Gemeinsam Thema "Sterben und Sterbebegleitung" transportiert

Veröffentlicht von: Diözesancaritasverband Rottenburg-Stuttgart
Veröffentlicht am: 25.07.2016 10:00
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Weihnachtsaktion der Schwäbischen Zeitung, durchgeführt in Kooperation mit der Caritas, erhält Medienpreis der Deutschen Bischofskonferenz

Die Weihnachtsspendenaktion "Helfen bringt Freude" der Schwäbischen Zeitung erhält den Katholischen Medienpreis 2016 der Deutschen Bischofskonferenz. Die Aktion, die 2015 in der Adventszeit Sterben und Sterbebegleitung zum Thema machte, wurde in enger Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart durchgeführt. Der komplette Spendenbetrag von fast 180.000 Euro kam Hospizdiensten und Trauergruppen in der Region zugute. Aus Sicht der Jury ging es nicht nur um die Hilfsaktion selbst, "sondern um eine umfassende Beleuchtung diesen schweren Themas". Die Aktion trage zu einer "Verbesserung der Situation Sterbender im ländlichen Raum" bei. Die Jury zeigte sich beeindruckt vom "Mut einer Regionalzeitung, sich einem unbequemen Thema selbstbewusst und raumgreifend zu stellen".

Für Pfarrer Oliver Merkelbach, Caritasdirektor der Diözese Rottenburg-Stuttgart, bedeutet der Medienpreis eine hohe Anerkennung für diese außergewöhnliche Zusammenarbeit. "Der Preis zeigt, es lohnt sich, wenn Experten aus der Sozialbranche und Journalisten eng im Austausch stehen. Gemeinsam konnten wir das Thema "Sterben und Sterbebegleitung" im Kontext der gesetzlichen Regelungen gebührend transportieren." Für die Caritas sei es ein großes Anliegen, sterbende Menschen und ihre Angehörigen in dieser sensiblen Lebensphase zu begleiten. "Allen Beteiligten möchte ich meinen Dank aussprechen: den Spenderinnen und Spendern, den kranken Menschen, die sich für die Aktion in Interviews geöffnet haben, sowie der Zeitung, die den Mut hatte, sich diesem Thema in der Adventszeit zu nähern."

2015 führten der Caritasverband Rottenburg-Stuttgart und die Schwäbische Zeitung bereits zum dritten Mal gemeinsam die Weihnachtsspendenaktion durch. Mit den Spendengeldern werden Projekte und Dienste unterstützt, die nicht durch die öffentlichen Hand oder reguläre kirchliche Mittel refinanziert werden können. Im Verbreitungsgebiet der Schwäbischen Zeitung werden die Spenden der Weihnachtsaktion 2015 in stationären und ambulanten Hospizdiensten, Kinderhospizdiensten, Trauergruppen und für die Versorgung Schwerstkranker im ländlichen Raum eingesetzt.

Pressekontakt:

Diözesancaritasverband Rottenburg-Stuttgart
Eva-Maria Bolay
Strombergstraße 11 70188 Stuttgart
0711/2633-1288
bolay@caritas-dicvrs.de
http://www.caritas-rottenburg-stuttgart.de

Firmenportrait:

Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche vertritt die Caritas in der Diözese Rottenburg-Stuttgart rund 1.800 Einrichtungen in unterschiedlichen Hilfefeldern, in denen knapp 30.000 Mitarbeiter/innen und 33.000 Ehrenamtliche tätig sind. An 42 Standorten bieten der Caritasverband und der Sozialdienst katholischer Frauen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Beratung für schwangere Frauen an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.