Wie erstellt man eine App? Die 10 wichtigsten Punkte

Veröffentlicht von: AMgrade GmbH
Veröffentlicht am: 20.07.2016 17:32
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Von der Idee bis zur Werbung für die eigene App: diese 10 Punkte sollen Sie beachten.

Eine App ist klein, leicht zu installieren und wird gerne genutzt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen gerne eine App erstellen (http://amgrade.de/?utm_source=pr&;utm_medium=article&utm_term=app-entwicklung&utm_campaign=Content-Strategie) würden und sich dafür natürlich fragen, wie man diese erstellt. Die Antworten sind gar nicht so schwer und wir möchten diese gerne durch die 10 wichtigsten Punkte erläutern.

1. Die Idee ist erst einmal das allerwichtigste. Man kann keine App entwerfen (http://amgrade.de/?utm_source=pr&;utm_medium=article&utm_term=app-entwicklung&utm_campaign=Content-Strategie), wenn man gar nicht weiß, was genau man ins Leben rufen möchte. Ob man nun eine App nur erweitern möchte oder ob es ein ganz neues Projekt werden soll. Mit der Idee legt man auch fest, was eine App alles können muss.

2. Das Betriebssystem für die App ist enorm wichtig. Immerhin gibt es genügend Systeme, darunter Windows Phone, iOS und auch Android. Damit eine App brauchbar ist, muss sie genau an das Smarphone Betriebssystem angepasst werden.

3. Man sollte überlegen, ob man nicht eine Web-App entwickeln will, denn diese öffnet sich in Browsern und sorgt so für keine Anwenderprobleme. Aber diese Apps sind meist nicht tiefgründig, sprich mit Ortung, Kamera und mehr.

4. Auf die Kosten achten! Bevor man sich nun guter Dinge ans Werk macht, sollte man daran denken, dass eine App gut ins Geld gehen kann. Im Grunde zahlt man zwischen 760 Euro und 520.000 Euro. Ganz nach Aufwand der App selbst.

5. Nun können manche Menschen die App in der Tat komplett selbst entwerfen. Aber ganz oft ist es eben so, dass die Kosten auf einem zukommen, weil man sich nicht auskennt und einen Fachmann mit an Bord holen muss. Hier ist es sehr sinnvoll, die Preise genau zu vergleichen, um nicht zu viel ausgeben zu müssen.

6. Auch muss man schauen, wie eingespannt die Anbieter sind und ob Sie gute Referenzen vorweisen können. Wen man genauer durchleuchtet, dem kann man auch wohl besser vertrauen. Denn Vertrauen sollte schon bestehen, wenn man mit jemanden für die "App Erstellung" so eng zusammenarbeiten muss. Nur so wird man schnell die Frage "Wie erstellt man eine App?" beantwortet bekommen und kann schauen, ob man nicht auch selbst noch mehr tun kann, als nur eine Idee einzubringen.

7. Wer die App entwerfen möchte, die ihm als Idee im Kopf umhergeht, der muss natürlich auch wissen, wie diese überhaupt in den Store kommt. Hier kommt es nun ganz auf den Anbieter selbst an, ob nun Unternehmens-App oder anderes, man braucht einen Nutzer-Account. Dieser kostet bei Google ca. 25 US-Dollar und bei Apple sogar im Jahr 100 US-Dollar, während der bei Google nur einmalig verlangt wird. In den Stores wird man überprüft und dann kann man seine Apps hochladen. Aber bei Apple ist es auch so, dass alle Apps vor dem Einstellen geprüft werden und natürlich auch abgelehnt werden könnte. Bei Google Play ist dies nicht üblich.

8. Der nächste Schritt, wenn es darum geht, wie man eine App entwerfen kann, wäre dann noch die Verbesserung, wenn man abgelehnt werden sollte.

9. Abwarten und überraschen lassen. Dies ist ein sehr spannender Schritt, denn ist erst einmal die ganze Arbeit getan, möchte man sehen, was als nächstes passiert und freut sich über die ersten Nutzer.

10. Werbung ist aber auch recht wichtig. Wer seine Kunden erreichen will, sollte ruhig selbst Werbung im Internet für die App machen, denn nur so kann sie noch bekannter werden.

Wenn man sich an diese 10 Punkte hält, hat man viel gewonnen. Die Erstellung einer App ist gar nicht so schwer, wie man denkt, wenn man sich mit der gesamten Thematik beschäftigt. Leider ist ein wenig Fachwissen schon von Nöten. Es wäre übertrieben zu sagen, dass jeder selbst die App entwerfen und entwickeln (http://amgrade.de/?utm_source=pr&;utm_medium=article&utm_term=app-entwicklung&utm_campaign=Content-Strategie) kann. Manchmal kommen Menschen nur bis zum Ende der Idee und brauchen dann einen Entwickler, der Ihnen die Arbeit abnimmt.

Bildquelle: ©Antonioguillem

Pressekontakt:

AMgrade GmbH
Yuriy Plastun
Universitätsstraße 3 56070 Koblenz
+49 (0) 261 88 54 27 8
hi@amgrade.de
https://www.amgrade.de

Firmenportrait:

AMgrade GmbH ist Ihre Outsourcing-Agentur mit Sitz im Technologiezentrum Koblenz und einem weiteren Standort in Osteuropa.

Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung komplexer Web-Anwendungen und Mobile-Apps. In unserem Team arbeiten viele hochqualifizierte Senior-Entwickler, Grafikdesigner und Projektmanager. Durch unsere High-End Entwicklungsprozesse garantieren wir schnelle Lieferzeiten und maximale Produkt-Qualität.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.