Lantek Factory für präzise Zeit- und Kostenberechnungen

Veröffentlicht von: Lantek Systemtechnik GmbH
Veröffentlicht am: 21.07.2016 13:08
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) -

Darmstadt, 21. Juli 2016 - Wer Zuschnitt-Dienstleistungen auf Abruf anbietet, braucht ein gutes Kostenrechnungssystem, um zuverlässig für jeden Auftrag die Ausgaben und Rentabilität berechnen zu können. Das Softwaresystem "Lantek Factory" von Lantek (http://www.lanteksms.com) ist eine Komplettlösung für die Blech- und Stahlverarbeitung, die jede Funktion und Abteilung im Unternehmen koordiniert und die Effizienz verbessert.

Die Kostenkalkulation für eine Bestellanfrage lediglich aus Erfahrung zu erstellt, ist anfällig für Fehler, wenn nicht alle Aspekte berücksichtigt werden. Demgegenüber gibt die wichtigsten Abläufe innerhalb der Firma preis, wer einen Auftrag annimmt, auf den das Unternehmen keinen Einfluss hat. Einen erfahrenen Mitarbeiter zu verlieren, vorübergehend oder dauerhaft, oder schlichte Arbeitsüberlastung - das kann zum Albtraum machen, was eigentlich ein flüssiger und agiler Prozess sein sollte: indem idealerweise genau so viele Aufträge angenommen werden, dass sowohl die Qualität der Arbeit als auch die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens gewahrt bleiben. Viele Unternehmen übertragen diese Aufgabe (oder zumindest die Kontrolle) dem Management, damit das Unternehmen wirtschaftlich bleibt. Damit gehen jedoch viele kostbare Stunden verloren, die der Steuerung oder Entwicklung neuer Geschäftsaktivitäten und -möglichkeiten gewidmet werden könnten.
Bei der Budgetierung müssen die Geometrie, das Material und die Technologien berücksichtigt werden, die für einen Schneid- oder Stanzauftrag notwendig sind, und abhängig davon sämtliche technologischen Komponenten der Bearbeitung.

Zeitersparnis kontra Materialverbrauch

Manchmal ist es praktikabel, mehrere Schneidbrenner für die Bearbeitung einzusetzen. Mit dieser Entscheidung kann die gleiche Produktion in der Hälfte oder gar einem Viertel der Zeit erledigt sein, je nachdem, ob 1, 2, 4 oder mehr Schneidbrenner eingesetzt werden. Die Bearbeitungszeit wird genau um den Faktor der eingesetzten Schneidbrenner reduziert. Jedoch könnte die Schachtelung der Teile für den Einsatz mehrerer Schneidbrenner bedeuten, dass der Materialverbrauch steigt, weil sie nicht allzu effizient ist. Wird also für Technologien wie Plasma oder Autogen kalkuliert, ist es wichtig, den Punkt zu finden, an dem die Zeitersparnis durch den höheren Materialverbrauch wettgemacht wird und es keinen Sinn ergibt, mehrere Schneidbrenner einzusetzen.
Außerdem könnte überprüft werden, ob Sparschnitt-Technologien sinnvoll ist, um sowohl Materialverbrauch als auch Schnittzeiten zu reduzieren.
Manchmal haben auch budgetierte Aufträge eine derartige Größe, dass eine detaillierte und gründlichere Analyse für eine Kostenkalkulation sinnvoll sein kann, weil sie die Chance bietet, die Preise genauer anzupassen.

Nachteile der Berechnung aus Erfahrung

Was aber passiert, wenn ein Auftrag nicht groß genug ist und wahrscheinlich mit anderen Aufträgen zusammen geschnitten werden muss, um effizient zu arbeiten, sobald eine Maschine mit einem bestimmten Material beladen ist? Und außerdem: Was geschieht, wenn der Kunde das gleiche Teil noch einmal haben möchte oder ein anderes Teil mit den gleichen Spezifikationen und das auf Erfahrungen basierte Berechnungssystem völlig andere Preise nennt? Wenn die gleichen Voraussetzungen gegeben sind, die gleichen Kosten für Personal, Maschine, Roh- und Verbrauchsmaterialien anfallen und die gleiche Geometrie verwendet wird - sollten dann nicht auch die Gesamtkosten gleich sein?

