung sind. Warum putzen, wenn die Zähne doch eh ausfallen? Aber wenn die ersten Zähne schon nicht richtig gepflegt werden, werden auch die nachfolgenden Zähne nicht richtig geputzt. Zähneputzen muss man lernen und umso früher die Kleinen damit anfangen, umso besser ist dies. Die Zahngesundheit ist enorm wichtig und zwar schon mit dem ersten Zähnchen. Umso eher Eltern das Baby und Kleinkind an die Zahnpflege heranführen, desto besser kann es auch putzen.

Bildquelle: © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Pressekontakt:

Praxis für Zahnmedizin Dr. med. dent. Herbert Mücke
Herbert Mücke
Weinbergsweg 13 61348 Bad Homburg
0617242061
mail@it-schnittstelle.de
http://www.it-schnittstelle.de

Firmenportrait:

Unser Anliegen ist es, Ihnen, unseren Patienten, die für den individuellen Fall bestmögliche Behandlung nach internationalen Maßstäben zu bieten. Die Behandlung beruht auf einem ursachenbezogenen Behandlungskonzept mit dem Ziel, die Gesundheit dauerhaft zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei die Prophylaxe.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.