Tradition trifft Moderne

Veröffentlicht von: NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
Veröffentlicht am: 20.07.2016 16:40
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Mit der Jugendoper "T.M.A. - Coming of Age" gehen die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele neue Wege.

Das Wort Oper verbinden viele Jugendliche mit quälendem Stillsitzen und gähnender Langeweile. Nicht so die Schüler der Dr.-Theo-Schöller-Schule Nürnberg. Sie hatten die Gelegenheit, ihre Ideen bei der Produktion der Jugendoper "T.M.A. - Coming of Age" einzubringen. Gemeinsam mit Regisseur Ulrich Proschka, weiteren Theaterprofis und der Nürnberger Band Wrongkong wurde Christoph Willibald Glucks Oper "Telemaco" neu interpretiert. Klassische Musik trifft auf Elektropop - unkonventionell, faszinierend, emotional. Und absolut sehen- und hörenswert.

Auf der Suche nach sich selbst

Die Handlung ist schnell geschildert. Drei Jugendliche sind genervt von der Realität. Tobias hat Geburtstag und will mit seinen Freunden feiern, doch sein Vater hat in der Firma viel zu tun und kann nicht kommen. Mischa darf nicht mit auf Klassenfahrt, weil das Geld fehlt. Und Astrid hat schon wieder einen anderen Mann aus dem Schlafzimmer ihrer Mutter kommen sehen. Über ihre Probleme reden möchten die drei nicht. Lieber flüchten sie sich gemeinsam in die Welt eines neuen Computerspiels. Und damit in die mystische Vergangenheit von Telemaco, Merione und Asteria, die nach dem Ende des Trojanischen Krieges auf der Suche nach Odysseus sind, Telemacos Vater. Auf ihrer gefahrvollen Reise durch das Zauberreich der Circe müssen die drei jungen Helden so manches Abenteuer bestehen. Ob Superkräfte alleine ausreichen, um am Ende alle Aufgaben zu bestehen?


Begeisterung für Musiktheater wecken

Die Neuproduktion "T.M.A. - Coming of Age" spiegelt das Lebensgefühl der heutigen jungen Generation wider. "So sehr sich die Welt und unsere Gesellschaft in den letzten Jahrhunderten auch gewandelt haben, die Sinnfragen, mit denen sich Heranwachsende konfrontiert sehen, ähneln sich. Durch die Verbindung traditioneller und moderner Musik hoffen wir, Jugendliche und junge Erwachsene dauerhaft für das Musiktheater zu interessieren. Die Begeisterung, mit der sich die Schüler der Dr.-Theo-Schöller-Schule diesem Projekt gewidmet haben, lässt uns positiv in die Zukunft blicken", führt Hans Peter Schmidt, Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung NÜRNBERGER Versicherungsgruppe aus. Diese ist der maßgebliche Förderer der Internationalen Gluck-Opern-Festspiele, die vom 16. bis 30. Juli 2016 auf 14 Bühnen der Europäischen Metropolregion veranstaltet werden und deren Programm insgesamt sechs Opern, sieben Konzerte, zwei Tanzgastspiele und eine Tagung umfasst.


"T.M.A. - Coming of Age" Vorstellungen im Theater Mummpitz Nürnberg:
20. Juli, 18:00 Uhr, Premiere
21. Juli, 11:00 Uhr
22. Juli, 11:00 und 18:00 Uhr

Ticketpreise:
Kategorie I 15 Euro, ermäßigt 8 Euro

Weitere Informationen:
www.internationale-gluck-opern-festspiele.de (http://www.internationale-gluck-opern-festspiele.de)

Bildquelle: Ludwig Olah

Pressekontakt:

NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
Dr. Natalie Schwägerl
Ostendstraße 100 90334 Nürnberg
0911 531-3610
natalie.schwaegerl@nuernberger.de
www.nuernberger.de

Firmenportrait:

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, mit Hauptsitz in Nürnberg und Niederlassungen in ganz Deutschland, bietet seit 1884 entsprechend ihrem Slogan "Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg". Die NÜRNBERGER ist großer Personen- und Sachversicherer, Partner mittelständischer Betriebe und berufsständischer Versorgungseinrichtungen. Als Unternehmen mit Tradition fühlt sich die NÜRNBERGER der Gesellschaft verpflichtet und ist Förderer von Kultur, Wissenschaft und Sozialem. Außerdem engagiert sie sich im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL, im Tennis mit dem WTA-Turnier NÜRNBERGER Versicherungscup.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.