Dabei sollte nicht vergessen werden, dass Kosten und Preis verschiedene Komponenten sind und bei der Berechnung nicht die Kosten verändert werden sollten, um einen entsprechenden Preis zu erhalten. Vielmehr sollten verschiedene Herstellungsprozesse überprüft werden, um denjenigen mit den geringsten Kosten zu ermitteln. Mit anderen Worten: Die Fertigungsstrategie muss nach dem Budget definiert werden. Anschließend werden angemessene Gewinnspannen und/oder Nachlässe eingearbeitet und so der Endpreis ermittelt.

Software definiert Bearbeitung und berechnet Budget

Ein maßgeschneidertes System, das von einem CAM-Softwaresystem unterstützt wird, kann diese Differenzierung leisten, wenn das Unternehmen die Preise anpassen und zugleich die Gewinnspanne im Griff haben will, die es mit jeder Bestellung erzielen möchte. Dann kalkuliert es ausgehend von den Kosten den Preis. Und davon ausgehend kann schließlich die eigentliche Herstellung stattfinden, sobald das Budget akzeptiert wurde.

Mit der Entwicklung seines Konzepts Lantek Factory (http://campaigns.lanteksms.com/de/2014-lantek_factory.asp) hat Lantek eine Plattform geschaffen, auf der Softwaresysteme die gleichen Algorithmen verwenden, die sie für die Definition der Bearbeitung (http://www.lanteksms.com/de/manufacturing-oriented-software-systems-moss) und des Budgets (http://www.lanteksms.com/de/lantek-integra) eingesetzt haben. Als Fabrik muss das Unternehmen ein exaktes Abbild des Budgets haben. Falls es fehlerhaft ist, müssen die Kosten analysiert werden. Die Lösung ist, nicht die Kosten zu verändern, um einen bestimmten Preis für einen Auftrag zu erreichen, der am Ende nicht wirtschaftlich ist. Im Gegenteil: Die Lösung muss sein, gut zu haushalten, um effizient zu produzieren und die Gewinnspanne zu vergrößern.

Pressekontakt:

rfw. kommunikation
Ina Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9 64295 Darmstadt
06151 39900
info@lantek.de
http://www.rfw-kom.de

Firmenportrait:

Über Lantek
Lantek bietet Softwarelösungen CAD/CAM/MES/ERP für Unternehmen, die unter Einsatz beliebiger Schneid- (Laser, Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Scheren) und Stanzverfahren Stahlbleche, Stahlrohre und Stahlträger fertigen. Lantek verbindet die fortschrittlichste Verschachtelung der Branche mit den höchsten Standards im Fertigungsmanagement. Das Unternehmen steht für Innovation und betreibt seit seiner Gründung 1986 in der nordspanischen Provinz Alava eine konsequente Internationalisierung. So hat Lantek sich zu einem führenden Anbieter für CAD- / CAM- / MES- und ERP-Lösungen entwickelt. Weltweit ist Lantek heute der Marktführer mit seinem Angebot an nicht-proprietärer Software in der Blech- und Stahlverarbeitung, also Lösungen, die nicht von einem Maschinenhersteller stammen, sondern unterschiedliche Systeme aus einer Oberfläche steuern können. Heute hat das Unternehmen mehr als 17.000 Kunden in über 100 Ländern. Es ist mit eigenen Büros in 15 Ländern vertreten. Daneben verfügt es über ein großes Netzwerk von Distributoren.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: www.lanteksms.com oder fordern Sie weitere Einzelheiten an unter: marketing@lanteksms.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.